Prof. - Christian Fink -  -

Prof. Dr. Christian Fink

Spezialist für Fußchirurgie und Sprunggelenkchirurgie, Knieendoprothetik, Hüftendoprothetik, Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Sporttraumatologie, Schulterchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Schulterendoprothetik in Innsbruck

Gelenkpunkt
Olympiastraße 39
6020 Innsbruck
www.gelenkpunkt.com

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Acetabulumfraktur
  • Achillessehnenentzündung (Achillodynie)
  • Achillessehnenriss
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Baker-Zyste
  • Bänderriss am Knie
  • Bänderriss am Sprunggelenk
  • Bandscheibenvorfall
  • Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule
  • Bandverletzung
  • Beckenbruch
  • Beinlängendifferenz
  • Chondromalazie
  • Distale Radiusfraktur
  • Dysmelie
  • Exostosen
  • Fersenschmerz
  • Fersensporn
  • Fibromatose
  • Frozen Shoulder
  • Fußdeformitäten
  • Fußerkrankung
  • Fußfraktur
  • Fußluxation
  • Ganglion
  • Gelenkerguss
  • Gelenkerkrankungen
  • Gelenkverletzungen
  • Glenoidfraktur
  • Gonarthrose (Kniearthrose)
  • Haglundferse
  • Hallux rigidus
  • Hallux valgus
  • Hammerzehe
  • Hexenschuss
  • Hüft-Impingement
  • Hüftdysplasie
  • Hüftkopfnekrose
  • Hüftluxation
  • Hüftschmerzen
  • Humeruskopffraktur
  • Kalkschulter
  • Klumpfuß
  • Kniekehlenschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Knochenbruch
  • Knochenmarködem
  • Knochennekrose
  • Kompartmentsyndrom
  • Koxarthrose (Hüftarthrose)
  • Krallenzehe
  • Kreuzbandriss
  • Kyphose
  • Meniskusriss
  • Meniskusschaden
  • Morbus Ahlbäck
  • Morbus Scheuermann
  • Morbus Sudeck
  • Morton-Neurom
  • Muskelfaserriss
  • Muskelkrankheiten (Myopathien)
  • Muskelschmerzen (Myalgie)
  • Muskelschwund
  • Muskelzerrung
  • Osteochondrose
  • Osteomalazie
  • Osteomyelitis
  • Osteoporose
  • Patellafraktur
  • Patellaluxation
  • Patellaspitzensyndrom
  • Plattfuß
  • Polyarthrose
  • Polytrauma
  • Prellung
  • Prothesenlockerung Hüfte
  • Prothesenlockerung Knie
  • Pseudarthrose
  • Rippenbruch
  • Rückenschmerzen
  • Schenkelhalsfraktur
  • Schleimbeutelentzündung
  • Schleimbeutelentzündung Ellenbogen
  • Schleimbeutelentzündung Fersenbein
  • Schleimbeutelentzündung Hüfte
  • Schleimbeutelentzündung Knie
  • Schleimbeutelentzündung Schulter
  • Schlüsselbeinbruch
  • Schneiderballen
  • Schulterarthrose (Omarthrose)
  • Schultereckgelenksprengung
  • Schulterentzündung
  • Schulterimpingement
  • Schulterluxation
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Sehnenverletzung
  • Sichelfuß
  • Skoliose
  • Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)
  • Spondylodiszitis (Bandscheibenentzündung)
  • Spondylolyse
  • Spondylose
  • Sportverletzungen
  • Sportverletzungen bei Kindern
  • Sprunggelenksarthrose
  • Sprunggelenksfraktur
  • Syndaktylie
  • Talusfraktur
  • Tarsaltunnel-Syndrom
  • Tennisarm
  • Torticollis spasticus (Schiefhals)
  • Unfallverletzungen
  • Verletzung der Schulter
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • X-Beine und O-Beine
  • Zehenfehlstellung

Diagnosen

  • Bewegungsanalyse
  • Digitale Volumentomographie (DVT)
  • Ganganalyse
  • Gesundheitscheck
  • Hüftarthroskopie
  • Laktatdiagnostik
  • Leistungsdiagnostik
  • Spiroergometrie

Behandlungen

  • Sportmedizinische Behandlung
  • Sportchirurgie
  • ACP-Therapie mit Eigenplasma an Schulter und Ellenbogen
  • Schulterprothese
  • Individualisierte Knieprothese
  • Arthroskopie
  • Knie-TEP
  • Hüft-TEP
  • Schlittenprothese
  • Ernährungscoaching
  • Muskeltransfer-OP
  • Knieoperationen
  • Knieprothese
  • Knieprothesenwechsel
  • Knochenersatz
  • Arthrolyse
  • Kniebandplastik
  • Knorpelchirurgie
  • Knorpeltransplantation
  • Hüftprothesenwechsel
  • Fußchirurgie bei Kindern
  • Gelenkerhaltende Chirurgie
  • Kreuzband-OP
  • Hüftoperation
  • Hüftprothese
  • Endoprothesen-Reha
  • Rückenschmerzen-Reha
  • Hüft-Rehabilitation
  • Knie-Reha
  • Schulterprothesenwechsel
  • Schulter-Reha
  • Schulterarthroskopie
  • Schultergelenkerhaltende Chirurgie
  • Meniskus-OP
  • Korrekturosteotomien
  • Stoßwellentherapie
  • Osteosynthese
  • Tumororthopädie
  • Traumatologie
  • Minimal-invasive Hüftchirurgie
  • Sprunggelenksversteifung

Wir über uns

Gelenkpunkt ist ein Ärzteteam aus drei erfahrenen Medizinern, die den Schwerpunkt ihrer täglichen Arbeit auf dem Gebiet der Sport-, Unfall- und Gelenkchirurgie haben:

  • Persönliche Betreuung,
  • topqualifizierte Versorgung,
  • komfortable Erreichbarkeit und
  • größtmögliche Flexibilität
werden bei Gelenkpunkt nicht nur versprochen sondern gelebt. Die Zufriedenheit der Patienten ist Auftrag und Aufgabe zugleich.

Prof. Christian Fink ist Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie in Innsbruck, wo er seit 2015 als Mitbegründer und Facharzt in der Wahlarztpraxis für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie am Innsbrucker Tivoli „Gelenkpunkt, Sport- und Gelenkchirurgie“ tätig ist.

Prof. Fink wurde in Gmunden geboren und besuchte die Volksschule sowie das Realgymnasium in Oberösterreich. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Prof. Fink in Innsbruck. Bereits sehr früh interessierte er sich besonders für die Fachbereiche Sportmedizin und Kniechirurgie. Prof. Christian Fink promovierte zum Thema der Kreuzbandverletzungen. Im Rahmen seiner Facharztausbildung verbrachte er zahlreiche Auslandsaufenthalte in den USA sowie in Australien.

Seit 1998 darf sich Christian Fink „Facharzt für Unfallchirurgie mit Zusatzfach Sporttraumatologie“ nennen. Nach einem 2-jährigen Forschungsaufenthalt an der Duke University, USA habilitierte Prof. Fink zum Thema „Pathologie des vorderen Kreuzbandes und der Menisken des Kniegelenks – klinische und experimentelle Untersuchungen“ an der Medizinischen Fakultät Innsbruck. Das Kniegelenk blieb auch nachher sein Schwerpunkt in seiner gesamten bisherigen klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit.

Prof. Fink von der Praxis für Unfallchirurgie „Gelenkpunkt, Sport- und Gelenkchirurgie“ in Innsbruck ist ein sehr nachgefragter Vortragender auf nationalen und internationalen Kongressen. Seine über 100 Veröffentlichungen und mehr als 400 Vorträge weltweit zeichnen Prof. Christian Fink als einen international anerkannten Facharzt auf dem Gebiet der Unfallchirurgie aus.

Die wissenschaftliche Forschung ist in der Wahlarztpraxis für Unfallchirurgie in Innsbruck ein ganz bedeutsamer Bestandteil der täglichen medizinischen Arbeit. Neben der Grundlagenforschung, die nach neuen, Lösungen sucht, ist für Patienten vor allem die angewandte klinische Forschung sehr bedeutsam. Auf Basis standardisierter Evaluierungsbögen werden z. B. an der Unfallchirurgie Innsbruck Behandlungsergebnisse dokumentiert und ausgewertet. Damit ist es unter anderem möglich, einen internationalen Vergleich zu führen. Mit über 800 wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen befindet sich das Team um Prof. Fink in einem sehr regen Austausch mit anderen Spezialisten weltweit.

Das eigens für die qualitative Forschungsarbeit gegründete Institut auf der UMIT, die „Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention“ biete zahlreiche Kurse und Fortbildungen an. Dies unterstreicht einmal mehr die wissenschaftliche Ausrichtung aller Fachärzte der Unfallchirurgie und Sportmedizin Innsbruck.

308KC

Zusammen mit Christian Neureuther, ehemaliger Top-Skiläufer und Frank Bömers, Medizintechnikmanager, hat Prof. Dr. Christian Fink das Buch "Never give up" - Fit und vital mit Arthrose - geschrieben!

never-give-up-281523449.jpg

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Die Betreuung der Patienten erfolgt nach dem Wahlarztprinzip - sowohl ambulant als auch stationär. Im Sanatorium Hochrum, das sich in einem beliebten Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zu Innsbruck befindet, sind dafür Belegbetten mit hohem Wohlfühlfaktor reserviert. Dem Team von Gelenkpunkt ist ganzheitliche Betreuung wichtig. Für die Behandlung in der Wahlarztpraxis ist eine private ambulante Versicherung oder Unfallversicherung ausreichend. Zur Kostendeckung der stationären Versorgung in Hochrum ist eine weiterreichende Versicherung notwendig.

Lebenslauf

Lebenslauf Prof. Dr. Christian Fink

geboren am 09.11.1966
verheiratet, 3 Kinder
Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie
ÖAK Diplom Sportmedizin

 

Ausbildung und beruflicher Werdegang (Auszug)

1985 - 1991 Medizinstudium an der Universität Innsbruck

1991 Promotion zum Doktor med. univ. an der Universität Innsbruck

1991 Gastartzt und wissenschaftliche Tätigkeit bei Dr. P. Burkart, Spezialarzt FMH für orthopädische Chirurgie, Klinik St. Anna, Luzern, Schweiz

1991 Gastarzt und wissenschaftliche Arbeit an der Klinik W. Schulthess Zürich, Schweiz

1992 Studienaufenthalt in Vail / USA bei Dr. JR. Steadman und Dr. R.Hawkins (Steadman / Hawkins Klinik)

1992 3 monatige orthopädische Lehrpraxisstelle bei Dr. W. Andree, Linz

1992 Assistent für Unfallchirurgie, AKH Wels (Prim. Doz. Dr. E. Orthner)

1993 Assistent für Unfallchirurgie, Univ. Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck (Prof. Dr. E. Beck)

1994 7 Monate Gegenfachausbildung in Orthopädie und Kniechirurgie, Austin Hospital, Melbourne, Australien (Prof. J. Bartlett)

1996 4 Monate Stipendium der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) an der Universität Pittsburgh / USA – Center for Sports Medicine (Prof. F. Fu, Prof. S. Woo, Prof. S. Lephart)

1997 3 wöchiges Reisestipendium der AGA für Frankreich (Prof. J. Kempf, Prof. H. Coudane, Prof. A. Frank, Prof. P. Hardy)

1997 6 Monate Gegenfachausbildung, KH Zell am See (Prim. Dr. H. Thöni)

1998 Diplom für Expeditionsmedizin

1999 ÖAK Diplom für Sportmedizin

1999 - 2000 Forschungsstipendium an der Duke University (Glenn Johnson Research Fellowship), Department of Surgery, Division of Orthopaedic Surgery, Durham NC, USA

2000 Facharzt für Unfallchirurgie an der Univ. Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Orthopaedic Research Laboratory, Duke University, Wahlarztpraxis Innsbruck

2001 Habilitation an der Medizinischen Fakultät Innsbruck – “Pathologie des vorderen Kreuzbandes und der Menisken des Kniegelenkes – klinische und experimentelle Untersuchungen”

2002 Additivfach “Sporttraumatologie”

2003 Stationsführender Oberarzt und Leiter des Bereichs „Knie- und Sporttraumatologie“ an der Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Sporttratumatologie Innsbruck

2004 Adjunct Assistant Professor of Surgery der Duke University, Durham NC, USA

2005 Medizinischer Koordinator der Winteruniversiade Innsbruck / Seefeld

2006 Managementkurs für Medizinische Führungskräfte

2007 Mitbegründer und Arzt bei der Sportsclinic Austria und der OSM Research Foundation

2007 - 2009 Präsident der Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

2012 Deputy Chief Medical Officer bei den Youth Olympic Games 2012 in Innsbruck

2015 Mitbegründer und Arzt bei Gelenkpunkt – Sport- und Gelenkchirurgie

Wissenschaft

Wissenschaft Prof. Dr. Christian Fink

Wissenschaftlicher Beirat
  • Journal of Athletic Training
  • Arthroskopie
  • Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery
  • Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy (KSSTA)
Beirat der Arbeitsgemeinschaft für die Betreuung des Spitzensports (ABS), 2000 – 2010
Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA), 2002 – 2011
Mitherausgeber des „Spirit - Zeitschrift für Gesundheit und Genuss“, seit 2006

Publikationen

Publikationen Prof. Dr. Christian Fink

Fink C, Veselko M, Herbort M, Hoser C (2014): Minimal invasive reconstruction of the MPFL using Quadriceps tendon. Arthros Tech 2014, 3(3) e325 - e329


Fink C, Herbort M, Abermann E, Hoser C (2014): Minimally invasive harvest of a Quadriceps Tendon with or without a bone block. Arthros Tech 2014, 3(4) e509 – e513.


Herbort M, Raschke MJ, Hoser C, Lenschow S, Weimann A,Fink C (2014): MPFL Reconstruction using a Quadriceps tendon graft, Part 1: Biomechanical Properties of Quadriceps Tendon MPFL Reconstruction in Comparison to the Intact MPFL. A Human Cadaveric Study. Knee 2014 Dec; 21(6): 1169-74


Fink C, Veselko M, Herbort M, Hoser C (2014): MPFL Reconstruction using a Quadriceps Tendon Graft, Part 2: Minimal invasive reconstruction of the MPFL using a strip of Quadriceps tendon – Operative technique and short term clinical results. Knee 2014 Dec; 21(6): 1175-9.


Lenschow S, Herbort M, Fink C (2015): Rekonstruktion eines medialen patellofemoralen Ligaments mit Quadrizepssehnenstreifen. Oper Orthop Traumatol 27(6): 474-483

Domnick C, Herbort M, Raschke MJ, Schliemann B, Siebold R, Smigielski R, Fink C (2015): Converting round tendons to flat tendon constructs: Does the preparation process have an influence on the structural properties? Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc [Epub ahead of print]


Ruedl G, Helle K, Tecklenburg K, Schranz A, Fink C, Posch M, Burtscher M (2015): Einfluss von subjektiver Ermüdung auf vordere Kreuzbandverletzungen beim alpinen Skifahren: ein Geschlechtervergleich Impact of self-reported fatigue on ACL injuries in recreational alpine skiing: a sex comparison. Sportverl Sportsch 29(04):226-230


Wierer G, Hoser C, Herbst E, Abermann, E,Fink C (2015): Treatment of patella baja by a modified Z-plasty. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc [Epub ahead of print]

Eichinger M, Schocke M, Hoser C,Fink C, Mayr R, Rosenberger RE (2015): Changes in articular cartilage following arthroscopic partial medial meniscectomy. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc 2015 [Epub ahead of print]


Herbst E, Hoser C, Hildebrandt C, Raschner C, Hepperger C, Pointner H,Fink C (2015): Functional assessments for decision-making regarding return to sports following ACL reconstruction Part II: Clinical application of a new test battery. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc 2015 May; 23(5): 1283-91.


Hildebrandt C, Müller L, Zisch B, Huber R,Fink C, Raschner C (2015): Functional assessments for decision-making regarding return to sports following ACL reconstruction Part I: Development of a new test battery. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc 2015 May; 23(5):1273-81.


Kösters A, Rieder F, Wiesinger HP, Dorn U, Hofstaedter T,Fink C, Müller E, Seynnes OR (2015): Alpine Skiing With total knee ArthroPlasty (ASWAP): effect on tendon properties. Scand J Med Sci Sports. 2015 Aug; 25 Suppl 2:67-73

Pötzelsberger B, Stöggl T, Scheiber P, Lindinger SJ, Seifert J,Fink C, Müller E (2015): Alpine Skiing With total knee ArthroPlasty (ASWAP): symmetric loading during skiing. Scand J Med Sci Sports. 2015 Aug; 25 Suppl 2:60-6

Rieder F, Kösters A, Wiesinger HP, Dorn U, Hofstaedter T,Fink C, Seynnes OR, Müller E (2015): Alpine Skiing With total knee ArthroPlasty (ASWAP): muscular adaptations. Scand J Med Sci Sports. 2015 Aug; 25 Suppl 2:26-32

Hofstaedter T,Fink C, Dorn U, Pötzelsberger B, Hepperger C, Gordon K, Müller E (2015): Alpine Skiing With total knee ArthroPlasty (ASWAP): clinical and radiographic outcomes. Scand J Med Sci Sports. 2015 Aug; 25 Suppl 2:10-5

Kösters A, Pötzelsberger B, Dela F, Dorn U, Hofstaedter T,Fink C, Müller E (2015): Alpine Skiing With total knee ArthroPlasty (ASWAP): study design and intervention. Scand J Med Sci Sports. 2015 Aug;25 Suppl 2:3-9


Herbst E, Hoser C, Tecklenburg K, Filipovic M, Dallapozza C, Herbort M,Fink C (2015): The lateral femoral notch sign following ACL injury: frequency, morphology and relation to meniscal injury and sports activity. Knee Surg Sports Traumatol 2015 Aug; 23(8): 2250-8.

Herbort M, Michel P, Raschke MJ, Vogel N, Schulze M, Zoll A, Fink C, Petersen W, Domnick C (2016). Should the Ipsilateral Hamstrings Be Used for Anterior Cruciate Ligament Reconstruction in the Case of Medial Collateral Ligament Insufficiency? Biomechanical Investigation Regarding Dynamic Stabilization of the Medial Compartment by the Hamstring Muscle. Am J Sports Med [Epub ahead of print]


Wierer G, Runer A, Gföller P, Fink C, Hoser C (2016): Extension deficit after anterior cruciate ligament reconstruction: Is arthroscopic posterior release a safe and effective procedure? Knee [Epub ahead of print]


Wierer G, Runer A, Hoser C, Gföller P, Fink C (2016): Acute Anterior Cruciate Ligament Reconstruction in Patients over 40 years of age using Hamstring Autografts: Knee Surg Sports Traumatol [Epub ahead of print]

Wierer G, Runer A, Hoser C, Gföller P, Fink C (2016). Anatomical MCL reconstruction following TKA. Knee. 2016; 23(5):911-4

Hepperger C, Gföller P, Hoser C, Ulmer H, Fischer F, Schobersberger W, Fink C (2016): The effects of a 3-month controlled hiking programme on the functional abilities of patients following total knee arthroplasty - A prospective, randomized trial. Knee Surg Sports Traumatol [Epub ahead of print]

Herbst E, Hoser C, Gföller P, Hepperger C, Abermann E, Neumayer K, Fink C (2016): Impact of Surgical Timing on the Outcome of Anterior Cruciate Ligament Reconstruction. Knee Surg Sports Traumatol [Epub ahead of print]

Stephen JM, Kittl C, Williams A, Zaffagnini S, Marcheggiani Muccioli GM, Fink C, Amis AA (2016): Effect of Medial Patellofemoral Ligament Reconstruction Method on Patellofemoral Contact Pressures and Kinematics. Am J Sports Med [Epub ahed of print]

Domnick C, Kösters C, Franke F, Raschke MJ, Petersen W, Fink C, Herbort M (2016): Biomechanical Properties of Different Fixation Techniques for Posterior Cruciate Ligament Avulsion Fractures. Arthroscopy 32(6):1065-1071

Runer A, Birkmaier S, Pamminger M, Reider S, Herbst E, Künzel KH, Brenner E, Fink C (2016): The anterolateral ligament of the knee: A dissection study. Knee 2016; 23(1):8-12

Ruedl G, Helle K, Tecklenburg K, Schranz A, Fink C, Burtscher M (2016): Factors associated with self-reported failure of binding release among ACL injured male and female recreational skiers: a catalyst to change ISO binding standards? Br J Sports Med. 2016; 50(1):37-40


Fischer F, Blank C, Dünnwald T, Gföller P, Herbst E, Hoser C, Fink C (2017) Isokinetic Extension Strength Is Associated With Single-Leg Vertical Jump Height. Orthop J Sports Med 3;5(11)


Müller L, Hildebrandt C, Müller E, Fink C, Raschner C (2017) Long-Term Athletic Development in Youth Alpine Ski Racing: The Effect of Physical Fitness, Ski Racing Technique, Anthropometrics and Biological Maturity Status on Injuries. Front Physiol 31(8):656

Petersen W, Fink C, Kopf S (2017) Return to sports after ACL reconstruction: a paradigm shift from time to function. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc 25(5):1353-1355

Runer A, Wierer G, Herbst E, Hepperger C, Herbort M, Gföller P, Hoser C, Fink C (2017) There is no difference between quadriceps- and hamstring tendon autografts in primary anterior cruciate ligament reconstruction: a 2-year patient-reported outcome study. Knee Surg Sports Traumatol Arthosc [Epub ahead of print]

Domnick C, Garcia P, Raschke MJ, Glasbrenner J, Lodde G, Fink C, Herbort M (2017) Trends and incidences of ligament-surgeries and osteotomies of the knee: an analysis of German inpatient records 2005–2013. Arch Orthop Trauma Surg [Epub ahead of print]


Seitlinger G, Moroder P, Fink C, Wierer G (2017) Acquired femoral flexion deformity due to physeal injury during medial patellofemoral ligament reconstruction. Knee [Epub ahead of print]


Hepperger C, Gföller P, Abermann E, Hoser C, Ulmer H, Herbst E, Fink C (2017) Sports activity is maintained or increased following total knee arthroplasty. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc [Epub ahead of print]


Fischer F, Fink C, Herbst E, Hoser C, Hepperger C, Blank C, Gföller P (2017) Higher hamstring-to-quadriceps isokinetic strength ratio during the first post-operative months in patients with quadriceps tendon compared to hamstring tendon graft following ACL reconstruction. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc [Epub ahead of print]


Fink C, Steensen R, Gföller P, Lawton R (2018) Quadriceps Tendon Autograft Medial Patellofemoral Ligament Reconstruction. Curr Rev Musculoskeletal Med [Epub ahead of print]


Fischer F, Hoser C, Blank C, Schobersberger W, Hepperger C, Gföller P, Fink C (2018) Injuries in Austrian football players: Are they an issue? Sportverl Sportschaden [Epub ahead of print]

Sheean AJ, Musahl V, Slone HS, Xeroganes JW, Milinkovic D, Fink C, Hoser C (2018) Quadriceps tendon autograft for arthroscopic knee ligament reconstruction: use it now, use it often. Br J Sports Med 2018 [Epub ahead of print]

Csapo R, Hoser C, Gföller P, Raschner C, Fink C (2018) Fitness, knee function and competition performance in professional alpine skiers after ACL inury. J Sci Med Sports 2018 [Epub ahead of print]


Anfahrt