Dr. - Enrico Pöschmann - Hernienchirurgie -

Dr. med. Enrico Pöschmann

Spezialist für Hernienchirurgie in Zürich / Thalwil

Dr. - Enrico Pöschmann - Hernienchirurgie -
Dr. Pöschmann deckt lückenlos das gesamte Spektrum der modernen Hernienchirurgie ab – mit exzellenter Diagnostik und innovativen Operationsverfahren. Dabei besitzt er vor allem bei komplexen Brüchen viel Erfahrung, etwa Narbenhernien, Rektusdiastasen oder Sportlerleisten. So hat sich das Hernienzentrum Schweiz schnell als hochklassige Anlaufstelle etabliert. Mittlerweile verfügt es über 2 Standorte im Kanton Zürich und weitere in Schaffhausen, Schwyz und Zug und fungiert als international anerkanntes Kompetenzzentrum, auch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Spitälern und Praxisgruppen.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Operationen bei allen Arten von Bauchwandbrüchen und Zwerchfellbrüchen inklusive komplexer Revisionseingriffe und Korrekturoperationen (überwiegend minimalinvasiv/ Schüssellochchirurgie und Roboter-assistiert)
  • Operationen bei schweren Verwachsungen im Bauch und bei Darmverschluss
  • minimalinvasive Chirurgie des Bauches, zum Beispiel Gallenblasen, Blinddarm, Dünn-und Dickdarm, auch bei bösartigen Tumoren und Metastasen

Über Dr. med. Enrico Pöschmann

Ein zertifiziertes Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie in der Schweiz, das sämtliche Erscheinungsformern dieser Brüche auf internationalem Niveau behandelt und gerade bei komplexen Hernien als hochklassige Anlaufstelle gilt – das ist das Hernienzentrum Schweiz. Der selbstbewusste Name ist Programm, denn tatsächlich besitzt das Team um Leiter Dr. med. Enrico Pöschmann in allen Bereichen von der Diagnose bis zur Nachbehandlung ein enormes Renommee.

Vor den Toren der Stadt Zürich, am westlichen Ufer des Zürichsees, da liegt eine wichtige Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten mit allen Arten von Eingeweidebrüchen. In Thalwil befindet sich der Hauptsitz der Hernienzentrum Schweiz AG. Es handelt sich bei dieser einzigartigen Institution moderner Hochleistungsmedizin um ein innovatives Zentrum, in dem ein Expertenteam nach internationalen Maßstäben auf alle Fragen rund um komplexe Leistenbrüche, Bauchwandbrüche, Narbenbrüche, Brüche des Zwerchfells und komplizierte Rektusdiastasen genau die richtigen chirurgischen Antworten parat hat. Das gilt auch bei chronischen Leistenschmerzen und sogenannten Sportlerleisten.

Hernien: schnelle Versorgung auf internationalem Niveau

Geleitet wird das zertifizierte Hernienzentrum Schweiz von einem ausgewiesenen Spezialisten, der als erfahrener Chefarzt in mehreren Großkliniken in leitender Position tätig war: Dr. med. Enrico Pöschmann fokussierte sich schon früh auf Hernien – also auf Eingeweide- und Bauchwandbrüche, die zumeist durch Schwachstellen im Bindegewebe entstehen. Durch diese Schwäche können sich etwa Organe aus dem Bauchraum nach außen stülpen, was sich anfangs oft nur durch Schwellungen bemerkbar macht. In aller Regel bemerken Menschen ihre Hernien beim Husten oder beim Anheben schwerer Gegenstände.

Ob es nun um eine Leistenhernie geht, also den klassischen Leistenbruch, um eine Zwerchfell-, Narben- oder Nabelhernie: Da sich echte Beschwerden oft erst recht spät einstellen, sollte man sich schon beim ersten Verdacht eine fachärztliche Meinung einholen. Das Hernienzentrum Schweiz eignet sich dafür perfekt, da in diesem angesehenen Kompetenzzentrum bereits hochmoderne diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Das Team um Dr. Pöschmann setzt innovative Ultraschalltechnik ein – und mit der Expertise des erfahrenen Facharztes wird zielsicher die Diagnose erstellt. Computertomografie oder MRT ergänzen bei Bedarf den Untersuchungsgang.

Nahezu jede auftauchende Hernie verlangt nach einer Operation. In Thalwil und den anderen Standorten des Hernienzentrum Schweiz werden Patientinnen und Patienten detailliert über die operativen Optionen informiert – und direkt in die Entscheidung eingebunden. Denn Dr. Pöschmann ist mit allen Methoden der Bruchchirurgie vertraut und bietet daher auch eine besonders breite Palette an Behandlungsmöglichkeiten der unterschiedlichen Formen von Bauchwandbrüchen an.

Enorme Bandbreite chirurgischer Verfahren


Die Bandbreite des Chefarztes reicht von herkömmlichen offenen Operationen, die in Einzelfällen auch heute noch entscheidende Vorteile haben können, bis hin zu den neuesten minimal-invasiven Techniken. Als Meister der Schlüssellochchirurgie führt er ebenso Eingriffe in der Bauchdecke durch wie über eine Bauchspiegelung. Bei der Bauchspiegelung nutzt Dr. Pöschmann häufig das schonende und sichere TAPP-Verfahren – die transabdominelle präperitoneale Patch-Technik und natürlich werden von ihm im Hernienzentrum Schweiz auch roboterassistierte Verfahren (da Vinci-Operationen) durchgeführt. Die Vielzahl an Operationstechniken hat vor allem einen Grund: Je individueller der Eingriff auf die jeweilige Situation abgestimmt ist, desto besser gestalten sich nach der Operation die Heilungschancen. Für Dr. Pöschmann und sein Team spielen bei dieser Entscheidung viele Faktoren eine Rolle: Alter, allgemeiner Gesundheitszustand, die Größe und die Entstehung des Bruches. Und er legt größten Wert darauf, dass seine Patientinnen und Patienten möglichst schnell wieder in ihr gewohntes Alltagsleben zurückkehren können – ohne Schmerzen und Einschränkungen.

Um dieses Ziel zu erreichen, um also bald nach dem Eingriff wieder die gewohnte Belastbarkeit herzustellen, implantiert Dr. Pöschmann häufig Netze. Dabei entscheiden die Patientinnen und Patienten nach einer ausführlichen Beratung darüber, ob die Versorgung mit einem permanenten Kunststoffnetz erfolgt oder mit einem biodegradierbaren (auflösbaren) Netz.

In jedem Fall kann Dr. Pöschmann den Menschen, die sich vertrauensvoll an das Hernienzentrum Schweiz wenden, versichern: Die Hernienchirurgie zählt zu den Feldern der Medizin, in denen sich in den letzten Jahren weltweit mit am meisten getan hat. So ist es heute in aller Regel nicht nur möglich, schon bald nach einem Leistenbruch oder einem Zwerchfellbruch wieder sportliche Aktivitäten und andere körperliche Anstrengungen aufzunehmen, auch das Risiko eines Rückfalls hat sich durch innovative Behandlungsmethoden zusehends verringert – das Rezidivrisiko ist also gesunken. Das liegt nicht zuletzt an engagierten Fachärzten wie Dr. med. Enrico Pöschmann, die sich nicht mit dem Stand moderner Verfahren zufriedengeben und sich um die Weiterentwicklung bestehender Standards bemühen.

Individuell festgelegte Eingriffe

Nicht nur über das Operationsverfahren wird gemeinsam mit den betroffenen Personen entsc hieden: Auch der Ort des Eingriffs wird individuell festgelegt, denn das Team um Dr. Pöschmann nutzt ausgewählte Top-Einrichtungen in und um Zürich. Ob die Wahl auf die renommierte Privatklinik Bethanien Zürich oder das See-Spital Horgen fällt, auf die Klinik Pyramide am See Zürich oder das Zentrumsspital Triemli – alle Partnerkliniken sind erstklassig ausgestattet und verfügen über modernste Operationssäle. Das gilt natürlich auch für die ADUS-Klinik Dielsdorf, die Klinik im Park Zürich und die Spitäler Lachen und Einsiedeln. Sogar die Privatklinik Belair in Schaffhausen darf gern auf dem Programm stehen. Unabhängig vom Ort der Operation garantiert Dr. Pöschmann, dass ein optimal aufgestelltes Team von Fachärzten, Anästhesisten und bestens ausgebildeten Pflegekräften zum Einsatz kommt.

Die häufigsten Erkrankungen, mit denen es Dr. Pöschmann im Hernienzentrum Schweiz zu tun hat, sind Leistenbrüche, von denen wesentlich öfter Männer als Frauen betroffen sind, und Nabelbrüche, die in allen Altersgruppen auftreten und bei Männern wie Frauen verbreitet sind. Frauen erleiden manchmal Nabelhernien, weil der Druck auf den Bauchnabel während einer Schwangerschaft immens ist. Auch Narbenbrüche, wenn beispielsweise nach einer Bauchoperation ein Eingeweidebruch im Bereich der Narbe entsteht, weil etwa eine zu frühe Belastung der Ausheilung entgegensteht, sind ebenfalls keine Seltenheit und von Dr. Pöschmann und seinem Expertenteam mit viel Erfahrung behandelt.

Viel Kompetenz bei komplexen Brüchen


Nicht ganz so häufig ist der Zwerchfellbruch – die Hiatushernie. Dr. Pöschmann ist da auch mit komplexen Varianten vertraut, wenn wegen einer Schwachstelle neben der Speiseröhre einen Bruch im Zwerchfell auftritt. Ob angeboren oder erworben: Diese Form der Hernie kann auslösen, dass Teile des Magens in die Brusthöhle rutschen. So kommt Magensäure in die Speiseröhre, was wiederum Sodbrennen und ein Brennen in der Magengegend, aber auch Übelkeit und weitere Probleme verursachen kann. Hier sind meist schnelle Behandlungen vonnöten – basierend auf einer exzellenten Diagnostik.

Eine hohe Expertise des behandelnden Facharztes sollten Patientinnen und Patienten auch bei Rektusdiastasen einfordern: Wenn die geraden Bauchmuskeln auseinanderstehen, verursacht das Schmerzen im unteren Rücken, in der Hüfte und am Gesäß, was wiederum häufig nach Geburten auftaucht. Gerade viele Erstgebärende leiden darunter – und wenden sich im Idealfall direkt an das Hernienzentrum Schweiz. Im Fall von zusätzlich erforderlichen Bauchdeckenstraffung oder ergänzenden ästhetischen Operationen wird das Team von Fachärzten der plastischen Chirurgie ergänzt.

Auch wenn eine sogenannte Sportlerleiste vorliegt, bei der oft sogar konservative Behandlungsmethoden Erfolge bringen, oder wenn nach einer Operation an anderer Stelle chronische Leistenschmerzen bleiben – mit seinen sicheren Diagnosen und gezielten Therapien ist Dr. Pöschmann für jede Form der Hernie genau der richtige Ansprechpartner.

Seine hohen diagnostischen und chirurgischen Kompetenzen hat sich Dr. Pöschmann durch langjährige akademische und klinische Ausbildung erworben. Bereits während seines Studiums an der renommierten Universität Leipzig, die zu den ältesten Hochschulen im gesamten deutschen Sprachraum zählt und gerade im Bereich der Medizin zu den führenden Forschungsunis zählt, stand die Hernienchirurgie im Mittelpunkt seines fachlichen Interesses. Danach war er an mehreren Kliniken als Oberarzt tätig und wurde an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich mit einem Lehrauftrag betraut, durch den er seine Expertise weitergeben konnte. In Zürich fungiert er zudem als Leiter des Praxiscenters Seechirurgie.

Hohes Renommee: Leistungserfahrung in Großkliniken

Chefarzt Dr. med. Enrico Pöschmann ist allerdings nicht nur ein überaus versierter Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie – er bekleidet im Hernienzentrum Schweiz auch die Funktion des Geschäftsführers. Denn als diplomierter Gesundheitsökonom ist er auch ein gefragter Verwaltungsrat und ein bewährter Berater von Stiftungen. Seine Leitungserfahrung in großen Kliniken macht ihn somit zum idealen Ansprechpartner, wenn es um die Entwicklung von Kooperationsmodellen oder um den Aufbau hochkarätiger medizinischer Zentren geht.

Das Hernienzentrum Schweiz jedenfalls zählt in der Chirurgie von Eingeweide- und Bauchwandbrüchen längst zu den führenden Adressen im Land. Belege dafür gibt es gleich mehrere: Zunächst erfolgt die externe Qualitätssicherung über das angesehene internationale Netzwerk Herniamed, dazu kommt die regelmäßige Zertifizierung durch die Deutsche Herniengesellschaft, die sich als international aktive Fachgesellschaft das Ziel gesetzt hat, die Behandlung in der Hernienchirurgie immer weiter zu verbessern und die modernen Behandlungsmethoden zu entwickeln.

International aktiv ist Dr. med. Enrico Pöschmann ebenfalls. Seine hochklassige Vernetzung basiert nicht nur auf Mitgliedschaften in verschiedenen Fachgesellschaften, die ihm einen weltweiten medizinwissenschaftlichen Austausch garantieren, sondern auch darin, dass er als Belegarzt in vielen Spitälern im engen Austausch mit zahlreichen Kollegen steht. So bleibt dieser ausgewiesene Spezialist immer auf dem Laufenden – über neue Methoden der Diagnostik ebenso wie über innovative Operationsmethoden etwa in der minimal-invasiven Chirurgie. Kein Wunder also, dass seine Expertise auch bei Zweitmeinungen hoch im Kurs steht.

Patientinnen und Patienten genießen neben der exzellenten medizinischen Betreuung auch die wunderbare Lage, mit der das Hernienzentrum Schweiz ebenfalls begeistert – beispielsweise auch bei den ambulanten Wiedervorstellungsterminen und den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen, bei denen die Heilungserfolge überprüft werden. Dies sind letztlich angenehme Aufenthalte, denn die Qualität der Betreuung im Hernienzentrum Schweiz ist rundum vorbildlich.

Hernienzentrum Dr. Pöschmann  DGAV Dr. Pöschmann

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Herniendiagnostik inklusive hochauflösender dynamischer Ultraschall, CEUS
  • Computertomografie und Magnetresonanztomografie in Zusammenarbeit mit radiologischen Partnerinstituten
  • diagnostische interventionelle ultraschallgesteuerte Nervenblockaden

Lebenslauf

Lebenslauf Dr. med. Enrico Pöschmann

Aus- und Weiterbildungen

seit 2010 Übernahme der chirurgischen Praxis in Thalwil von Herrn Dr. med. Th. Gabriel mit Belegarzt-Tätigkeit in verschiedenen Spitälern
2008 / 2010 Oberarzt / Teamleiter an der Klinik für Traumatologie des Universitätsspitals Zürich mit Lehrauftrag der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich
2007 / 2008 Leiter Chirurgie des Krankenhauses Engen (D) - Chirurg / Unfallchirurg / Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften (D-Arzt) / Belegarzt im MVZ Hegau Engen
2006 / 2007 Zusatzweiterbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Konstanz (D)
2000 bis 2005 Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie Klinik für Allgemeinchirurgie, Thorax- und Gefäßchirurgie des Hegau-Klinikums Singen (D) und an der Chirurgischen Klinik / Zentrum für Orthopädische Chirurgie, Traumatologie und Sportmedizin des Spitals Oberengadin St.Moritz / Samedan mit dort abschliessender Tätigkeit als Oberarzt
2000 Staatsexamen und Promotion (Dr. med. – magna cum laude) an der Universität Leipzig (D)

Zusätzliche Ausbildungen und Tätigkeiten

  • Betriebswirtschaftsstudium mit abschließender Verleihung des Titels Diplom Gesundheitsökonom
  • Ausbildungsgang Reise- und Expeditionsmedizin/Tropenmedizin
  • Ärztliche Begleitung von Expeditions- und Studienreisen (Schwerpunkte Himalaya, Südostasien, Antarctica, SA - rain forest) bei Quark, Studiosus, Mediplus und Tourvital

Mitgliedschaften

  • Schweizer Ärztegesellschaft FMH
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich AGZ
  • Gesellschaft der Ärzte am Zürichsee GAZ
  • Ärztevereinigung Thalwil
  • Ärztevereinigung Horgen Hirzel Oberrieden AVHHO
  • Schweizerische Belegärztevereinigung SBV
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie DGC
  • SIM Swiss Insurance Medicine
  • Bund der deutschen Chirurgen BDC
  • Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin SGUM
  • Swiss Medical Experts (Vorstand)
  • Belegarztverein See-Spital
  • HGV Thalwil
  • UVO (Vorstand)
  • Donatorengruppe Fussballverein Thalwil

 

Anfahrt

Adresse

hernienzentrum schweiz

Kirchbodenstrasse 72
8800 Thalwil

Webseite: hernienzentrum.ch
Telefon: +41 44 5513855
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print