Prof. - Heino Kienapfel -  -

Prof. Dr. med. Heino Kienapfel

Spezialist für Hüftchirurgie, Hüftendoprothetik, Knieendoprothetik, Kniechirurgie in Berlin

GZB Gelenkzentrum-Berlin
Fuggerstraße 23
10777 Berlin
www.prof-dr-kienapfel.de

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Acetabulumfraktur
  • Hüft-Impingement
  • Hüftdysplasie
  • Hüftkopfnekrose
  • Hüftluxation
  • Koxarthrose (Hüftarthrose)
  • Prothesenlockerung Hüfte
  • Prothesenlockerung Knie

Diagnostik

  • Hüftarthroskopie

Behandlungen

  • Individualisierte Knieprothese
  • Knie-TEP
  • Hüft-TEP
  • Schlittenprothese
  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Hüftprothesenwechsel
  • Kreuzband-OP
  • Hüftoperation
  • Hüftprothese
  • Minimal-invasive Hüftchirurgie

Wir über uns

Prof. Dr. med. Heino Kienapfel ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzqualifikation Spezielle Orthopädische Chirurgie.
Von 6/2004 – 3/2017 war er Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Klinik für Spezielle Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum, Berlin.
2013 gründete er zusammen mit seinen Mitarbeitern das erste Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung in Berlin und Brandenburg und leitete dieses bis März 2017. Bis April 2017 leitete er auch den Arbeitskreis Endoprothesenregister bei der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie & Orthopädische Chirurgie.

Seit 2017 bietet Professor Kienapfel eine Spezialsprechstunde für Hüft- und Knie- Gelenkserkrankungen sowie Fuß- und Wirbelsäulen Erkrankungen am Gelenkszentrum-Berlin in seiner Praxisräumen in der Schöneberg Klinik Fuggerstr. 23, 10777 Berlin an. Das Beratungsangebot dort gilt für Privatpatienten, Selbstzahler sowie gesetzlich versicherte Patienten. Im Rahmen des Gelenkzentrum-Berlin bietet Professor Kienapfel auch eine Sprechstunde für Selbstzahler und Privatpatienten in der Praxis Orthopädie am Tauentzien, Tauentzienstraße 5 in 10789 Berlin sowie am OVZ Orthopädisches Versorgungszentrum Zehlendorf, Clayallee 225, 14195 Berlin an.

Prof. Kienapfel hat in den letzten 25 Jahren mehr als 6000 Hüft- und Kniegelenksersatzoperationen durchgeführt (einschließlich Wechseleingriffe). Gleichwohl ist es ihm besonders wichtig, Operationen nur nach Ausschöpfung der nicht operativen Therapiemaßnahmen durchzuführen. Das Beratungsangebot ist ohne zeitliche Begrenzung, um ein ausführliches Gespräch und eine sorgfältige Untersuchung zu ermöglichen. Hierbei helfen moderne Geräte, wie etwa ein digitales Röntgengerät, das mit geringster Strahlenbelastung in kürzester Zeit hochauflösende Röntgenbilder anfertigt, sowie ein modernes CT (Computertomographie) und ein modernes MRT (Magnetresonanztomographie).

Sollte ein operativer Eingriff erforderlich sein, wird dieser von Prof. Kienapfel persönlich am Gelenkzentrum-Berlin Net an der Schöneberg Klinik oder am St. Marienkrankenhaus Berlin Lankwitz in enger Kooperation mit dem dortigen Endoprothetikzentrum durchgeführt. Es werden ausschließlich bewährte, besonders körperverträgliche Implantate aus Hightech-Werkstoffen eingesetzt, um eine optimale Langlebigkeit des Gelenkersatzes zu gewährleisten.
Prof. Kienapfel betreut jeden Patienten vom Erstkontakt bis zur Nachbehandlung persönlich. Die Klinik Schöneberg und das St. Marien Krankenhaus besitzt u.a. auch eine Komfortstation. Für die Anschlußheilbehandlung stehen verschiedene Kliniken (u.a. Humboldtmühle Tegel, Median Klinik Kladow und Hoppegarten, Klinik Ahrenshoop) zur Verfügung.

Professor Kienapfel ist an folgenden Standorten ambulant tätig:

GZB Gelenkzentrum-Berlin

Fuggerstr.23
10777 Berlin
Parkplatz 50 m links vom Eingang: BioCompany/Wettpunkt 1 h frei

 

GZB Gelenkzentrum-Berlin

Orthopädie am Tauentzien
Tauentzien Straße 5
10789 Berlin
2 Parkhäuser Passauer Str. 10 & 33

 

GZB Gelenkzentrum-Berlin

OVZ Orthopädisches Versorgungszentrum Zehlendorf
Clayallee 225
14195 Berlin
Parkplatz in Tiefgarage am Ort

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Komfortbereich für privatversicherte, beihilfeberechtigte, internationale sowie selbstzahlende Patienten Komfort-Zimmer mit umfangreichen Service Leistungen.
  • Einzel-Zimmer mit Bad
  • TV Telefon Internet
  • Küche auf Wunsch :vegetarisch, vegan, halal, koscher, diabetisch, glutenfrei, laktosefrei
  • Große Dachterrasse mit Blick über City Berlin
  • Hotels unterschiedlicher Kategorien einfach bis Luxushotels in Fußnähe
  • Shopping mit besten Adressen Berlins in unmittelbarer Nähe zum Beispiel KaDeWe , Kurfürstendamm
  • Sprachkompetenz in Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Ungarisch, serbokroatisch, Polnisch , Türkisch und Norwegisch

Für die stationäre Anschlussheilbehandlung/Rehabilitation bestehen Kooperationsvereinbarungen mit nachfolgenden Kliniken:


Für die ambulante Anschlussheilbehandlung/Rehabilitation mit kostenfreiem täglichen Transport von und zur Wohnung und freien Mahlzeiten bestehen Kooperationsvereinbarungen mit nachfolgenden Zentren:

ZAR Berlin Mitte- Standort Berlin

Vivantes Ambulante Reha Schöneberg/AVK

Ambulante Reha in Berlin Spandau – Centrovital

Ambulante Reha in Berlin Kreuzberg

Lebenslauf

Lebenslauf Prof. Dr. med. Heino Kienapfel

Klinische Schwerpunkte:
Gelenkchirurgie, Fußchirurgie, Endoprothetik, Revisionsendoprothetik, Wirbelsäulenerkrankungen

Studium:
1976 - 1983 Studium der Humanmedizin in Regensburg, Heidelberg und London
1983 Promotion an der Universität Heidelberg mit der Note „magna cum laude“ zum Thema: „Der Effekt von chronischer sowie akuter Äthanolgabe auf die DNS-Synthese im Gastrointestinaltrakt der Ratte"
1999 - 2000 Zweisemestriges berufsbegleitendes Aufbaustudium "Health Care Management" an Wochenenden: Qualitätsmangement, Rechnungwesen, Krankenhausmanagement, Arbeitsrecht, Personalführung, Innovationsmanagement. Studienarbeit über Umsetzung des Entgeltsystems auf der Basis der DRG’s

Klinische Tätigkeit:
1984 - 1985 Chirurgisch-Unfallchirurgische Klinik des St. Marien Krankenhauses, Ludwigshafen (Prof. X. Zittel)
1985 - 1988 Orthopädische Klinik und Poliklinik der Philipps-Universität Marburg (Prof. P. Griss)
1987 Funktionsbereich Rheumaorthopädie (Professor Dr. F. Neurath) Stationsarzt in der Kinderorthopädie
1988 - 1990 Postdoc am Dep. of Orthopedic Surgery, Rush University, Chicago, Ill. (Prof. J. Galante) mit Schwerpunkt: Künstl. Gelenkersatz : Hüfte, Knie
1990 Ablegen der Facharztprüfung für das Fach Orthopädie
1992 Ernennung zum Oberarzt mit oberärztl. Leitung einer Erwachsenenstation
seit 1996 Stellvertreter des Klinikleiters und Leitender Oberarzt der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Philipps-Universität Marburg, (Direktor: Professor Dr. P. Griss); Leitungsorganisation des Orthop. OP-Betriebes: 2500-2700 ICPM-dokumentierten Op-Eingriffen bei zwei OP-Sälen/Jahr und der Poliklinik mit einem Aufkommen von 15.000 Patientenbesuchen im Jahr
1996 Zusatzbezeichnung: Spezielle Orthopädische Chirurgie
2004 – 2017 Direktor Klinik für Spezielle Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie, Zentrum für Endoprothetik und Wirbelsäulenchirurgie Auguste Viktoria Klinikum, Berlin Lehrkrankenhaus der Charite Universitätsmedizin und der Philipps Universität Marburg

Derzeitige Lehrtätigkeit:
1990 - heute: Hauptvorlesung Orthopädie zu den Themen: Erkrankungen der Hüfte, des Knies, Biomaterialien, Implantatwerkstoffe und Gewebeersatz , künstl. Gelenkersatz, Wirbelsäulenerkrankungen.

Vorstandsaufgaben:
2000 - 2006 Vorstandssprecher des Deutschen Endoprothesenregisters e. V.
2008 - 2014 Vorsitzender der Berliner Orthopädischen Gesellschaft (BOG)
2002 - 2010: Berufung zum Sachverständigen durch die Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS) für die Fachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie für die Ext. Qualitätssicherung Hüft- und Kniegelenkersatz
2006 - 2017: Leiter des Arbeitskreises Endoprothetik/Endoprothesenregister bei der DGOOC

Mitgliedschaften:
AE (Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik), Orthopaedic Research Society, Society of Biomaterials, Europ. Society for Knee Surgery and Athroscopy, Europ. Orthopaedic Research Society, German Society of Orthopaedics and Orthopedic Surgery (DGOOC), German Society of Trauma Surgery (DGU), Sub-committee on Biomaterials Research –DGOT, Europ. Society for Biomaterials, Spine Society Europe, German Society of Biomaterial Research, AAOS; SSE Spine Society Europe.

Anfahrt