Prof. - Peter Vajkoczy - Kopf- und Gehirn-Neurochirurgie -

Prof. Dr. med. Peter Vajkoczy

Spezialist für Kopf- und Gehirn-Neurochirurgie, Neurochirurgische Wirbelsäulenchirurgie in Berlin

Prof. - Peter Vajkoczy - Kopf- und Gehirn-Neurochirurgie -
Prof. Vajkoczy ist Spezialist für komplexe Erkrankungen des Nervensystems. Als renommierter Chirurg besitzt er dabei sowohl bei Operationen an Kopf und Gehirn wie an der Wirbelsäule internationales Ansehen. Kein Wunder – schließlich verfügt er mit rund 800 Operationen jährlich über eine immense Erfahrung.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Mikrochirurgische Operation von Hirntumoren
  • Therapie von Schädelbasistumoren (Hypophysenadenom, Akusticusneurinom)
  • Chirurgische Therapie von Gehirn-Gefäßmalformationen (Aneuyrsmen, Angiome)
  • Minimal-invasive Therapie von Bandscheibenvorfallen / Spinalstenosen
  • Stabilisierung von Wirbelsäulendeformitäten
  • Chirurgische Therapie von Wirbelsäulentumoren

Wir über uns

Die Neurochirurgische Klinik ist mit ihren Aufgaben der Krankenversorgung, Forschung und Lehre an den Standorten Campus Benjamin Franklin (CBF), Campus Mitte (CCM) (nur Forschung) und Campus Virchow-Klinikum (CVK) vertreten und deckt hier das gesamte Spektrum der Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems ab. In unseren modern ausgestatteten Operationssälen führen wir jährlich ca. 4000 Operationen durch. Als Mitarbeiter der neurochirurgischen Klinik freuen wir uns über Ihr Interesse an unserer Einrichtung. Wir sind 24 Stunden am Tag für sie da.


Lesen Sie auch unser spannendes Experteninterview auf unserem Leading Medicine Guide Blog:
→ Neurochirurgie an der größten Klinik Europas – Prof. Vajkoczy im Interview


Durch seine Profilseite auf Leading Medicine Guide erreicht Prof. Dr. med. Peter Vajkoczy zahlreiche Patienten – und das weit über den deutschsprachigen Raum hinaus. So generierte sein Auftritt allein in den letzten zwölf Monaten 2.355 Aufrufe über die englischsprachige Seite, 1.368 über seine arabische Profilseite, weitere 944 Aufrufe gab es aus dem russischen Raum. Nicht zu vergessen natürlich die Seitenaufrufe auf Deutsch: Das waren insgesamt 11.167 (Stand: November 2019)

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Magnetresonanztomographie
  • Computertomographie
  • Konventionelles Röntgen
  • Angiographie
  • Myelographie
  • Intraoperatives Neuromonitoring
  • Neuronavigation
  • Intraoperative Fluoreszenzangiographie
  • Transkranielle Magnetstimulation
  • Nervenleitgeschwindigkeit, Elektromyographie, evozierte Potentiale
  • Doppler Sonographie der hirnversorgenden Gefäße

Therapeutisches Leistungsspektrum

Zerebrovaskuläre Erkrankungen:

  • Aneurysmen der hirnversorgenden Gefäße
  • Arteriovenöse Fehlbildungen (AVM)
  • Zerebrale Ischämie (Bypasschirurgie)

Hirntumore:

  • Hirneigene Tumore (Gliome, Astrozytome etc.)
  • Hirnmetastasen

Schädelbasistumore:

  • Akustikusneurinome
  • Meningeome
  • Hypophysenadenome
  • Chordome

Erkrankungen der Wirbelsäule:

  • Tumoren der Wirbelsäule
  • Frakturen der Wirbelsäule
  • Bandscheibenvorfälle
  • Degenerative Veränderungen der Wirbelsäule

Erkrankungen des peripheren Nervensystems:

  • Carpaltunnelsyndrom
  • Sulcus-ulnaris-Syndrom
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Nerventumoren
  • Akute Nervenverletzungen

Erkrankungen des Liquorsystems:

  • Hydrocephalus / Normaldruckhydrocephalus (NPH)
  • Aquäduktstenose
  • Chiari-Malformationen

Funktionelle Neurochirurgie/Schmerztherapie:

  • Epilepsiechirurgie
  • Elektrodenimplantation bei M. Parkinson, Dystonie
  • Trigeminusneuralgie
  • Spinal-Cord-Stimulation (SCS)
  • Vagus-Nerv-Stimulatoren

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Angiom
  • Astrozytom
  • Bandscheibendegenerationen
  • Bandscheibenvorfall
  • Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule
  • Cauda-equina-Syndrom
  • Dystonie
  • Epilepsie
  • Flachrücken (Postoperatives Flat Back Syndrom)
  • Glioblastom
  • Gliom
  • Hirnaneurysma
  • Hirnblutung
  • Hirngefäßerkrankungen
  • Hirnmetastasen
  • Hirnverletzung (Schädel-Hirn-Trauma)
  • Hydrozephalus
  • Hypophysenadenom (Hypophysentumor)
  • Kavernome
  • Kyphose
  • Lähmungen
  • Lendenwirbelsäule Schmerzen
  • Meningeom
  • Meralgia Paraesthetica
  • Nervenkrebs
  • Nervenkrebs bei Kindern
  • Neurofibromatose
  • Neurovaskuläre Erkrankungen
  • Oligodendrogliom
  • Osteochondrose
  • Postnukleotomiesyndrom (Postoperatives Schmerzsyndrom)
  • Posttraumatische Kyphose
  • Rückenmarkstumor
  • Rückenmarksverletzung
  • Schädelbasistumor
  • Schleudertrauma
  • Spinalkanalerkrankungen
  • Spinalkanalstenose (Engpasssyndrom der Wirbelsäule)
  • Spondylitis (Wirbelkörperentzündung)
  • Spondylodiszitis (Bandscheibenentzündung)
  • Spondylolisthesis (Wirbelgleiten)
  • Spondylopathie
  • Spondylose (Wirbelgelenksarthrose)
  • Subarachnoidalblutung
  • Supinatorlogensyndrom
  • Tethered Cord Syndrom
  • Thoracic-outlet-Syndrom
  • Trigeminusneuralgie
  • Wirbelbruch
  • Wirbelsäulendistorsion (Zerrung)
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Wirbelsäuleninstabilität
  • Wirbelsäulentumor
  • Behandlungen

  • Bandscheiben-OP
  • CyberKnife
  • Hirnaneurysma-OP
  • Hirnchirurgie
  • Hirnschrittmacher (Tiefe Hirnstimulation)
  • Hirntumor-OP
  • Kyphoplastie
  • Minimalinvasive Bandscheiben-OP
  • Nervenrekonstruktion
  • Neurochirurgische Schmerztherapie
  • Neuromodulation
  • Neuronavigation
  • Perkutane Wirbelsäulenchirurgie
  • Plexuschirurgie
  • Schädelbasischirurgie
  • Spondylodese
  • Stereotaxie
  • Wirbelsäulenkorrektur
  • Wirbelsäulenstabilisierung
  • Besondere Angebote / Service / Zimmer

    • Internationaler Patientenservice (Charité International)
    • Mehrsprachige Ärzte und Pflegekräfte

    Lebenslauf

    Lebenslauf Prof. Dr. med. Peter Vajkoczy

    Jahrgang des Arztes: 1968

    since 2007
    Chairman of the Department of Neurosurgery, Charité
    since 2006 
    Associate Professor of Neurosurgery, University of Heidelberg
    2001 - 2006
    Senior physician at the Department of Neurosurgery, Mannheim University Hospital, University Heidelberg
    1995 - 2001
    Residency, Department of Neurosurgery, Mannheim University Hospital (Prof. Peter Schmiedek)
    1992 - 1996
    PhD thesis, Institute for Surgical Research, University Hospital Grosshadern, University of Munich
    1988 - 1995
    Studies in medicine, Ludwig-Maximilians-Universität, Munich

    Activities in the scientific community, honors, awards
    2003
    Young Neurosurgeon Research Award of the World Federation of Neurosurgical Societies (WFNS)
    2003
    Wolfgang Hoffmeister Award, Faculty of Medicine for Clinical Medicine Mannheim, University of Heidelberg
    2002
    Research Award, German Academy of Neurosurgery
    2001
    Hemedex Pioneer Investigator Award
    2001
    Hermann Rein Prize, German Association for Microcirculation and Vascular Biology
    1998
    Aesculap Research Award, European Association of Neurosurgical Societies (EANS)
    1998
    Pharmacia & Upjohn Young Investigator Award, American Association of Cancer Research (AACR)
    1998 Travel Award, American Association of Cancer Research (A ACR)
    1990 - 1995 Scholarship, German National Merit Foundation (Studienstiftung des Deutschen
    Volkes)

    Wissenschaft

    Wissenschaft Prof. Dr. med. Peter Vajkoczy

    Forschungsschwerpunkte:

    • Angiogenese
    • Mikrozirkulation
    • Akute und chronische Ischämie
    • Onkologie
    • Endothelzell Biologie

    Anfahrt

    Adresse

    Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum

    Charitéplatz 1 (Campusadresse: Bettenhochhaus, Luisenstr. 64)
    10117 Berlin

    Webseite: neurochirurgie.charite.de

    Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print