Dr. - Matthias Hoppert - Kniechirurgie -

Dr. med. Matthias Hoppert

Spezialist für Kniechirurgie, Knieendoprothetik, Schulterchirurgie, Schulterendoprothetik, Sporttraumatologie, Sportchirurgie, Sportorthopädie in München

Dr. - Matthias Hoppert - Kniechirurgie -
Dr. Hoppert gilt vor allem in den Bereichen Knie und Schulter als absoluter Spezialist. Als Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften verfügt er immer über aktuelles Wissen – bei Fragen zum Gelenkerhalt ebenso wie bei künstlichen Gelenken und in der Sporttraumatologie.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Meniskusverletzung (Verschleiß und Verletzung)
  • Vordere Kreuzbandruptur (Kreuzbandriss)
  • Hintere Kreuzbandruptur (Kreuzbandriss)
  • Knorpelschaden
  • Vorderer Knieschmerz
  • Arthrose des Kniegelenks
  • Kniescheibeninstabilität/Patellaluxation
  • Kniescheibenarthrose
  • Schultereckgelenksverrenkung (AC-Gelenksprengung)
  • Arthrose des Schultereckgelenks
  • Ausgerenkte bzw. ausgekugelte Schulter (Schulterluxation/Schulterinstabilität)
  • Subacromiales-Impingement-Syndrom (Einklemmung unter dem Schulterdach)
  • Kalkschulter/Tendinosis calcarea
  • Entzündung der langen Bizepssehne/LBS-Tendinose
  • Ruptur/Riss der Bicepssehne distal oder proximal/körperfern oder körpernah
  • Rotatorenmanschettenriss/Rotatorenmanschettenruptur
  • Oberarmkopfbruch/proximale Humeruskopffraktur
  • Schlüsselbeinbruch/Claviculafraktur
  • Schulterarthrose
  • Schultersteife (Frozen shoulder)

Wir über uns

Im Juni 2017 sorgte eine Meldung weit über München hinaus für Aufmerksamkeit: Das ISAR Klinikum stellte einen neuen Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie vor – und konnte mit Dr. med. Matthias Hoppert einen besonders erfahrenen Facharzt präsentieren, der vor allem in den Bereichen Knie und Schulter über ein großes internationales Renommee verfügt.

Dr. med. Matthias Hoppert ist als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit dem gesamten Bewegungsapparat vertraut. Mit der schon früher erworbenen Zusatzbezeichnung Sportmedizin weiß er zudem genau, wie sich Bewegung, Training und Sport auf den Körper in jeder Altersstufe auswirken – und welche Folgen etwa Bewegungsmangel für Prävention und Rehabilitation haben.

Zertifizierter Kniespezialist


Bereits während seines Studiums begann Dr. Hoppert, sich auf genau zwei Gelenke zu fokussieren: Knie und Schulter. So hat er sich als Kniespezialist bei Meniskusverletzung und bei Kreuzbandrissen eine hohe Expertise erworben – und ist mit allen Arten von Knorpelschäden bestens vertraut. Auch bei Arthrose von Kniegelenk und Kniescheibe werden seine Diagnosen geschätzt.

Wer sich wegen Knieschmerzen bei Dr. med. Matthias Hoppert in Behandlung gibt, trifft auf einen Facharzt, der als von der Deutschen Kniegesellschaft (DKG) zertifizierter Kniechirurg jedes kleinste Detail des Knies kennt. So gilt er auch bei Instabilität der Kniescheibe als ausgewiesener Spezialist – wenn beispielsweise bei einer Patellaluxation die Kniescheibe aus ihrer Führung springt.

Hohe Expertise von der Schulter bis zum Ellenbogen

Das zweite Gelenk, auf das Dr. Hoppert schon immer seinen Fokus gelegt hat, ist die Schulter: Ob es um eine Schultereckgelenksverrenkung geht, um einen Schlüsselbeinbruch, um schmerzhafte Gelenksprengungen oder eine ausgerenkte oder ausgekugelte Schulter – ihm vertrauen die Patienten in der bayerischen Landeshauptstadt. Selbst bei sehr speziellen Erkrankungen und Verletzungen der Schulter gilt der erfahrene Facharzt als herausragende Anlaufstelle: Wer an einer Kalkschulter leidet oder sich das Schulterdach eingeklemmt hat, ist bei Dr. Hoppert genau richtig – und wer an Arthrose in der Schulter leidet, sowieso. Und zum Thema „Frozen-Shoulder-Syndrom“ besitzt der Spezialist ebenso viele Kenntnisse.

Entzündungen der Bizepssehne, bei denen in aller Regel der obere Ansatz des Muskels betroffen ist, fallen ebenfalls in seinen Bereich. Die sind zwar weit verbreitet, aber schwer zu behandeln. Das berührt auch das Gebiet des Ellenbogens. Da passt es natürlich gut, dass Dr. med. Matthias Hoppert von der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) als Schulter- und Ellenbogenchirurg zertifiziert wurde.

Priorität Gelenkerhalt

Ob es um die Schulter geht oder das Knie: Oberste Priorität hat für Dr. Hoppert immer der Erhalt der Gelenke – ob mit konservativen Mitteln oder mit chirurgischen Eingriffen. Wenn das aber nicht mehr möglich ist, können sich Patienten auf die große Erfahrung in der Endoprothetik verlassen: Wenn es nämlich um künstliche Gelenke geht, kennt Dr. Hoppert immer die innovativsten Methoden.

Dafür stehen auch seine aktive Vernetzung und das hohe Ansehen bei internationalen Kollegen, das er als langjähriges Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik (AE) und der Internationalen Gesellschaft für Knorpeltherapie und Gelenkerhalt (ICRS) genießt. Dort greifen Kollegen aus aller Welt auch gern auf seine Expertise in der Revisionsendoprothetik zurück – wenn es also darum geht, künstliche Gelenke auszutauschen oder sie einem zeitgemäßen Stand der Prothetik anzupassen.

Internationales Renommee: Mitglied mehrerer Fachgesellschaften

Zu den internationalen Fachgesellschaften, die sich mit seiner Mitgliedschaft schmücken, gehören auch die Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA) und die Amerikanische Akademie der Orthopädischen Chirurgen (AAOS). Kein Wunder also, dass Dr. med. Matthias Hoppert regelmäßig als Referent auf nationalen und internationalen Kongressen gefragt ist. Im Rahmen seiner vielseitigen universitären und klinischen Tätigkeiten hat der renommierte Spezialist zudem zahlreiche wissenschaftliche Beiträge in Fachzeitschriften veröffentlicht.

Wie wichtig funktionierende Gelenke sind und wie sich Verletzungen der Gelenke auf die Lebensqualität auswirken können, weiß Dr. Hoppert übrigens aus eigener Erfahrung – als ehemaliger Profisportler. In der Saison 1981/1982 hütete er in der damals erstmals eingleisigen Zweiten Fußballbundesliga immerhin fünfmal das Tor der Spielvereinigung Bayreuth, konzentrierte sich dann aber auf sein Medizinstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Ebenfalls viel Erfahrung: Sporttraumatologie

Da liegt es auf der Hand, dass er sich schon von Anfang an auch intensiv mit Sporttraumatologie beschäftigt hat – und heute von Sportlern aller Leistungsklassen gern konsultiert wird, auch wenn es um Trainingspläne und Maßnahmen zur Rehabilitation geht. Dabei greift er als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen Trauma Deutschland (AOTD) auch immer wieder auf seine Spezialisierung zurück, für die er mehrere internationale Fellowships absolvierte: in den USA, in England und in der Schweiz.

Bevor Dr. med. Matthias Hoppert die Leitung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am ISAR Klinikum München übernahm, war er Ärztlicher Leiter der „Praxis für Schulter- und Kniechirurgie München“, fungierte aber auch als Beleg- und Konsiliararzt für Orthopädische Chirurgie an der Sana Klinik München und am Klinikum Starnberg. Am ISAR Klinikum nun leitet er ein hoch kompetentes, langjährig erfahrenes Team von Orthopäden, Unfallchirurgen und spezialisierten Pflegekräften, die sich mit absoluter Leidenschaft für Wissenschaft und Forschung ihren Aufgaben verschrieben haben. Auch sein interdisziplinärer Ansatz kommt in der Klinik optimal zum Tragen: Hier stehen mit kurzen Wegen Spezialisten der Radiologie, der Neurochirurgie und der Schmerztherapie zur Verfügung, außerdem arbeitet das Team um Dr. Hoppert intensiv mit der Orthopädietechnik und der Physiotherapie zusammen.

Auch die Ausstattung mit modernster Medizintechnik, die Dr. med. Matthias Hoppert am Münchner Klinikum vorfand, sprach für den Schritt, hier als Direktor zu wirken. So kann er auf höchstem internationalen Niveau minimal-invasive Eingriffe durchführen, die seinen Patienten eine schnelle Schmerzfreiheit ermöglichen und nur winzige Narben hinterlassen.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Digitales Röntgen
  • Sonographie
  • MRT
  • CT
  • Enge Kooperation mit den 12 weiteren Hauptabteilungen im ISAR Klinikum (u.a. Kardiologie, Anästhesie und Intensivmedizin, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Gefäßchirurgie, Neurochirurgie)
  • Spezialsprechstunden: Endoprothetik, Schulter, Knie, Knorpeltherapie, Sporttraumatologie, Privatambulanz

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Gelenkchirurgie, inklusive Gelenkersatzoperationen und Wechseloperationen
  • Künstlicher Gelenkersatz des Schulter-, Hüft- und Kniegelenkes
  • Modernste Implantate und Operationstechniken
  • Minimalinvasive rekonstruktive Gelenkchirurgie
  • Arthroskopische Chirurgie
  • Regenerative Knorpeltherapie
  • Sporttraumatologie
  • Sportmedizin

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Baker-Zyste
  • Bänderriss am Knie
  • Bizepssehnenverletzung
  • Frozen Shoulder
  • Glenoidfraktur
  • Gonarthrose (Kniearthrose)
  • Humeruskopffraktur
  • Impingement-Syndrom
  • Kalkschulter
  • Knieschmerzen
  • Kreuzbandriss
  • Meniskusriss
  • Meniskusschaden
  • Morbus Ahlbäck
  • Patellafraktur
  • Patellaluxation
  • Plattenbruch
  • Prothesenlockerung Knie
  • Rotatorenmanschettenriss
  • Schleimbeutelentzündung Knie
  • Schleimbeutelentzündung Schulter
  • Schlüsselbeinbruch
  • Schulterarthrose (Omarthrose)
  • Schultereckgelenksprengung
  • Schulterentzündung
  • Schulterimpingement
  • Schulterluxation
  • Schulterschmerzen

Behandlungen

  • ACP-Therapie mit Eigenplasma an Schulter und Ellenbogen
  • Individualisierte Knieprothese
  • Knie-TEP
  • Kniebandplastik
  • Knieoperationen
  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Knorpelchirurgie
  • Knorpeltherapie am Knie
  • Knorpeltransplantation
  • Korrekturosteotomien
  • Kreuzband-OP
  • Meniskus-OP
  • Meniskusimplantat
  • Muskeltransfer-OP
  • Schlittenprothese
  • Schulterarthroskopie
  • Schultergelenkerhaltende Chirurgie
  • Schulterprothese
  • Schulterprothesenwechsel
  • Sportmedizinische Behandlung

Diagnostik

  • CT (Computertomographie)
  • MRT
  • Röntgendiagnostik
  • Sonographie (Ultraschall)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Das ISAR Klinikum bietet ein innovatives Gesundheitskonzept. Durch die Verbindung von modernster Technik, hochqualifizierten medizinischen Spezialisten auf ihrem Fachgebiet mit individueller, persönlicher Patientenbetreung in einem modernen Umfeld gewährleistet das Münchner Klinikum eine bestmögliche Versorgung seiner Patienten.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der 13 verschiedenen Abteilungen der Klinik steht dabei im Fokus. Für die Patienten bedeutet dies eine hervorragende und individuelle medizinische Betreung, gepaart mit großer Zeitersparnis und kurzen Wegen. Das ISAR Klinikum München verbindet somit die Qualität einer Uniklinik mit familiärer Atmosphäre.
Das ISAR Klinikum verfolgt somit eine klare Philosophie: medizinische Kompetenz, innovative Medizin, neueste Technik und individuelle, persönliche Patientenbetreuung auf hohem Standard - dies ambulant und stationär, sowohl für gesetzlich-, wie privatversicherte Patienten.

Lebenslauf

Lebenslauf Dr. med. Matthias Hoppert

Lebenslauf

seit 2017
Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am ISAR Klinikum München 
2009-2017
Ärztlicher Leiter der Praxis für Schulter- und Kniechirurgie München
1993-2009
Ärztlicher Leiter und Gesellschafter der Orthopädischen Praxisklinik Wolfratshausen
Belegarzt und Konsiliararzt für Orthopädische Chirurgie
1993-2017
  • SANA-Klinik München
  • Klinikum Starnberg
  • ISAR Klinikum München
Facharztausbildung und klinische Tätigkeit in Orthopädie und Unfallchirurgie
1986-1993
  • Orthopädische Universitätsklinik Erlangen, Waldkrankenhaus St. Marien
  • Klinik Pfaffenhofen/Ilm, Chirurgie und Unfallchirurgie
  • Orthopädische Klinik König-Ludwig-Haus, Lehrstuhl für Orthopädie der Universität Würzburg
  • Orthopädische Universitätsklinik der LMU München, Klinikum Großhadern
1978-1986
Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Mitgliedschaften

  • American Academy of Orthopaedic Surgeons (AAOS)
  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e. V.
  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
  • Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin
  • Deutsche Kniegesellschaft (DKG)
  • AO Trauma Deutschland (AO)
  • Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (AE)
  • International Cartilage Regeneration & Joint Preservation Society

Qualifikationen

2020 Zertifizierung „Offizielles Kniezentrum“ der DKG für Endoprothetik und Sportorthopädie
2017 Weiterbildungsermächtigung Orthopädie und Unfallchirurgie (BLAEK)
2015 Zertifizierter Kniechirurg (DKG) 
2013  Zertifizierter Schulter- und Ellbogenchirurg (DVSE) 
2008  Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
1993 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
1992 Facharzt für Orthopädie
1989 Promotion
1986 Approbation

Wissenschaft

Wissenschaft Dr. med. Matthias Hoppert

  • Entwicklung innovativer Operationsverfahren und Operationsinstrumente
  • Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften
  • Regelmäßige Vortragstätigkeit auf nationalen und internationalen Kongressen 
  • Mitgliedschaft in renommierten nationalen und internationalen Fachgesellschaften 
  • Hospitationen für Ärzte und Studierende 
  • Durchführung und Leitung klinischer und wissenschaftlicher Studien am ISAR Klinikum München 

Publikationen

Anfahrt

Adresse

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am ISAR Klinikum

Sonnenstraße 24-26
80331 München

Webseite: www.schulter-knie.de

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print