Dr. - Christoph Strey - Hernienchirurgie -

PD Dr. med. Christoph Strey

Spezialist für Hernienchirurgie, Onkologische Chirurgie in Hannover

Dr. - Christoph Strey - Hernienchirurgie -
PD Dr. Strey gilt bei Eingeweidebrüchen ebenso als absoluter Spezialist wie bei Krebserkrankungen von Magen und Dickdarm. Durch internationale Vernetzungen setzt der erfahrene Facharzt bei Operationen im Bauchraum immer wieder Standards – etwa in der Schlüsselloch-Chirurgie.

Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Hernienversorgung 
    • (Leisten-, Zwerchfellbruch und einfache sowie komplexe Bauchdeckenbrüche mit Fistel und Stoma)
  • Gallensteinleiden
  • Magen- und Darmkrankheiten
  • Tumorerkrankungen des Darms, der Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse und Nebenniere
  • Adipositasoperationen
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Chronische Wunden
  • Ulcus cruris
  • Besondere Expertise in der Versorgung älterer Menschen

Wir über uns

Mit PD Dr. med. Christoph Strey konnte das Clementinenhaus in Hannover einen außergewöhnlich kompetenten Spezialisten als Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie gewinnen. Als Nachfolger von Dr. med. Andreas Kuthe führt PD Dr. Strey bereits seit 2019 dessen zahlreiche Errungenschaften fort – und konnte das Renommee der Klinik weiter ausbauen. Mit seiner immensen Erfahrung hat er sich auch den Ruf eines exzellenten und schonenden Operateurs erworben, vor allem bei minimal-invasiven Eingriffen.

Schon lange verfügt das Clementinenhaus weit über Hannover hinaus über einen exzellenten Ruf. Als eines der traditionsreichsten Häuser in ganz Niedersachsen blickt es auf eine lange Geschichte zurück – und nimmt als wohl modernstes Krankenhaus der Stadt die Patientenversorgung auf absolut hohem Niveau sehr ernst. Da passt es gut ins Bild, dass die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie auch unter ihrem neuen Leiter bundesweit immer wieder für Schlagzeilen sorgt.

Denn die von PD Dr. Strey geleitete Klinik beherbergt gleich mehrere Zentren, die im gesamten deutschsprachigen Raum herausragendes Renommee besitzen: Zum einem haben sich die Referenzzentren für Hernienchirurgie und Minimal-Invasive Chirurgie einen Namen gemacht, zum anderen sorgt das Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie für Aufmerksamkeit – auch international.

Leistungsspektrum: Erfahrener Hernienchirurg

Als Hernienchirurg zählt PD Dr. Strey, der auch Mitglied der Deutschen Herniengesellschaft ist, zu den anerkannten Spezialisten. Dabei ist er mit allen Formen von Brüchen der Bauchwand vertraut. Ob es um den klassischen Leistenbruch geht, um Narben- oder Nabelbrüche – in aller Regel operiert PD. Dr. Strey Eingeweidebrüche minimal-invasiv nach modernsten Methoden, wodurch sich auch die Rekonvaleszenzzeit nach dem Eingriff verkürzt. Dazu kommt, dass bei dieser Methode nur winzige Narben zurückbleiben.

Auch bei Operationen an der Gallenblase, Leber und Bauchspeicheldrüse an der Galle gilt PD Dr. med. Christoph Strey als Spezialist: Die von ihm geleitete Abteilung führt allein mehr als sechshundert Gallenblasenoperationen jährlich durch, womit sie landesweit die Spitzenposition einnimmt. Dabei ist die Expertise hier bei allen Eingriffen hoch.

Schwerpunkt: Krebserkrankungen an Magen, Darm, Leber- und Pankreas

Ein Schwerpunkt, der PD Dr. Strey ganz besonders wichtig ist, fällt auf die Onkologische Chirurgie. Vor allem bei Dickdarm- und Magentumoren verfügt er über große Erfahrung. Da gerade bösartige Magentumore häufig sehr spät entdeckt werden, sollten solche Patienten auf einen Spezialisten setzen, der in allen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen Routine auf internationalem Niveau besitzt – und der das jeweilige Vorgehen sehr gewissenhaft im Rahmen einer Tumorkonferenz erörtert. Oft verbessern dabei auch Chemotherapien, die in enger Kooperation mit renommierten Onkologen geplant und durchgeführt werden, die individuelle Prognose.

Große Bauchschnitte sind auch bei Tumoroperationen im hannoverschen Clementinenhaus eine Seltenheit geworden. Hierbei hilft die in der Abteilung mitentwickelte 3D-OP-Technik mit hochauflösenden Kameras. Minimalinvasive, schonende Operationen vereinen gründliche Tumorentfernung und schnellstmögliche Erholung und erhöhen so die Chance der Patienten auf eine Heilung.

Hochspezialisiert – und dennoch vielseitig

Für den Spezialisten ist das altbekanntes Terrain: Bevor PD Dr. Strey in Hannover die Leitung der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie übernahm, war er nämlich als Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am DIAKOVERE-Friederikenstift tätig. Damit ist auch klar, dass Behandlung diabetischer Füße und chronischer Wunden ebenfalls zum Leistungsspektrum des vielseitigen Facharztes zählen.

Nicht vergessen werden darf auch das Kompetenzzentrum für Adipositaschirurgie: Hier wird ebenfalls auf internationalem Niveau übergewichtigen Patienten geholfen. Gerade, weil Adipositas ein immer wichtigeres Thema wird, nimmt auch die bariatrische Chirurgie einen größer werdenden Platz in der Klinikpraxis ein.
Auch hier eröffnet Fürsorge, Respekt und Menschlichkeit, kombiniert mit modernsten OP-Verfahren die Tür zu einer besseren Lebensqualität.

Der gebürtige Kasseler, der sein Studium unter anderem in Freiburg absolvierte, hat seine berufliche Erfahrung nicht nur in der Landeshauptstadt Niedersachsens gesammelt: Er wirkte in seiner über 25-jährigen Tätigkeit auch an den Universitätsklinika in Freiburg und Frankfurt. Von seiner enormen Erfahrung profitieren neben seinen Patienten auch Mediziner der verschiedensten Fachrichtungen. So ist er im Beirat des Onkologischen Arbeitskreises in Hannover engagiert – und in mehreren Berufsverbänden und Arbeitskreisen, etwa in der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, der chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP) und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Minimal-Invasive Chirurgie (CAMIC)

Modern im Dienste der Patienten: Interdisziplinärer Ansatz

Dass sich PD Dr. med. Christoph Strey für das Clementinenhaus entschieden hat, lag auch am interdisziplinären Ansatz, mit dem das Krankenhaus seinen medizinischen Versorgungsauftrag für die Bevölkerung angeht – nämlich äußerst anspruchsvoll. So verfügt die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie über eine enge Kooperation mit der gastroenterologischen Abteilung des Hauses, die mit modernsten Einrichtungen zur Endoskopie, Endosonographie und Sonographie ausgestattet ist und mit der im täglichen Austausch ein chirurgisch-gastroenterologisches Colloquium stattfindet. Tägliche Falldemonstrationen gibt es übrigens auch mit der Radiologiepraxis im Haus.

Außerdem wird durch regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen das hohe Versorgungsniveau der Abteilung gesichert – und zwar auf allen Ebenen. So bleibt gewährleistet, dass die Abteilung als ausgewiesenes Hospitationszentrum für minimal-invasive Chirurgie der CAMIC (Chirurgische Arbeitsgemeinschaft minimal-invasive Chirurgie) und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie gefragt ist.

Gefragt in vielen Fachgesellschaften

Auch im Bereich der Hernienchirurgie nimmt die von PD Dr. Strey geführte Abteilung eine hohe Position ein – etwa als Hospitationszentrum für Hernienchirurgie der Deutschen Herniengesellschaft. Und für externe Chirurgen finden hier ebenfalls regelmäßig Fortbildungen statt.

Unabhängig davon, ob es nun also um die Entfernung des Blinddarms, eine komplexe Hernie- oder Tumoroperation geht, steht PD Dr. med. Christoph Strey im Clementinenhaus in Hannover für eine exzellente chirurgische Behandlung.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Refluxdiagnostik
  • ERCP
  • Manometrie
  • Rektoskopie
  • MRT

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Laparoskopie
  • Minimalinvasive Operationen
  • Narbenkorrekturen

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Bauchwandbruch (Epigastrische Hernie)
  • Blinddarmentzündung
  • Chronische Darmerkrankungen
  • Colitis ulcerosa
  • Darmkrebs
  • Darmpolypen
  • Darmverschluss (Paralytischer Ileus)
  • Diabetischer Fuß
  • Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom)
  • Divertikel - Divertikulose
  • Divertikulitis
  • Gallensteine
  • Leistenbruch (Leistenhernie)
  • Magengeschwür
  • Magenkrebs
  • Morbus Crohn
  • Nabelbruch (Nabelhernie)
  • Narbenbruch (Narbenhernie)
  • Parastomale Hernie
  • Refluxkrankheit
  • Schenkelhernie (Schenkelbruch)
  • Sodbrennen
  • Ulcus cruris
  • Zwerchfellbruch (Hiatushernie)
  • Zwölffingerdarmgeschwür

Behandlungen

  • Bauchwandhernien-OP
  • Dickdarmchirurgie
  • Enddarmchirurgie
  • Leistenbruch-OP
  • Nabelbruch-OP
  • Narbenbruch-OP
  • TAPP / Transabdominale präperitoneale Netzimplantation
  • Tumorchirurgie
  • Zwerchfellbruch-OP

Diagnostik

  • CT (Computertomographie)
  • Endoskopie
  • Herniendiagnostik
  • Magenspiegelung
  • Sonographie (Ultraschall)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Zimmer-Wahlleistungen
  • Ein- oder Zweibettzimmer
  • Radio und Fernseher
  • Internetzugang
  • Seelsorge

Lebenslauf

Lebenslauf PD Dr. med. Christoph Strey

Gegenwärtige Tätigkeit

Seit 11/2019 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, DRK-Krankenhaus Clementinenhaus, Hannover

Klinische Schwerpunkte

Gastrointestinale Onkologie
Gesamtes Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Schwerpunkt in der Kolon- und Rektumchirurgie, multiviszerale Resektion und Rezidivchirurgie mit erforderlicher plastischer Beckenbodenrekonstruktion, zylindrische perineale Rektumamputation, Magenchirurgie, onkologische Pankreas- und Leberchirurgie

Hernienchirurgie
Chirurgische Versorgung sämtlicher abdomineller Hernien-Erkrankungen einschließlich Zwerchfellhernien, Bauchdeckenrekonstruktion, Komponentenseparation nach Ramirez, laparoskopische Hernien-Versorgung mit Bruchlückenverschluss und endoskopische Komponentenseparation.

Laparoskopische Chirurgie
Schwerpunkt laparoskopische Kolon- und Rektumresektionen einschließlich Proktokolektomie, Refluxchirurgie, Pankreaslinksresektionen, Leberteilresektionen.

Koloproktologie
Schwerpunkt chronisch entzündliche Darmerkrankungen mit Fistelchirurgie sowie chirurgische- und konservative Therapie proktologischer Funktionsstörungen.

Beruflicher Werdegang
04/2012 - 11/2019 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie,
Friederikenstift
Diakovere gGmbH Hannover 
Bis – 03/2012
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Universitätsklinikum Frankfurt:
  • Geschäftsführender Oberarzt und Vertreter des Klinikdirektors
  • Chirurgischer Leiter des universitären Darmzentrums
  • Leitung des Schwerpunkts Proktologie innerhalb der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
01/2011 – 08/2011
Studium Gesundheitsökonomie (European Business School, Oestrich-Winkel), Abschluss als Gesundheitsökonom (EBS, Bachelor)
07/2001 – 11/2003
Post-Doctoral Fellowship mit Forschungstätigkeit an der University of Pennsylvania, Philadelphia, USA, Prof. J.D. Lambris
  • Koordination der studentischen Hilfskräfte und labortechnischen Assistenten
12/2000 – 05/2001
Unfallchirurgische Klinik, Universitätsklinikum Freiburg, Prof. N. P. Südkamp
Nach 06/1996
Facharztausbildung Allgemeine Chirurgie, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, Prof. E. Farthmann

Wissenschaft

Wissenschaft PD Dr. med. Christoph Strey

Forschungsschwerpunkte

  • Seit 2015 Mitglied der Deutschen Arbeitsgruppe zur Standardisierung der l laparoskopischen Rechtshemikolektomie (Instruktor, Körperspenderkurs Kiel der DGAV für chirurgische Ober- und Chefärzte in 2018)
  • 2017 Kooperation mit der Sozioyslogischen Fakultät der Leibnitz-Universität Hannover zur Untersuchung der Auswirkungen von Digitalisierungsschritten in der stationären Krankenversorgung auf Arbeitsprozesse
  • 2013 Mitglied der Deutschen Arbeitsgruppe zur BASE-Studie (komplexe Bauchdeckenrekonstruktion mit Bio-Implantat)
  • 2011 Habilitation für das Fach Chirurgie, Thema: Die Bedeutung des Komplementsystems in der Regulation der Leberregeneration.
  • 2004 – 2012 Leitung des chirurgischen Forschungslabors der Klinik für Allgemein- und
  • Viszeralchirurgie der Universitätsklinik Frankfurt, Themenbereiche:
    • Komplementaktivierung nach Leberresektion
    • Charakterisierung primärer humaner Leberzellkulturen und Stammzellen
    • Analyse der in vitro und in vivo Valproat-Wirkung bei kolorektalen Tumoren
    • Einführung und perioperative Ergebnisanalyse der zylindrischen Rektumamputat.
  • 2008 Organisation und wissenschaftliche Leitung der 24. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft zum Studium der Leber (GASL)
  • 2001 - 2003 Post-Doc. Fellowship University of Pennsylvania
    • Komplementsystem und Leberregeneration
    • Proteomanalyse der Leberregeneration und der Amyotrophen Lateralsklerose
  • 1997 - 2000 Chirurgische Transplantationsnachsorge Prof. Kirste, Universitätsklinikum
  • Freiburg, Schwerpunkt: Transplantation von en-bloc Kindernieren
  • 1991 - 1994 Dissertationsarbeit: Prof. Dr. J. Holtz, Institut für Angewandte Physiologie

Publikationen

Publikationen PD Dr. med. Christoph Strey

  • Kaufmann R, Isemer FE, Strey CW, Jeekel J, Lange JF, Woeste G. Non-cross-linked biological mesh in complex abdominal wall hernia: a cohort study. Langenbecks Arch Surg. (2020) 405(3):345-352.
  • Strey CW, Wullstein C, Adamina M, Agha A, Aselmann H, Becker T, Grützmann R, Kneist W, Maak M, Mann B, Moesta KT, Runkel N, Schafmayer C, Türler A, Wedel T, Benz S. Laparoscopic right hemicolectomy with CME: standardization using the "critical view" concept. Surg Endosc. (2018) 32(12), 5021-30
  • F. Köckerling, NN. Alam, SA. Antoniou, IR. Daniels, F. Famiglietti, RH. Fortelny, MM. Heiss, F. Kallinowski, I. Kyle-Leinhase, F. Mayer, M. Miserez, A. Montgomery, S. Morales-Conde, F. Muysoms, SK Narang, A. Petter-Puchner, W. Reinpold, H. Scheuerlein, M. Smietanski, B. Stechemesser, C. Strey, G. Woeste, NJ. Smart. What is the evidence for the use of biologic or biosynthetic meshes in abdominal wall reconstruction? Hernia. (2018) Jan 31. doi: 10.1007/s10029-018-1735-y.
  • Harlaar J, Deerenberg EB, Dwarkasing RS, Kamperman AM, Jeekel J, Lange JF, Samartsev VA, Gavrilov VA, Kuchumov AG, Nyashin YI, Vildeman VE, Slovikov SV, Rubtsova EA, Parshakov AA, Morawski J, Miller A, Kallenberger G, Hannen C, Strey CW, Robin A, López-Monclús J, Melero D, Blazquez L, Moreno A, Palencia N, Cruz A, López-Quindós P, Aguilera A, Jimenez C, Becerra R, García M, Galván A, Gonzalez E, García-Ureña MA, Costa T, Abdalla R, Garcia R, Costa R, Williams Z, Kotwall C, Tenzel P, Alam N, Narang S, Pathak S, Daniels I, Smart N, Guérin G, Ordrenneau C, Bouré L, Turquier F, Abbonante F. Abdominal Wall "Closure". Hernia (2015) 19 Suppl 1: 123-6.
  • R. Croner, W. Hohenberger, CW. Strey. Comparison of Open vs. Laparoscopic Techniques in Complete Mesocolic Excision (CME) During Right Hemicolectomy. Zentralbl Chir (2015) 140, 06, 580-2.
  • G. Woeste, FE. Isemer, CW. Strey, HM. Schardey, H. Thielemann, A. Mihaljevic, J. Kleef. Use of biological meshes in abdominal wall reconstruction: Results of a survey in Germany. Chirurg. (2015) 86(2), 164-71
  • CW. Strey. Triple-step laparoscopic incisional hernia repair: midline suture closure supported by dorsal component separation and intraperitoneal onlay mesh reinforcement. World Journal of Surgery (2014) 38, 12, 3276-9.
  • J. Liese, TM. Halbinger, F. Ulrich, WO. Bechstein, CW. Strey. Appendicitis—the balance between cost effectiveness and safety remains challenging. Langenbecks Arch Surg (2014) 399(4), 493-501
  • N. Habbe, WO. Bechstein, CW. Strey. The use of purse-string skin closure in loop ileostomy reversals leads to lower wound infection rates - a single high volume center experience. Int J Colorectal Dis. (2014) 29(6), 709-14
  • JG. Albert, M Friedrich-Rust, G. Woeste, CW. Strey, WO. Bechstein, S. Zeuzem, C. Sarrazin. Benefit of a clipping device in use in intestinal bleeding and intestinal leakage. Gastrointest Endosc. (2011) 74, 389-97.
  • CW. Strey, RM Marquez-Pinilla, MM. Markiewski, B. Siegmund, E. Oppermann, JD. Lambris, WO. Bechstein. Early post-operative measurement of cytokine plasma levels combined with preoperative bilirubin levels identify high-risk patients after liver resection. International Journal of Molecular Medicine (2011) 27, 447-54.
  • CW. Strey, L. Schamell, E. Oppermann, A. Haferkamp, WO. Bechstein, Roman A. Blaheta. Valproate inhibits colon cancer growth through cell cycle modification in vivo and in vitro. Experimental and Therapeutic Medicine (2011) 2, 301-7.
  • CW. Strey, J. Gestrich, T. Beckhaus, RM. Marquez-Pinilla, E. Oppermann, C. Mönch, JD. Lambris, M. Karas, WO. Bechstein. Hypoxia and reoxygenation of primary human hepatocytes induce proteome changes of glucose metabolism, oxidative protection and peroxisomal function. International Journal of Molecular Medicine (2010) 26, 4, 577-84.
  • CW. Strey, B. Siegmund, S. Rosenblum, RM. Marquez-Pinilla, E. Oppermann, M. Huber-Lang, JD. Lambris, WO. Bechstein. Complement and neutrophil function changes after liver resection in humans. World Journal of Surgery (2009) 33, 12, 2635-43.
  • MM. Markiewski, RA. DeAngelis, CW. Strey, PG. Foukas, C. Gerard, N. Gerard, RA. Wetsel, JD. Lambris. The regulation of liver cell survival by complement. Journal of Immunology (2009) 182, 9 pp. 5412-8.
  • I. Wiegratz, S. Kissler, K. Engels, CW. Strey, M. Kaufmann. Umbilical endometriosis in pregnancy without previous surgery. Fertilität und Sterilität (2008) 90, 1, 17-20.
  • K. Leckel, CW. Strey, WO. Bechstein, KA. Boost, MKH. Auth, AEl. Makhfi, E. Juengel, S. Wedel, J. Jones, D. Jonas, RA. Blaheta. Autocrine stimulation of human hepatocytes triggers late DNA synthesis and stabilizes long-term differentiation in vitro. International Journal of Molecular Medicine (2008) 21, 5, 611-20.
  • C. Moench, I. Burck, R. Bug, YJ. Bak, B. Richter, R. Schroeder, A. Klarner, CW. Strey, T. Vogl, WO. Bechstein. Hepatic Angiomyolipoma - a Rare Liver Tumor. Zeitschrift für Gastroenterologie (2008) 46, 1, 54-7.
  • J. Trojan · R. Hammerstingl · C.W. Strey · T.J. Vogl · W.-O. Bechstein · S. Zeuzem. Progress in the diagnostic imaging and treatment of hepatocellular carcinoma. Deutsches Arzteblatt (2007) 104, 48, A3326-A3333.
  • CW. Strey, M. Winters, M. Markiewski, J.D. Lambris. Partial hepatectomy induced liver proteome changes in mice. Proteomics (2005) 5, 1, 318-25.
  • CW. Strey, D. Spellman, A. Stieber, JO. Gonatas, X. Wang, JD. Lambris, NK. Gonatas. Dysregulation of stathmin, a microtubule-destabilizing protein, and up-regulation of hsp25, hsp27, and the antioxidant peroxiredoxin 6 in a mouse model of familial amyotrophic lateral sclerosis. American Journal of Pathology (2004) 165, 1701-18.
  • MM. Markiewski, D. Mastellos, R. Tudoran, RA. DeAngelis, CW. Strey, S. Franchini, RA. Wetsel, A. Erdei, JD. Lambris. C3a and C3b Activation Products of the Third Component of Complement (C3) Are Critical for Normal Liver Recovery after Toxic Injury. Journal of Immunology (2004) 173, 747-54.
  • W. Grotz, S. Siebig, M. Olschewski, CW. Strey, K. Peter. Low-dose aspirin therapy is associated with improved allograft function and prolonged allograft survival after kidney transplantation. Transplantation (2004) 77, 1848-53.
  • CW. Strey, M. Markiewski, D. Mastellos, R. Tudoran, L. Greenbaum, JD. Lambris. The Proinflammatory Mediators C3a and C5a Are Essential for Liver Regeneration. Journal of Experimental Medicine (2003) 198, 913-23.
  • T. Manz, A. Ochs, W. Bisse, CW. Strey, W. Grotz. Liver support - a task for nephrologists? Extracorporeal treatment of a patient with fulminant Wilson crisis. Blood Purification. (2003) 21, 3, 232-6.
  • NC. Riedemann, RF. Guo, TA. Neff, IJ. Laudes, KA. Keller, VJ. Sarma, MM. Markiewski, D. Mastellos, CW. Strey, CL. Pierson, JD. Lambris, FS. Zetoune, PA. Ward. Increased C5a receptor expression in sepsis. Journal of Clinical Investigation (2002) 110, 1, 101-8.
  • CW. Strey, W. Grotz, C. Mutz, P. Pisarski, A. Furtwaengler, M. Bluemke, G. Kirste. Graft survival and graft function of pediatric en bloc kidneys in paraaortal position. Transplantation (2002) 73, 7, 1095-9.
  • MK. Breitenfeldt, J. Rasenack, H. Berthold, M. Olschewski, J. Schroff, CW. Strey, WH. Grotz. Impact of hepatitis B and C on graft loss and mortality of patients after kidney transplantation. Clinical Transplantation (2002) 16, 2, 130-6.
  • W. Grotz, C. Nagel, D. Poeschel, M. Cybulla, KG. Petersen, M. Uhl, CW. Strey, G. Kirste. Olschewski, M. Reichelt, A. Rump, LC. Effect of ibandronate on bone loss and renal function after kidney transplantation. Journal of the American Society of Nephrology (2001) 12, 7, 1530-7.
  • JT. Winterer, CW. Strey, C. Wolffram, G. Paul, A. Einert, C. Altehoefer, P. Uhrmeister, G. Kirste, J. Laubenberger. [Preoperative examination of potential kidney transplantation donors: value of gadolinium-enhanced 3D MR angiography in comparison with DSA and urography]. [German] Röntgen Fortbildung (2000) 172, 5, 449-57.
  • K. Wollenberg, M. Blümke, P. Pisarski, CW. Strey, S. Wimmenauer, G. Kirste. Einfluß des neuen Allokationsverfahrens nach Wujciak - Single Center Erfahrungen. Transplantations Medizin (1998) 3, 115.

Anfahrt

Adresse

DRK-Krankenhaus Clementinenhaus

Lützerodestr. 1
30161 Hannover

Webseite: www.clementinenhaus.de
Telefon: +49 511 88509021
Festnetz zum Ortstarif

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print