Prof. - Rudolf Ott, FACS -  -

Prof. Dr. med. Rudolf Ott, FACS

Spezialist für Onkologische Chirurgie, Darmkrebs in Berlin

Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau - Darmzentrum
Stadtrandstraße 555
13589 Berlin
www.pgdiakonie.de

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Darmkrebs
  • Dickdarmkrebs
  • Mastdarmkrebs
  • Nierenkrebs

Diagnostik

  • Darmkrebsvorsorge

Behandlungen

  • Magenkrebs-OP
  • Peritonektomie
  • Peritonektomie und HIPEC
  • Leberkrebs-OP
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs-OP
  • Lebermetastasen-OP
  • Tumorchirurgie

Wir über uns

Prof. Dr. med. Rudolf Ott, FACS (Fellow of the American College of Surgeons), Facharzt für Chirurgie und spezielle Viszeral- und Thoraxchirurgie, ist Leiter des von der Deutschen zertifizierten Onkologischen Zentrums sowie des Darmkrebszentrums und seit 2013 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie im Evangelischen Waldkrankenhaus Berlin Spandau. Sein Behandlungsschwerpunkt liegt in der Chirurgie von gastrointestinalen Tumoren (Speiseröhre, Magen, der Bauchspeicheldrüse, Leber sowie von Dick- und Enddarm).

Prof. Dr. med. Ott schätzt im Besonderen die enge Zusammenarbeit mit seinen Kollegen aus der Radiologie, Gastroenterologie, Onkologie, Viszeralchirurgie, Pathologie und Strahlentherapie, denn nur so kann für den Patienten die bestmögliche Therapie ermittelt werden. Verlegungen von einer Station auf die andere finden dabei für den Patienten nicht statt, da die Versorgung dank der fachübergreifenden Zusammenarbeit „aus einer Hand“ erfolgen kann. Prof. Dr. med. Ott sorgt dafür, dass seine Patienten in allen Phasen der Erkrankung über jeden Behandlungsschritt informiert werden und beteiligt sie auch aktiv am Therapieprozess.

In der Tumorchirurgie werden neben den modernen diagnostischen Verfahren, der speziellen Endoskopie und Endosonografie, alle konventionellen und laparoskopischen Operationstechniken durchgeführt. Im Rahmen einer regelmäßig stattfindenden Tumorkonferenz wird jede Erkrankung mit den Behandlungsoptionen ausführlich diskutiert, sodass durch die Expertenmeinungen der Therapieplan für den betroffenen Patienten ausgearbeitet werden kann, der für diesen am effektivsten ist. Der Patient selbst wird hierbei genau aufgeklärt und in die Entscheidungsfindung mit einbezogen. In der Ösophaguschirurgie arbeitet Prof. Dr. med. Ott eng mit anderen kirchlichen Krankenhäusern Berlins zusammen von denen Patienten zu den hoch komplexen Operationen zugewiesen werden und operiert diese zum Teil zusammen mit deren Chefarztkollegen.

Das Evangelische Waldkrankenhaus ist Stadtteilkrankenhaus und Notfallklinik, und somit kümmert sich Prof. Dr. med. Ott auch um Fälle wie Gallensteinleiden, Blinddarmendzündungen, Abszesse, Hämorrhoiden und Fisteln bis hin zu einem Darmverschluss.

Der Spezialist für Onkologische Chirurgie, Prof. Dr. med. Ott, ist Auditor und Gutachter für Darm- und Krebszentren in ganz Deutschland und arbeitet für die Deutsche Krebsgesellschaft. Seit 2009 ist er Fachexperte Onkozert (Deutsche Krebsgesellschaft) für Darm-, Pankreas- und Onkologische Zentren.

Mit über 500 Betten ist das Evangelische Waldkrankenhaus Berlin Spandau eines der größten freigemeinnützigen Krankenhäuser Berlins und akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Berlin. Jährlich werden hier rund 21.000 Patienten stationär und ca. 40.000 Patienten ambulant versorgt.

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Interdisziplinäre Tumorkonferenzen (fachübergreifende Fallbesprechung)
  • Tumordokumentation
  • Teilnahme an klinischen Studien, Studiensekretariat
  • Versorgung durch onkologische Fachschwestern
  • Betreuung durch unsere Psychoonkologinnen
  • Psychosoziale Betreuung durch Seelsorgerin und Sozialarbeiter
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
  • Patienteninformationsveranstaltungen
Mit insgesamt 503 Betten ist das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau eines der größten freigemeinnützigen Krankenhäuser Berlins und akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Berlin. Jährlich werden hier rund 22.000 Patienten stationär und rund 70.000 Patienten ambulant versorgt.

Lebenslauf

Lebenslauf Prof. Dr. med. Rudolf Ott, FACS

Ausbildung

2006 Fellow of the American College of Surgeons (FACS)
2005 Außerplanmäßiger Professor (Universität Leipzig)
2004 Schwerpunktbezeichnung Thoraxchirurgie
2002 Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie
2002-2007 Oberarzt der Klinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Leipzig
1990-2007 Facharztausbildung und Oberarzttätigkeit in der Chirurgischen Universitätsklinik Erlangen und Leipzig
1984-1990 Studium der Humanmedizin in Homburg an der Saar, Innsbruck, San Antonio und Erlangen

Beruflicher Werdegang

seit 2013 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau, Leitung des Darmzentrums
2011-2013 Ärztlicher Leiter im Alfried Krupp Krankenhaus Essen-Steele, Leitung der zertifizierten Kompetenzzentren für Koloproktologie und Adipositaschirurgie (DGAV)
seit 2009 Fachexperte Onkozert (Deutsche Krebsgesellschaft) für Darm-, Pankreas- und Onklogische Zentren
2009 Zertifizierung und Leitung des Albertinen Darmzentrums
2008-2010 Chefarzt der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Tumorchirurgie, Chairman des Operativen Zentrums im Albertinen-Krankenhaus Hamburg
2007 Zertifizierung und Leitung Kooperatives Darmzentrum Leipzig mit den HELIOS-Kliniken Leipziger Land und Borna

Anfahrt