Priv.-Doz. - Christoph Mehren - Schön Klinik München Harlaching, Wirbelsäulenzentrum

Schön Klinik München Harlaching, Wirbelsäulenzentrum

Spezialisten für Wirbelsäulenchirurgie in München

Priv.-Doz. - Christoph Mehren - Schön Klinik München Harlaching, Wirbelsäulenzentrum
Priv.-Doz. Dr. Mehren, Prof. Dr. Siepe und Dr. Korge sind mit allen innovativen Methoden vertraut, die bei der Behandlung von Rückenschmerzen zum Einsatz kommen können. Auch wenn die Vermeidung einer Operation immer im Vordergrund steht: Bei chirurgischen Eingriffen ist die Expertise der drei Chefärzte auf internationalem Niveau.

Unsere Ärzte

Priv.-Doz. - Christoph Mehren - Wirbelsäulenchirurgie -

Priv.-Doz. Dr. Christoph Mehren

Prof. - Christoph Siepe - Wirbelsäulenchirurgie -

Prof. Dr. Christoph Siepe

Dr. - Andreas Korge - Wirbelsäulenchirurgie -

Dr. Andreas Korge

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Endoskopische und mikroskopische Bandscheiben- und Spinalstenoseoperationen
  • Rekonstruktive stabilisierende Wirbelsäulenchirurgie (Fusionschirurgie)
  • Bewegungserhaltende Wirbelsäulenchirurgie (Bandscheibenendoprothetik)
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie
  • Skoliosechirurgie Kinder und Jugendliche

Über Wirbelsäulenzentrum

Sie besitzt einen exzellenten Ruf, der weit über München hinausgeht: Die Schön Klinik in Harlaching beweist als Fachklinik für Orthopädie, wie sehr Patientinnen und Patienten von hochspezialisierten Medizinern profitieren, die sich voll und ganz einem einzigen Fachgebiet verschrieben haben. Im Wirbelsäulen-Zentrum der Schön Klinik München Harlaching ist der hohe Eigenanspruch deutlich zu erkennen: Hier sind es gleich drei erfahrene Chefärzte, die bei allen Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule mit einer umfassenden Expertise aufwarten – und somit für präzise Diagnostik, individuell abgestimmte Therapien und eine lückenlose Rehabilitation stehen: Priv.-Doz. Dr. Christoph Mehren, Prof. Dr. Christoph Siepe und Dr. Andreas Korge zählen in ganz Europa zu den anerkannten Spezialisten in der Behandlung des breiten Feldes von Rückenschmerzen.

Ein Wirbelsäulen-Zentrum mit drei Chefärzten – das zeigt klar und deutlich, worum es in der Schön Klinik München Harlaching geht: Hier steht zu jeder Zeit die herausragende medizinische Qualität im Mittelpunkt, auf die sich alle Patientinnen und Patienten verlassen können. Denn es sind Hochleistungsmediziner mit dem spezialisierten Fokus auf ihre Disziplin, die den Unterschied in der Behandlung ausmachen – weil so immer garantiert ist, dass die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Menschen ohne jedes Wenn und Aber das Zentrum der Versorgung bilden.

Dass sich im Harlachinger Wirbelsäulen-Zentrum mit Priv.-Doz. Dr. Christoph Mehren, Prof. Dr. Christoph Siepe und Dr. Andreas Korge gleich drei Chefärzte um das Wohl der Menschen kümmern, belegt auch die außergewöhnliche Stellung, mit der sich die Schön Klinik München Harlaching in der Fachwelt der innovativen Orthopädie etabliert hat. Allein über 75.000 Patientinnen und Patienten vertrauen jedes Jahr auf das umfangreiche Leistungsspektrum der etablierten Einrichtung – und das nicht nur aus dem deutschen Sprachraum: Das Einzugsgebiet der Institution ist global.

Drei Chefärzte: Top-Adresse für Spitzensportler

Gerade bei Spitzensportlern hat sich die orthopädische Spezialklinik weltweit herumgesprochen, die beispielsweise als medizinisches Zentrum des Olympiastützpunktes Bayern fungiert und als „FIFA Medical Centre of Excellence“ offiziell anerkannt ist. Diese Anerkennungen sind Ergebnisse der konsequenten Verfolgung des medizinischen Ansatzes: Alle Abteilungen der Klinik sind mit ausgewiesenen Spezialisten für die jeweiligen Fachbereiche beziehungsweise Gelenke besetzt.

Der internationale Ruf des Wirbelsäulen-Zentrums basiert unter anderem darauf, dass hier viele Operationen vermieden werden. Die drei Chefärzte sind sich einig, dass heute bei Rückenleiden viel zu häufig operiert wird – und setzen alles daran, mit konservativen Therapien zum Behandlungserfolg zu kommen. Das nichtchirurgische Arsenal der Fachärzte reicht vom individuellen Trainingsplan und der Physiotherapie über rückenentlastende Hilfsmittel wie Stützbandagen oder Korsett bis hin zur multimodalen Schmerztherapie. Auch die selektive bildwandlergestützte Infiltrationstherapie gehört etwa beim Bandscheibenvorfall oder bei einer Spinalkanalstenose zum Spektrum. Übrigens arbeiten die Fachärzte vom Wirbelsäulen-Zentrum etwa bei Schmerztherapien disziplinübergreifend mit Spezialisten der unterschiedlichsten Fachrichtungen zusammen – auch mit dem der Klinik angeschlossenen Medizinischen Versorgungszentrum, in dem ebenfalls für alle Bereiche hochspezialisierte Fachärzte bereitstehen.

Umfassende Diagnostik und höchste chirurgische Präzision

Erst wenn diese Behandlungen nicht mehr zum gewünschten Ergebnis führen, wird ein chirurgischer Eingriff in Betracht gezogen. Oft lassen sich nur durch Operationen schwere Folgeschäden vermeiden – etwa wenn es geraten ist, für die Entlastung von Nerven und Rückenmark zu sorgen. Das Repertoire, über das die drei Chefärzte Priv.-Doz. Dr. Christoph Mehren, Prof. Dr. Christoph Siepe und Dr. Andreas Korge dabei verfügen, ist von ausgesuchter internationaler Qualität. Dabei wird wo immer möglich minimal-invasiv operiert – mit aktuellsten Verfahren. Im Zentrum wie in der gesamten Klinik stehen dafür hochmoderne Instrumentarien zur Verfügung, die zum Teil sogar eigens in der Schön Klinik entwickelt wurden.

Liegt ein Bandscheibenvorfall vor, ist natürlich entscheidend, ob die Halswirbelsäule, die Brust- oder die Lendenwirbelsäule betroffen ist. Ein Spezialgebiet der Chefärzte im Wirbelsäulen-Zentrum ist in solchen Fällen die Implantation von künstlichen Bandscheiben. Auch mit dem Wirbelkörper-Ersatz durch ausfahrbare Implantate sind die Fachärzte der Klinik vertraut.

Bandscheibenprothesen sind aber nicht nur bei einem Bandscheibenvorfall oft die optimale Lösung, sondern auch bei Osteochondrose und bei Spinalkanalstenosen. Bei den genannten Erkrankungen helfen häufig Wirbelsäulenversteifungen, die minimal-invasiv durchgeführt werden. Selbstverständlich richtet sich die Behandlung immer individuell nach dem Schweregrad der Erkrankung.

Wird in München-Harlaching eine Spinalkanalverengung diagnostiziert – also eine Spinalkanalstenose –, setzen die Fachärzte vor allem auf eine dauerhafte Entlastung der Wirbelsäule. Auch bei dieser Erkrankung werden zumeist schonende mikrochirurgische oder endoskopische Operationsverfahren angewandt.

Es gibt kein Thema rund um die Wirbelsäule, mit dem Priv.-Doz. Dr. Christoph Mehren, Prof. Dr. Christoph Siepe und Dr. Andreas Korge nicht seit langer Zeit vertraut wären. Ob es um Wirbelbrüche geht oder um Wirbelgleiten, um Osteoporose oder Skoliose – wer über Rückenschmerzen klagt und sich die gewohnte Mobilität zurückersehnt, ist im Wirbelsäulen-Zentrum immer richtig.

Alle drei Chefärzte haben zahlreiche Publikationen vorzuweisen, gehören führenden Fachgesellschaften an und sind international bestens vernetzt. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise bezeugen die herausragende Expertise der erfahrenen Fachärzte.

Priv.-Doz. Dr. Christoph Mehren, Facharzt für Orthopädie mit der Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie und Balneologie, begreift sich nach eigener Aussage als „Wirbelsäulenchirurg mit neurochirurgischer, traumatologischer und orthopädischer Facette“. Bereits seit 2012 ist er in der Chefarzt-Funktion in Harlaching tätig. Als gebürtiger Münchner, der an der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München studierte, verfügt er ebenso in der Chirotherapie über viel Erfahrung und ist Inhaber des persönlichen Basis- und Masterzertifikats der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft. Die Wirbelsäule stand bei ihm schon immer im Fokus seiner Tätigkeit – was sich auch darin zeigt, dass er als Sportmediziner ein enormes Renommee besitzt.

Prof. Dr. Christoph Siepe zählt als Facharzt für Orthopädie gerade in der endoskopischen Chirurgie unter anderem bei Spinalkanalstenosen zu den bekanntesten Fachärzten im deutschen Sprachraum – das belegen auch seine Auftritte etwa im Bayerischen Rundfunk, wo er immer wieder als Fachmann für die Wirbelsäule gefragt ist. Er studierte an der Ruhr-Universität Bochum, machte schon während seiner Promotion an der berühmten Charité in Berlin durch wissenschaftliche Erfolge in der Unfallchirurgie und der Biomechanik auf sich aufmerksam und war zeitweise Vorsitzender der Programmkommission der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft. 2015 wurde ihm von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg eine Forschungsprofessur verliehen, wo er auch das Institut für Wirbelsäulenforschung leitet. Somit ist er also in der Forschung, der Lehre und der medizinischen Praxis gleichermaßen zuhause. Seit 2012 ist Prof. Siepe Chefarzt im Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie der Schön Klinik München Harlaching.

Dr. Andreas Korge, Facharzt für Orthopädie, verfügt über die Zusatzbezeichnungen Rheumatologie, Sportmedizin, Rehabilitationswesen, Chirotherapie und Physikalische Therapie. Er studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Basel und der Yale University, einer der renommiertesten Universitäten der Welt. Als Pionier der minimal-invasiven Wirbelsäulenchirurgie war er bereits 2012 federführend an einem Standardwerk beteiligt, das sogar in China erschien – mit der Folge, dass er korrespondierendes Mitglied der dortigen mikrochirurgischen Wirbelsäulengesellschaft wurde. Dr. Korge beteiligt sich an zahlreichen auch internationalen Studien, ist als engagierter Betreuer von Dissertationen in der Fachszene beliebt und hat schon etliche wichtige Kongresse mitorganisiert. Im Wirbelsäulenzentrum in Harlaching ist er bereits seit 2008 als Chefarzt tätig.

Es sind also drei Paradebeispiele für die spezialisierte Hochleistungsmedizin modernster Prägung, die die Wirbelsäulenchirurgie der Schön Klinik München Harlaching zur idealen Anlaufstelle für alle machen, die unter Rückenschmerzen leiden – und auf eine kompetente und immer patientenorientierte Behandlung ihrer Wirbelsäulenleiden vertrauen. Dabei zeichnet die ausgewiesenen Spezialisten aus, dass sie größten Wert darauf legen, in der interdisziplinären Zusammenarbeit ebenfalls mit absoluten Experten zu kooperieren. Denn im Wirbelsäulenzentrum werden auch alle Fragen, die im Zusammenhang mit einer Rehabilitation auftauchen, von erfahrenen, kompetenten Fachkräften individuell beantwortet. Somit ist gewährleistet, dass alle Patientinnen und Patienten, die sich an die Schön Klinik München Harlaching wenden, auch eine ausgewogene Nachbehandlung erhalten, die das Behandlungsergebnis sicherstellt.

Den Ruf, zu den bedeutendsten orthopädischen Einrichtungen der Region zu zählen, verdient sich die Schön Klinik München Harlaching also nicht nur durch die außergewöhnliche Expertise der Chefärzte des Wirbelsäulen-Zentrums. Denn hier setzen sich neben hochqualifizierten Fachärzten auch bestens ausgebildete Therapeuten und motivierte Pflegeteams mit viel Einfühlungsvermögen für die Belange der einzelnen Menschen ein – und schaffen so eine angenehme Atmosphäre, die wesentlich zum Heilungsprozess beiträgt.

Bildmaterial der Schön Klinik München Harlaching ©Schön Klinik

Anfahrt

Adresse

Schön Klinik München Harlaching, Wirbelsäulenzentrum

Harlachinger Strasse 51
81547 München

Webseite: www.schoen-klinik.de
Telefon: +49 89 61429012
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print