Prof. - Peter Hammerer -  -

Prof. Dr. med. Peter Hammerer

Spezialist für Urologie und Prostatakrebs in Braunschweig

Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
Salzdahlumer Straße 9
38126 Braunschweig
www.klinikum-braunschweig.de

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Blasenerkrankung
  • Blasenkrebs
  • Erektionsstörung
  • Harninkontinenz
  • Harnsteine
  • Harntrakttumor
  • Hodenkrebs
  • Peniskrebs
  • Prostataerkrankung
  • Prostatahyperplasie
  • Prostatakrebs
  • Varikozelen
  • Zystozele

Diagnosen

  • Prostata-Diagnostik

Behandlungen

  • Seed-Implantation bei Prostatakrebs
  • Rekonstruktive Urologie
  • Radikale Zystektomie
  • Radikale Orchiektomie
  • Radikale Prostatektomie
  • Blasenhebung
  • Penisvergrößerung
  • Transurethrale Resektion der Prostata / TURP
  • Laparoskopische Prostatektomie
  • Transsexualität
  • Andrologie
  • Prostatakrebs-OP
  • Vasektomie
  • Fokale Therapie
  • Orthotope Neoblase
  • Künstlicher Harnblasenschließmuskel
  • Brachytherapie

Wir über uns

Prof. Dr. med. Peter Hammerer ist Facharzt für Urologie, spezielle urologische Chirurgie, medikamentöse Tumortherapie und Andrologie am Städtischen Klinikum Braunschweig. Seit 2003 leitet der Experte für Urologie dort als Chefarzt die Klinik für Urologie und Uroonkologie, die in der medizinischen Fachwelt im In- und Ausland einen ausgezeichneten Ruf als Klinik der urologischen Maximalversorgung und eine der führenden deutschen Spezialkliniken für die Behandlung von Prostataerkrankungen genießt.

In der Klinik für Urologie und Uroonkologie des Städtischen Klinikums Braunschweig wird unter der Leitung des Experten für Urologie Prof. Hammerer das gesamte Spektrum urologischer Erkrankungen des Urogenitaltraktes behandelt. Hierzu gehören neben sämtlichen Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane Prostata, Hoden und Penis auch Krankheiten der männlichen und weiblichen Harnorgane, zu denen die Nieren, die Harnleiter, die Harnröhre und die Harnblase gezählt werden.

Als international renommierter Experte für urologische Krebserkrankungen und Vorstandsmitglied der Europäischen Urologischen Krebsgesellschaft (ESOU), der European School of Urology (ESU) und der Arbeitsgemeinschaft der Urologischen Onkologie (AUO) ist Prof. Hammerer dabei insbesondere auf die Diagnostik und Behandlung von Prostatatumoren, Blasentumoren, Nierenbeckentumoren und Nierenzellkarzinomen spezialisiert. Aber auch gutartige Erkrankungen des Urogenitaltraktes wie die Inkontinenz, gutartige Prostatawucherungen (BPH)und Nierensteine gehören zu den Behandlungsschwerpunkten des Experten für Urologie Prof. Hammerer in Braunschweig.

Zur Diagnose und Behandlung dieser urologischen Erkrankungen steht dem Urologie-Experten Prof. Hammerer und seinem Team an der Klinik für Urologie und Uroonkologie in Braunschweig die gesamte Brandbreite urologischer Untersuchungs- und Therapieverfahren auf höchstem medizinischem und medizintechnischem Niveau zur Verfügung. So umfasst die medizinische Ausstattung der Klinik für Urologie und Uroonkologie in Braunschweig unter anderem mehrere Lasergeräte, neueste Ultraschallgeräte, eine farbcodierte Doppler-Sonografie, moderne Röntgenuntersuchungsgeräte, urodynamische Messplätze, ein hochmodernes videoendoskopisches Instrumentarium sowie ein Nierensteinlithotripter.

Das therapeutische Spektrum schließt alle konservativen sowie operativen endourologischen, laparoskopischen und offenen urologischen Therapien ein. Zu den Operationen, die von dem Urologie-Experten Prof. Hammerer und seinem Team in Braunschweig schwerpunktmäßig durchgeführt werden, gehören die transurethrale Resektion (Hobelung) von Prostatawucherungen und Blasentumoren, die minimalinvasive laparoskopische Chirurgie des hinteren Bauchraums (Retroperitoneums), die endoskopische Nierensteinentfernung sowie die konventionelle und die organerhaltende Nierentumorchirurgie.

Darüber hinaus führt der Urologie-Experte Prof. Hammerer in Braunschweig auch die operative Entfernung von Zysten, die Laserung von Nierenbeckentumoren, die Prostatektomie (Entfernung der Prostata), die Zystektomie (Entfernung der Harnblase) und die Schaffung einer Harnableitung mit einer Ersatzblase aus Dünndarm durch.

Neben diesen Behandlungsschwerpunkten besitzt die Klinik für Urologie und Uroonkologie des Städtischen Klinikums Braunschweig vor allem in der Behandlung von Prostatatumoren eine große Expertise. Von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Europäischen Fachgesellschaft wurde die Klinik für Urologie und Uroonkologie daher als Prostatakrebszentrum zertifiziert. In dem interdisziplinären Prostatakrebszentrum in Braunschweig arbeiten unter der Leitung des Urologie-Experten Prof. Hammerer Urologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Onkologen und Pathologen zusammen, um für die Prostatakrebs-Patienten individuelle Therapieempfehlungen festzulegen, die auf den aktuellen Leitlinien basieren.

Insgesamt werden in der Klinik für Urologie und Uroonkologie in Braunschweig unter der Leitung des Experten für Urologie Prof. Hammerer jedes Jahr mehr als. 3.500 Patienten stationär und ca. 6000 Mäner ambulant behandelt. Diese profitieren von schonenden Diagnose- und Therapiemethoden, die auf bewährten Behandlungskonzepten basieren, von den Erkenntnissen der modernen und innovativen Medizin sowie von der Zuwendung durch sehr gut ausgebildetes und motiviertes Fachpersonal, das über langjährige Erfahrungen in der Pflege von urologisch erkrankten Patienten verfügt.

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Sprachen: Englisch, Russisch, Französich, Rumänisch, Arabisch

1-2 Bett Zimmer, WLAN, TV

Wissenschaft

Wissenschaft Prof. Dr. med. Peter Hammerer

Verbundforschung Prostatakarzinom

Studienzentrale für Prostatakrebserkrankungen und Blasenkrebs und Nierenkrebs

Publikationen

Publikationen Prof. Dr. med. Peter Hammerer

1: Yassin DJ, Yassin AA, Hammerer PG. Combined testosterone and vardenafil
treatment for restoring erectile function in hypogonadal patients who failed to
respond to testosterone therapy alone. J Sex Med. 2014 Feb;11(2):543-52.

2: Yassin DJ, El Douaihy Y, Yassin AA, Kashanian J, Shabsigh R, Hammerer PG.
Lower urinary tract symptoms improve with testosterone replacement therapy in men
with late-onset hypogonadism: 5-year prospective, observational and longitudinal
registry study. World J Urol. 2013 Oct 18.

3: Miller K, Hammerer P, Eichenauer R, Geiges G, Lehmann J, Rodemer G, Ruessel C,
Rulf W, Suttmann H, Wolff JM. [Value of intermittent androgen deprivation in the
context of the current data situation]. Aktuelle Urol. 2013 Jul;44(4):271-6.

4: Hammerer P, Madersbacher S. Reply: Landmarks in hormonal therapy for prostate
cancer. BJU Int. 2013 Mar;111(3):E13-5.

5: Słojewski M, Safranow K, Jakubowska K, Olszewska M, Pawlik A, Juzyszyn Z,
Droździk M, Chlubek D, Hammerer P, Sikorski A. Can we predict urinary stone
composition based on an analysis of microelement concentration in the hair and
urine? Adv Clin Exp Med. 2012 Jul-Aug;21(4):469-75.

6: Hammerer P, Madersbacher S. Landmarks in hormonal therapy for prostate cancer.
BJU Int. 2012 Oct;110 Suppl 1:23-9.

7: Braunwarth H, Brill FH, Hegeholz D, Hammerer P. [The influence of viscosity of
synthetic urine on the flow rate through catheters]. Urologe A. 2012
Mar;51(3):403-8.

8: Madersbacher S, Alcaraz A, Emberton M, Hammerer P, Ponholzer A, Schröder FH,
Tubaro A. The influence of family history on prostate cancer risk: implications
for clinical management. BJU Int. 2011 Mar;107(5):716-21.

9: Börgermann C, Loertzer H, Hammerer P, Fornara P, Graefen M, Rübben H.
[Problems, objective, and substance of early detection of prostate cancer].
Urologe A. 2010 Feb;49(2):181-9.

10: Zugor V, Labanaris AP, Rezaei-Jafari MR, Hammerer P, Dembowski J, Witt J,
Wucherpfennig W. TVT vs. TOT: a comparison in terms of continence results,
complications and quality of life after a median follow-up of 48 months. Int Urol
Nephrol. 2010 Dec;42(4):915-20

11: Börgermann C, Loertzer H, Luboldt HJ, Hammerer P, Fornara P, Graefen M,
Rübben H. [PSA--Quo vadis?]. Urologe A. 2009 Sep;48(9):1008, 1010, 1012-4,

12: Jeron A, Pfoertner S, Bruder D, Geffers R, Hammerer P, Hofmann R, Buer J,
Schrader AJ. Frequency and gene expression profile of regulatory T cells in renal
cell carcinoma. Tumour Biol. 2009;30(3):160-70.

13: Montorsi F, Alcaraz A, Desgrandchamps F, Hammerer P, Schröder F, Castro R. A
broader role for 5ARIs in prostate disease? Existing evidence and emerging
benefits. Prostate. 2009 Jun 1;69(8):895-907

14: Alcaraz A, Hammerer P, Tubaro A, Schröder FH, Castro R. Is there evidence of
a relationship between benign prostatic hyperplasia and prostate cancer? Findings
of a literature review. Eur Urol. 2009 Apr;55(4):864-73.

15: Boccon-Gibod L, Hammerer P, Madersbacher S, Mottet N, Prayer-Galetti T, Tunn
U. The role of intermittent androgen deprivation in prostate cancer. BJU Int.
2007 Oct;100(4):738-43.

16: Djavan B, Ravery V, Rocco B, Zlotta A, Brausi M, Margreiter M, Hammerer P,
Kaisary A, Anagnostou T, Romics I, Dobronski P, De Cobelli O, Marberger M.
European Study of Radical Prostatectomy: time trends in Europe, 1993-2005. BJU
Int. 2007 Jul;100 Suppl 2:22-5.

17: Börgermann C, Sieverding M, Fornara P, Graefen M, Hammerer P, Semjonow A,
Schröder F, Rübben H. [PSA 2010--the beginning of a new era in early detection of
prostate cancer]. Urologe A. 2006 Sep;45 Suppl 4:127-33.

18: Tilki D, Irmak S, Oliveira-Ferrer L, Hauschild J, Miethe K, Atakaya H,
Hammerer P, Friedrich MG, Schuch G, Galalae R, Stief CG, Kilic E, Huland H, Ergun
S. CEA-related cell adhesion molecule-1 is involved in angiogenic switch in
prostate cancer. Oncogene. 2006 Aug 17;25(36):4965-74.

19: Mottet N, Prayer-Galetti T, Hammerer P, Kattan MW, Tunn U. Optimizing
outcomes and quality of life in the hormonal treatment of prostate cancer. BJU
Int. 2006 Jul;98(1):20-7.

20: Hammerer PG, Kattan MW, Mottet N, Prayer-Galetti T. Using prostate-specific
antigen screening and nomograms to assess risk and predict outcomes in the
management of prostate cancer. BJU Int. 2006 Jul;98(1):11-9.

Anfahrt