Dr. - Morris Beshay, FRCS, FEBTS - Thoraxchirurgie -

Dr. med. Morris Beshay, FRCS, FEBTS

Spezialist für Thoraxchirurgie in Bielefeld

Dr. - Morris Beshay, FRCS, FEBTS - Thoraxchirurgie -
Dr. Beshay hat sich vor allem auf das weite Feld von Erkrankungen der Lunge spezialisiert. Der erfahrene Thoraxchirurg zählt als Klinikleiter und Leiter eines überregional bedeutenden Lungenzentrums zu den herausragenden Experten bei allen Operationen am Brustkorb.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Laser-Chirurgie bei Lungenmetastasen
  • DaVinci: Robotische Präzisionschirurgie
  • Video-assistierte Thoraxchirurgie / VATS-Lobektomie

Über Dr. med. Morris Beshay, FRCS, FEBTS

Als Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie am Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld zählt Dr. med. Morris Beshay, FRCS, FEBTS zu den ausgewiesenen Spezialisten für das gesamte diagnostische und chirurgische Spektrum von Erkrankungen und Verletzungen der Lunge und des Brustkorbs. Dazu gehören alle Aspekte, die Brustwand, Brustfell und auch das Mittelfell sowie das Zwerchfell betreffen. So hat sich Dr. Beshay etwa bei der Behandlung von Lungenkrebs weit über die Region hinaus einen Namen gemacht – nicht zuletzt durch den Einsatz modernster Präzisionsassistenz durch Video und Roboter, die ihn bei komplexen minimal-invasiven Operationen unterstützen.

Eine moderne, in jedem Detail kompetente Versorgung, bei der die Menschen im Mittelpunkt stehen und mit der sie sich bei einfühlsamen, erstklassig ausgebildeten Ansprechpartnern in den besten Händen fühlen – das ist der Anspruch, mit dem Dr. med. Morris Beshay als Chefarzt der Thoraxchirurgie in Bielefeld antrat. Das passt bestens zu einem Haus, das sich nicht nur als zentrales Zentrum der Maximalversorgung in der gesamten Region versteht, sondern das zu den wichtigsten und damit führenden Gesundheitseinrichtungen in ganz Nordrhein-Westfalen gehört.

Seit 2015 bereits leitet Dr. med. Morris Beshay als Chefarzt die Thoraxchirurgie in Bielefeld-Bethel. Schon damals war seine Erfahrung enorm: Fast auf den Tag genau zehn Jahre lang war er zu jenem Zeitpunkt als Lungenchirurg im EvKB gewesen. Geschäftsführer Dr. Rainer Norden gab damals zu Protokoll, man habe „nicht lange bei der neuen Besetzung der Chefarztposition überlegt und diese gar nicht erst ausgeschrieben“ – denn: „Ich habe selten jemanden erlebt, der so positiv bewertet wurde, sowohl fachlich als auch menschlich.“

Lungenzentrum Bethel: überregionales Renommee

Dr. Beshay, der bereits federführend an der Gründung und am Aufbau des Lungenzentrums Bethel beteiligt war, machte die Weiterführung dieser Institution sofort zur Chefsache. Kein Wunder also, dass sich die herausragende medizinische Klasse des Lungenzentrums in kürzester Zeit weit über die Region hinaus herumsprach: Hier bietet eine renommierte Spezialeinrichtung mit überregionalem Einzugsgebiet Operationen im Brustkorbbereich auf international höchstem Niveau.

Es ist vor allem die hohe Expertise des Chefarztes, die nicht nur das Lungenzentrum, sondern die gesamte Klinik für Thoraxchirurgie zur Besonderheit macht. Denn das Behandlungsspektrum des Spezialisten ist äußerst breit. Als erfahrener Facharzt für Thoraxchirurgie, der als Fellow of the Royal College of Surgeons Edinburgh (FRCS) und als Fellow of the European Board of Thoracic Surgery (FEBTS) ausgezeichnet wurde, gilt sein medizinischer Fokus vor allem Operationen von Tumoren und Metastasen, die er mit bemerkenswertem Gespür zu entfernen in der Lage ist. Auch bei allen Arten von Verletzungen an der Lunge und an den Bronchien hat er sich ein enormes Renommee erarbeitet.

Leistungsspektrum: Fehlbildungen des Brustkorbs

Außerdem zählt auch die Korrektur von Fehlbildungen des Brustkorbs zu seinen Schwerpunkten – etwa wenn es darum geht, eine Trichterbrust zu behandeln. Dabei kann Dr. med. Morris Beshay auf die innovative Ausstattung der Klinik zurückgreifen: Das Evangelische Klinikum Bethel, das zu den Begründern des 2019 neu eingerichteten Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld zählt, legte schon immer größten Wert darauf, dass die Menschen aus der Region auf höchstem Niveau behandelt werden, auch was modernste Gerätschaften angeht – etwa einen speziell für das Lungengewebe entwickelten Laser.

So steht Dr. Beshay für bestimmte Operationen wie robotische Präzisionschirurgie der neuesten Generation zur Verfügung – das DaVinci-Operationssystem, das als innovativste Form zukunftsweisender Präzisionschirurgie gilt. Bei diesem OP-System, mit dem Dr. Beshay wie nur wenige Fachärzte vertraut ist, überträgt der Spezialist in feinster Detailarbeit jede einzelne seiner Fingerbewegungen hochpräzise auf die Operationsinstrumente im Brustkorb, wobei der exzellente Bewegungsumfang der Instrumente auf engstem Raum seiner Expertise entspricht.

Unterstützt wird Dr. Beshay beim DaVinci-Operationssystem durch ein hochaufgelöstes dreidimensionales Bild aus dem Körperinnern, das sich stufenlos vergrößern lässt. So erkennt er auch feinste Nervenbündel und kleinste Gefäße und kann entsprechend präzise und schonend operieren. Tatsächlich sind manche Eingriffe durch diese Innovation der Spitzenmedizin erst in minimal-invasiver Form möglich.

DaVinci-Operationen: Meister der minimal-invasiven Präzisionschirurgie

Für die Patientinnen und Patienten von Dr. med. Morris Beshay hat diese minimal-invasive Präzisionschirurgie nicht nur den Vorteil, dass hier so exakt operiert wird, wie es noch vor wenigen Jahren kaum denkbar war. Die moderne Schlüsselloch-Chirurgie bedeutet allein schon wegen der besonders kleinen Hautschnitte auch, dass die postoperative Erholung sehr schnell geht und entsprechend mit weniger Schmerzen verbunden ist. Dadurch verkürzen sich auch die stationären Aufenthalte im Bielefelder Krankenhaus. Und natürlich gibt es kaum Narben, das heißt: Auch das kosmetische Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend.

Als Haus der Maximalversorgung ist das Krankenhaus in Bielefeld stets auf jede Art der Behandlung ausgerichtet. Zum modernen Leitbild zählt auch, dass internationale Spitzenmedizin nur dann möglich ist, wenn alle Bereiche optimal miteinander verzahnt sind. Der interdisziplinäre Ansatz des Klinikums kommt auch Dr. Beshay entgegen – etwa beim Lungenzentrum Bethel. Diese renommierte Einrichtung, an deren Gründung Dr. Beshay bereits 2006 beteiligt war, wird zwar in großem Maße von der Klinik für Thoraxchirurgie und ihrem Leiter getragen, allerdings nicht allein: Das Lungenzentrum wird nämlich gemeinsam mit der Klinik für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin betrieben und verfügt so über gleich zwei starke Säulen.

Interdisziplinärer Anspruch: rundum beste Versorgung

Auf die Lunge legte Dr. med. Morris Beshay seine Aufmerksamkeit schon sehr früh – bereits während seines Studiums faszinierte ihn die Tatsache, dass wir Tag für Tag mehr als tausende Liter Luft ein- und ausatmen – und dass gerade heute spezielle Umwelteinflüsse unsere Atmungsorgane zunehmend belasten. Gerade in einem Bereich, in dem es um gleich mehrere der gefährlichsten Krankheitsbilder überhaupt geht, ist die hohe fachliche Kompetenz eines Ärzteteams besonders wichtig.

Als Dr. Beshay 2005 nach Stationen am Royal College in Edinburgh sowie an den Universitätskliniken in Zürich und Bern nach Bielefeld kam, hing dieser Schritt auch mit seinem Vorhaben zusammen, hier ein interdisziplinäres Lungenzentrum aufzubauen, in dem sich ausgewiesene Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen Hand in Hand um die hochklassige Versorgung aller Arten von Lungenerkrankungen und Verletzungen an den Atmungsorganen kümmern. Genau darum geht es im Lungenzentrum: Hier bringen Internisten und Chirurgen ihre Expertise ein und behandeln auf höchstem Niveau gemeinsam Erkrankungen der Lunge und aller Brustkorborgane.

Dabei ergänzen sich die beiden Fachrichtungen ideal. Durch die fachübergreifende Zusammenarbeit ist das Zentrum nicht nur auf sämtliche Erkrankungen der Atmungs- und Brustkorborgane bestens eingerichtet, die gegenseitige Abstimmung gelingt fließend – mit dem Ergebnis, dass sich Patientinnen und Patienten auf eine optimale Behandlungsqualität verlassen können. Zur wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenz kommen zudem Spezialisten aus den Bereichen Onkologie, Pneumologie, Radioonkologie und Radiologie sowie Pathologie.

Qualitätskontrolle: internationale Top-Ergebnisse

Die enorme überregionale Bedeutung, die dem Lungenzentrum des EvKB in Bethel schon kurz nach seiner Gründung zukam, lässt sich belegen. Das liegt auch daran, dass die umfassende Qualitätskontrolle nicht nur intern erfolgt, sondern auch extern: Wer im Lungenzentrum Bethel oder in der Klinik für Thoraxchirurgie operiert wurde, wird anonym durch eine unabhängige, von Ärzten initiierte Qualitätssicherungsorganisation (AQC) in der Schweiz befragt. Dr. Beshay suchte diesen Vergleich ganz gezielt – auch weil er wusste, dass die Klinik im internationalen Vergleich äußerst gute Ergebnisse erzielt.

Gute Ergebnisse, ein hochklassiges Renommee und so viele zufriedene Patienten wie nur möglich – die Ansprüche von Dr. med. Morris Beshay bleiben hoch. Wichtig ist ihm dabei natürlich auch, dass er sich auf alle in seinem kompetenten Team verlassen kann. Das gilt für erfahrene Ärzte ebenso wie für die Chirurgie-Assistentin, die Atmungstherapeuten und die hervorragend ausgebildeten Pflegekräfte. Zum fachübergreifenden Ansatz von Dr. Beshay gehört auch, dass seine Patientinnen und Patienten bei Bedarf die Angebote von Physiotherapeuten und Psychoonkologen wahrnehmen können. Auch weitere Leistungen wie Sozialberatung und Seelsorge stehen in Bielefeld auf dem Programm.

Lebenslauf

Lebenslauf Dr. med. Morris Beshay, FRCS, FEBTS

12.2005 - jetzt Abteilungsleitender Arzt, Stv. des Chefarztes Klinik für Thoraxchirurgie, Ev. Krankenhaus Bielefeld

Anfahrt

Adresse

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld gGmbH, Klinik für Thoraxchirurgie

Burgsteig 13
33617 Bielefeld

Webseite: evkb.de
Telefon: +49 521 3000125
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print