Prof. - Daniel Buser -  -

Prof. Dr. med. dent. Daniel Buser

Spezialist für Implantologie, Oralchirurgie, Kieferchirurgie in Bern

Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern (zmk bern)
Freiburgstrasse 7
3010 Bern
www.chir.zmk.unibe.ch

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Bissanomalien
  • Dysgnathie
  • Periimplantitis
  • Zahnfehlstellungen

Diagnostik

  • Digitale Volumentomographie (DVT)

Behandlungen

  • Sofortimplantate
  • 3D navigierte Zahnimplantation
  • Zahntransplantation
  • Zahnprothetik
  • Zahnimplantat
  • Zahnärztliche Chirurgie
  • Kieferknochenaufbau
  • Suprakonstruktion

Wir über uns

Die Klinik für Oralchirurgie und Stomatologie der Universität Bern hat sich in den letzten 15 Jahren zu einem internationalen Kompetenzzentrum für orale Implantologie entwickelt. Unter der Leitung von Prof. Daniel Buser bietet die Spezialklinik die besten Vorrausetzungen, um die Patienten bestmöglich zu versorgen. Die Versorgung wird gewährleistet durch eine sehr gute Infrastruktur innerhalb der Klinik, einen OP-Trakt, der mit dem neuesten Stand der Technik ausgestattet ist, und eine Röntgenstation, die über das derzeit beste DVT-Gerät verfügt.

Prof. Daniel Buser und seine Oberärzte verfügen alle über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Oralchirurgie/Implantatchirurgie. Er selbst ist auf diesem Gebiet seit über 30 Jahren tätig und sehr erfahren. So führt der ausgewiesene Experte für Implantatchirurgie routinemässig komplexe und schwierige Implantatoperationen durch. Dabei wendet Prof. Buser regelmässig die GBR-Technik zur Optimierung der ästhetischen Ergebnisse oder die Sinusbodenelevation im Oberkieferseitenzahnbereich an.

Die hervorragenden Ergebnisse, die die Implantatspezialisten an der Universität Bern mit diesen modernen Verfahren und Techniken erzielen, sind durch Langzeitstudien dokumentiert. Das Team von Prof. Buser hat in den führenden internationalen Fachzeitschriften auch nach 10 und 20 Jahren Implantatliegedauer sehr gute Resultate veröffentlichen können. Die Misserfolgsrate liegt laut einer aktuellen Studie bei unter zwei Prozent für Patienten mit normalem Risikoprofil.

Neben diesen aussagekräftigen Ergebnissen der Implantologie von Prof. Buser sprechen auch die weiteren Behandlungsschwerpunkte der Klinik für die langjährige und weitreichende Erfahrung auf dem Gebiet der Oralchirurgie und Implantatchirurgie in Bern. Neben dem Zahnersatz mit Implantaten zählen auch die Wurzelspitzenresektion mit Prof. Thomas von Arx und die Therapie dentogener Zysten im Kieferbereich zu den speziellen Behandlungsschwerpunkten der Klinik in Bern.

Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt der Klinik liegt im Bereich der Stomatologie, der die gesamte Mundschleimhaut und deren Erkrankungen abdeckt. Hier ist PD Dr. Michael Bornstein der Top Experte der Gruppe. Die Mundhöhle ist eine Schnittstelle, die für viele zahnmedizinische Spezialisten und Experten der Implantologie, wie Prof. Buser, von Wichtigkeit ist. Die Stomatologie ist ein klassisches Gebiet, bei dem insbesondere das interdisziplinäre Arbeiten von großer Bedeutung ist.

Die radiologische Diagnostik hat in der Zahnmedizin in den letzten 10 Jahren durch die grossen Fortschritte der Digitalen Volumen Tomographie (DVT) einen grossen Aufschwung genommen. Die DVT Technik erlaubt 3D Analysen von grosser Qualität bei gleichzeitg deutlich reduzierter Strahlenbelastung im Vergleich zum Dental CT, welches in den 90-er Jahren verwendet worden ist. So ist die Röntgenstation der zmk bern das mit Abstand aktivste radiologische zahnmedizinische Zentrum in der Schweiz.

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Implantatoperationen werden falls gewünscht in einer sedierenden Prämedikation angeboten. Die Patienten werden durch unsere Pflegefachfrauen auf der Tagesbettenstation vor und nach der Operation liebevoll betreut. Die Klinik ist mehrsprachig, neben Deutsch, Französisch und Italienisch wird auch Englisch routinemässig verwendet.

Für auswärtige Patienten können Hotelzimmer zu Sonderkonditionen vermittelt werden.

Lebenslauf

Lebenslauf Prof. Dr. med. dent. Daniel Buser

1980
Staatsexamen Zahnmedizin Uni Bern

1981-83
Weiterbildung in Oralchirurgie

1984
Dissertation Dr. med. dent.

1889-1991
Forschungsaufenthalt Harvard University, Boston MA

1992
Habilitation Medizinische Fakultät Uni Bern

1995
Sabbatical Baylor College of Dentistry, Dallas TX

1996
Titularprofessor Uni Bern

seit 2000
Ordinarius und Direktor der Klinik für Oralchirurgie, ZMK Bern

2005-2011
Geschäftsführender Direktor der ZMK Bern

2007/08
Sabbatical als Visiting Professor an der University of Melbourne

Wissenschaft

Wissenschaft Prof. Dr. med. dent. Daniel Buser

Die Klinik beschäftigt sich im Bereich der Implantologie (a) mit der Oberflächentechnologie von Titan- und Zirkonimplantaten, (b) der präklinischen und klinischen Prüfung von Biomaterialien, die zu Knochenaugmentationen verwendet werden, (c) den anatomischen Strukturen im Kieferbereich, die für die Implantatbehandlung relevant sind, sowie (d) den Langzeitergebnissen von Implantaten nach Standardimplantation oder nach Implantation mit diversen Augmentationstechniken (GBR, SBE).

Publikationen

Publikationen Prof. Dr. med. dent. Daniel Buser

Mehr als 300 Originalarbeiten, Übersichtsartikel, Fallberichte oder Buchkapitel als Autor oder Ko-Autor. Als Beispiel sind 10 wichtige Originalarbeiten in den letzten beiden Jahren aufgeführt:

  • Buser D, Chappuis V, Kuchler U, Bornstein MM, Wittneben JG, Buser R, Cavusoglu Y, Belser US: Long-term stabilty of early implant placement with contour augmentation. J Dent Res 92: 176S-182S, 2013
  • Buser D, Chappuis V, Bornstein MM, Wittneben JG, Frei M, Belser UC: Long-term Stability of Contour Augmentation with Early Implant Placement Following Single Tooth Extraction in the Esthetic Zone
A Prospective, Cross-sectional Study in 41 Patients with a 5- to 9-year Follow-up. J Periodontol 84:1517-27, 2013
  • Chappuis V, Buser R, Bragger U, Bornstein MM, Salvi GE, Buser D: Long-term outcomes of dental implants with a titanium plasma-sprayed (TPS) surface: A 20-year prospective case series study in partially edentulous patients. Clin Impl Dent Rel Res 15:780-790, 2013
  • Chappuis V, Engel O, Reyes M, Shahim K, Nolte LP, Buser D: Ridge alterations post-extraction in the esthetic zone: A 3D analysis with CBCT. J Dent Res 92: 195S-201S, 2013
  • Schneider AC, Bragger U, Sendri P, Caversacchio M, Buser D, Bornstein MM: Characteristics and dimensions of the Schneiderian membrane in patients referred for dental implant surgery in single-tooth gaps of the posterior maxilla: a radiographic analysis using cone beam computed tomography. Int J Oral Maxillofac Implants 28:587-596, 2013
  • Miron RJ, Gruber R, Hedbom E, Saulacic N, Zhang Y, Sculean A, Bosshardt DD, Buser D: Osteogenic and osteoclastic growth factor release from autogenous bone grafts. Clin Impl Dent Rel Res 15: 481-89, 2013
  • Buser D, Janner S, Wittneben J, Bragger U, Ramseier CA, Salvi GE: 10-Year Survival and Success Rates of 511 Titanium Implants with a Sandblasted and Acid-etched (SLA) Surface – A Retrospective Study in 303 Partially Edentulous Patients. Clin Impl Dent Rel Res 14:839-851, 2012
  • Saulacic N, Bosshardt DD, Bornstein MM, Buser D: Bone apposition to titanium-zirconium alloy implant surface. Eur Cell Mater 23:273-288, 2012
  • Braut V, Bornstein MM, Lauber R, Buser D: Bone dimensions in the posterior mandible – A retrospective radiographic study using Cone Beam Computed Tomography. Part A: Analysis of the dentate sites. Int J Periodont Restorative Dent 32:175-184, 2012
  • Broggini N, Tosatti S, Ferguson S, Schuler M, Textor M, Bornstein MM, Bosshardt DD, Buser D: Evaluation of chemically modified SLA implants (modSLA) biofunctionalized with integrin (RGD)- and heparin (KRSR)-binding. J Biomed Mater Res A 100(3):703-11, 2012

Anfahrt