Prof. - Carsten Bünger -  -

Prof. Dr. med. Carsten Bünger

Spezialist für Gefäßchirurgie in Berlin

Vivantes Humboldt-Klinikum
Am Nordgraben 2
13509 Berlin
www.gefaesschirurgieberlin.de

Medizinisches Spektrum

Erkrankungen

  • Aortendissektion
  • Aortenklappenstenose
  • Carotisstenose
  • Durchblutungsstörungen
  • Gefäßerkrankungen
  • Lungenembolie
  • PAVK

Behandlungen

  • Shunt
  • Dialyse-Shuntanlage
  • Aneurysma-OP
  • Bauchaortenaneurysma-OP
  • Stripping
  • Endovaskuläre Therapie
  • Aortenchirurgie
  • Aortenstent
  • Ausschälplastik
  • Ballonkatheteraufdehnung (PTA)
  • Carotis PTA
  • Stent Implantation

Wir über uns

Prof. Dr. med. Carsten Bünger ist Facharzt für Gefäßchirurgie und Endovaskulärer Chirurg und somit Spezialist für Gefäßerkrankungen in Berlin und Umgebung. Seine Schwerpunkte liegen in der endovaskulären (Katheterbehandlung) und offen-chirurgischen Versorgungen von Erkrankungen der Hauptschlagader (Aorta), der operativen Therapie von Verengungen der Halsschlagader (Carotis), den Kombinationseingriffen (offen-chirurgisch und endovaskulär) bei der Schaufensterkrankheit (paVK) sowie der Anlage von Gefäßzugängen für die Dialyse.

Als Chefarzt der Klinik für Gefäßmedizin am Vivantes Humboldt-Krankenhaus in Reinickendorf und Vivantes-Klinikum Spandau leitet er die gefäßmedizinische Behandlung von ambulanten und stationären Patienten im Norden von Berlin und Umgebung.

Im interdisziplinären Gefäßzentrum Berlin Nord, welches über die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie sowie die Gesellschaft für Radiologie zertifiziert ist, finden Sie im Humboldt-Krankenhaus für jedes Gefäßproblem die geeigneten Spezialisten (Gefäßchirurgie, Radiologie, Angiologie, Neurologie, Diabetologie, Kardiologie). Die Gefäßbehandlung richtet sich dabei an aktuelle Leitlinien.

Die Gefäßchirurgie ist ein spezialisiertes medizinisches Fachgebiet, das sich aus der Chirurgie entwickelt hat und seit den 90er Jahren in einem revolutionären Wandel befindet. Neben den klassischen gefäßchirurgischen Behandlungsverfahren kommen zunehmend konservative Therapien (z.B. Medikamente) und Katheterbehandlungen (PTA, Stent) zum Einsatz.
So wird heute beispielsweise die Aussackung der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma = BAA) überwiegend mit Stents behandelt. Im Gefäßzentrum Berlin Nord wird inzwischen bei über 80-90% aller BAA-Behandlungen so verfahren.

Lesen Sie auch unser spannendes Experteninterview auf unserem Blog:

→ Bauchaortenaneurysma – das müssen Sie darüber wissen

→ „Wie behandelt man Krampfadern?“ Prof. Bünger klärt auf

→ Was tun bei einem Apoplex? Prof. Bünger erklärt's!

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Das Humboldt-Klinikum ist das leistungsfähige Gesundheitszentrum fürden Norden Berlins. Es ist in einem modernen, lichtdurchfluteten zweigeschossigen Gebäude untergebracht, umgeben von einer in das Gelände modellierten Gartenanlage. Seine Anziehungskraft reicht weit über Berlins Grenzen hinaus.

Mit seinem erstklassigen medizinischen Angebot erfreut es sich weit darüber hinaus regen Zuspruchs aus dem Ausland - Patienten aus aller Welt folgen dem guten Ruf von Vivantes und vertrauen sich hier in angenehmer Umgebung den Spezialisten des Berliner Klinikunternehmens an.

Dies nicht zuletzt auch deswegen, weil das Humboldt Klinikum mit seiner attraktiven Komfortklinik zeigt, dass ein Krankenhaus so komfortabel und serviceorientiert wie ein Hotel sein kann.


Komfortneubau ABCD im Humboldt-Klinikum

In unserer Komfortklinik im Obergeschoss des Neubaus können vorrangig alle privat versicherten, beihilfeberechtigten, internationalen sowie selbstzahlenden Patienten/innen das Paket aus Service und Komfort in Anspruch nehmen. Ihr stationärer Aufenthalt bei uns beinhaltet die Unterbringung in Komfortzimmern mit umfangreichen Serviceleistungen, die optionale Chefarztbehandlung, die Betreuung durch speziell geschultes Pflege- und Servicepersonal sowie das gesamte medizinische Spektrum des Humboldt-Klinikums.

Die Zimmer sind modern und stilvoll gestaltet und verfügen über eine hochwertige Ausstattung. Unter anderem bietet das elektrisch verstellbare Komfortbett besten Liegekomfort. Ihre Wertsachen können im Safe untergebracht werden. Servicekräfte sorgen für Ihr Wohlbefinden und erfüllen gerne persönliche Wünsche. Die Komfortbereiche bilden eine organisatorische Einheit mit eigener Lounge und eigenem Restaurant, in dem Sie in angenehmem Ambiente Ihre Mahlzeiten einnehmen können. Im Sommer können Sie auch gerne unsere Restaurantterrasse nutzen. Auf Wunsch servieren wir Ihnen Ihr Essen auch gern in Ihrem Zimmer. Unsere gesamten Ein- bzw. Zweibettzimmer verfügen über ein hochwertig ausgestattetes eigenes Badezimmer mit Dusche und WC. Handtücher und Bademantel liegen für Sie bereit. Nach vorheriger Absprache besteht die Möglichkeit, zum gültigen Tarif einen Angehörigen in Ihrem Zimmer unterzubringen. Bitte sprechen Sie uns an.

Lebenslauf

Lebenslauf Prof. Dr. med. Carsten Bünger

Name  Prof. Dr. med. Carsten Michael Bünger
Geburtsdatum/ -ort 01.03.1967
Geburtsort Flensburg
Eltern Marion und Dr. Leonhard Bünger
Familienstand verheiratet
Ehefrau Sabine Dorothea Bünger, geb. Henningsen
Kinder: 4
Konfession katholisch

Ausbildung

Schulausbildung
  • 1973 -1977 Grundschule Harrislee
  • 1977 -1986 Altes Gymnasium Flensburg
  • Juni 1986 Allgem. Hochschulreife (1,7)
  • Wehrdienst Juli 1986 - Sep. 1988 Marinewaffenschule
  • Eckernförde, Sportgruppe "Maritimer Fünfkampf"
  • Medizinstudium Okt. 1988 - April 1995 Universität Hamburg
  • 26.04.1995 III.Staatsexamen (1,49)
  • Approbation 01.01.1997 Hamburg
Klinische Tätigkeit
  • Arzt im Praktikum 01.07.1995 - 31.12.1996 St.Fransziskus-Hospital
  • Flensburg, Chirurgie
  • Assistenzarzt 01.01. - 31.01.1997 St.Fransziskus-Hospital
  • Flensburg, Innere Medizin
  • 01.02. - 31.05.1997 Pilgrim-Hospital, Boston (GB), Orthopädie/ Traumatologie
  • 02.06.1997-31.10.2005 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Rostock
  • FK Rettungsdienst 24.02.1997 Bad Segeberg Chirurgische Intensivmedizin
  • 06.1999-11.1999 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Rostock
  • 11.2004-04.2005 Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensiv-therapie der Universität Rostock
  • FA für Chirurgie 23.01.2002 Ärztekammer M-V, Rostock
  • Rufdienst für Organentnahme seit 01.02.2003 Deutsche Stiftung für Organtransplantation
  • Rufdienst für Gefäßchirurgie seit 01.02.2003 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Rostock
  • Stellvertreter seit 01.02.2003 Chirurgische Klinik und
  • Sektion Gefäßchirurgie Poliklinik der Universität Rostock
Schwerpunkt
  • Gefäßchirurgie 20.04.2005 Ärztekammer M-V, Rostock
  • Oberarzt seit 01.11.2005 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Rostock
  • Koordination seit 01.01.2006 URIG: Universität Rostock (URIG Interdisziplinäres Gefäßzentrum)
  • Hospitation Interventionelle Radiologie 01.01.-31.06.2006 Zentrum für Radiologie der Universität Rostock
  • Leiter des Arbeitsbereichs Gefäßchirurgie seit 01.11.2009 Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Rostock
  • KV-Ermächtigung seit 25.06.2009 Vertragsärztliche Versorgung für Konsiliarärztliche Leistungen im Rahmen der Gefäßchirurgie auf Überweisung von Vertragsärzten
  • Chefarzt Klinik für seit 01.06.2013 Humboldt-Krankenhaus undGefäßmedizin Vivantes Krankenaus Spandau
  • WB-Befugnis über 72 Monate Ärztekammer Berlin - Gefäßchirurgie
Spezielle Fortbildung
  • Chirurgische Sonografie 24.01. -27.01.1996 Hamburg
  • 27. AO-Kurs 03.06.-06.06.1996 Bochum
  • Transplantationskurs 08.03.-14.03.1998 Wildbad Kreuth
  • Viszeralchirurgischer Kurs 1999, 2000, (Tutor) 2001, 2002 Warnemünde, Rostock
  • Weiterbildungsseminar für Facharzt Chirurgie 19.11.-23.11.2001 Hamburg
  • Rö-Verordnung Einführungsseminar 20.10.2001 Rostock
  • Grundkurs Strahlenschutz im 08.11.-10.11.2001 Rostock
  • Sonografische Gefäßdiagnostik 04.10.-06.10.2002 Rostock
  • WB-Seminar Gefäßchirurgie (I+II) 02.12.-06.12.2002 Augsburg
  • Spezialkurs im Strahlenschutz 21.08.-23.08.2003 Rostock
  • Kurs Carotis-Stenting 21.09.2005 Stuttgart
  • Kurs "Minimalinvasive Gefäßinterventionen" 17.01.-19.01.2006 Münster
  • Kurs "Endovascular Therapy of Thoracic Type B Aortic Dissection" 24.08.-25.08.2006 Rostock
  • 1. DRG-Praktikum 11.01.-12.01.2007 Offenbach
  • Seminar "Krankenhausökonomie verstehen" 09.03.-10.03.2007 Berlin
  • Kurs "BAA endovaskulär" 14.05.-15.05.2007 Münster
  • DRG-Plus Forum 19.04.-20.04.2007 Berlin
  • Seminar "Manager-Kompetenzen aufbauen" 04.05.-05.05.2007 München
  • Seminar "Der Chirurg Leitender Arzt" als 09.-10.11.2007 Berlin
  • Kurs Endovaskuläre Therapie bei pAVK und Hospitation 21.-25.11.2007 Münster
  • Workshop EVAR 04.-05.01.2008 Berlin und Hospitation
  • In-Situ Workshop 17.-18.02.2008 Berlin
  • Workshop Retroperitonealer 03.-04.03.2008 Berlin - Aorteneingriff
  • Seminar 03.-04.04.2008 Berlin - Change-Management
  • Fachkunde im 23.05.2008 Rostock - Strahlenschutz nach RV
  • Hospitation 02.06.2008 Oldenburg - CAS, EVAR
  • "Betriebswirtschaft 2007/2008 CeKIB des Klinikums im Krankenhaus" Nürnberg
  • Workshop 30.06.-01.07.2008 Strasbourg - "Laparoskopische Aortenchirurgie"
  • Workshop 16.10-17.10.2008 Mühlheim a.d.Ruhr - "AAA Notfall-Prozeduren"
  • Workshop 02.11-03.11.2008 Münster - Fenestrierte/Gebranchte Aortenprothese
  • Workshop 04.11-05.11.2008 Münster - Carotid-Stenting
  • Workshop 07.09.-08.09.2009 Strasbourg - "Laparoskopische Aortenchirurgie"
  • Hospitation 02.-06.11.2009 Düsseldorf - "Laparoskopische Aortenchirurgie" + Endovaskulär
  • Hospitation 2009/2010 Aachen - TAA-Op (5x) Maastricht
  • Hospitation Februar 2011 Hamburg - VNUS
  • Hospitation März 2011 Köln/Porz - Spinal Cord Stimulation
  • Workshop April 2011 Nürnberg - Fenestrierte Prothesen
  • Hospitation April 2011 Aachen - TAA-Op
  • Tutor 08.09.-09.09.2011 Strasbourg - "Aortenkurs"
  • Hospitation 28.09.2011 Nürnberg - Fenestrierte Prothese
  • DHV-Seminar 30.01.2012 Bonn - Organisation
  • Hospitation 23.04.2012 Hamburg (Nürnberg Verhoeven) - Fenestrierte Prothese
  • AFOR Amputations- 07/08.09.2012 Rostock - Kurs Tutor
  • Tutor 14.09.-15.09.2012 Strasbourg - "Aortenkurs"
  • Kurs Medizinische 14.11.2012 Rostock Begutachtung
  • Hospitation Mai 2013 Lille, Frankreich Fenestrierte EVAR
  • Aorteninterventionen 19/20.06.2013 Nürnberg
  • Hospitation Cleveland Clinic 14.09.-21.09.2013 Clevland, USA
  • Workshop Venen-Intervention bei 28/29.12.2013 Aachen - chronischem Verschluß
  • Hospitation 18.02.2014 Nürnberg - Branched EVAR
  • Hospitation 19.02.2014 Aachen- TAAA-Repair Typ B-Dissektion
  • Hospitation 17.11.-21.11.2014 Nürnberg - Aorteninterventionen
  • Tutor 13.01.-15.01.2016 Strasbourg "Aortenkurs"
  • Workshop 04.03.2017 Münster - Chimney-EVAR
  • Tutor 16/17.04.2019 Strasbourg - Aortenkurs
  • Workshop 04./05.06.2018 Hamburg - T-branch bei thorakoabdominellem Aortenaneurysma
  • Kurs 04.10.2018 Frankfurt "Below the knee Interventionen"
  • Tutor 25/26.03.2019 Strasbourg - Aortenkurs

Mitgliedschaften und Tätigkeiten

  • Deutsche Gesellschaft für Gefässchirurgie
  • Norddeutsche Gefäßmediziner (Gründungsmitglied)
  • Deutscher Hochschulverband
  • Bund Deutscher Chirurgen
  • Vereinigung nordwestdeutscher Chirurgen

Wissenschaft

Wissenschaft Prof. Dr. med. Carsten Bünger

Promotion, Habilitation, Forschung

  • Promotion, Unfallchirurgie 12.04.1996 "Infektionen in der operativen Unfallchirurgie - eine EDV-gestützte Analyse", Universität Hamburg, Med. Fakultät
  • Habilitations- 29.01.2007 "Temporäre Implantate für die Verteidigung endovaskuläre Applikation - Eine tierexperimentelle Studie zur in-vivo Testung pharmaka-beladener biodegradierbarer Polylactid-Stents",Universität Rostock, Med. Fakultät
  • Habilitationsprobevorlesung 13.04.2007 "Die Carotisstenose im Spannungsfeld zwischen Operation und Intervention"
  • Erteilung Lehrbefugnis (venia legendi) 06.06.2007
  • BMBF-Verbundprojekt 01.01.1998-31.12.2002 "Biomaterialien zur Immun-Isolation von allogenen/xenogenen Zellen/Geweben"
  • REMEDIS-Projekt seit 01.01.2010 B4: "Bioabbaubarer Polymerstent BMBF-Projekt für die vaskuläre Applikation"
  • FORUN-Projekt Nr.: 889025 Projektförderung seit März 2011 Atemgasanalyse zur Detektion  spinaler Ischämie nach thorakoabdomineller Op

Publikationen

Publikationen Prof. Dr. med. Carsten Bünger

Ausgewählte u.a. Pubmed-gelistete Publikationen:

Biodegradable polymeric stents for vascular application in a porcine carotid artery model: English version.
Kischkel S, Grabow N, Püschel A, Erdle B, Kabelitz M, Martin DP, Williams SF, Bombor I, Sternberg K, Schmitz KP, Schareck W, Bünger CM.
Gefasschirurgie. 2016;21:30-36.

Aortendissektion Typ B - Definitionen, Inzidenz, Ätiologie
C.M. Bünger A. Knop S. Kische H. Ince. Gefässchirurgie
October 2015, Volume 20, Issue 6, pp 415-419


Influence of local hemostatic and antiplatelet agents on the incidence of bleeding complications in carotid endarterectomies.
Weinrich M, Schindler P, Kundt G, Klar E, Bünger CM.
Clin Hemorheol Microcirc. 2014;58(1):271-9. doi: 10.3233/CH-141901.

Biodegradierbare Polymerstents für die vaskuläre Applikation im Karotis-Modell beim Schwein
S. Kischkel N. Grabow A. Püschel B. Erdle M. Kabelitz D.P. Martin S.F. Williams I. Bombor K. Sternberg K.-P. Schmitz W. Schareck C.M. Bünger. Gefässchirurgie July 2014, Volume 19, Issue 4, pp 358-363

Development of a sirolimus-eluting poly (L-lactide)/poly(4-hydroxybutyrate) absorbable stent for peripheral vascular intervention.
Grabow N, Bünger CM, Kischkel S, Timmermann JH, Reske T, Martin DP, Williams SF, Schareck W, Sternberg K, Schmitz KP.
Biomed Tech (Berl). 2013 Oct;58(5):429-37. doi: 10.1515/bmt-2012-0050.


Hybrid aortic arch repair for complicated type B aortic dissection.
Bünger CM, Kische S, Liebold A, Leißner M, Glass A, Schareck W, Ince H, Nienaber CA.
J Vasc Surg. 2013 Dec;58(6):1490-6. doi: 10.1016/j.jvs.2013.05.091.

Studienlage zur Therapie des Bauchaortenaneurysmas
Vergleich zwischen endovaskulärem (EVAR) und operativem Vorgehen (OAR).
C.M. Bünger S. Eisold E. Klar W. Schareck. Gefässchirurgie
December 2013, Volume 18, Issue 8, pp 743-757


Enhanced visualization of biodegradable polymeric vascular scaffolds by incorporation of gold, silver and magnetite nanoparticles.
Luderer F, Begerow I, Schmidt W, Martin H, Grabow N, Bünger CM, Schareck W, Schmitz KP, Sternberg K.
J Biomater Appl. 2013 Aug;28(2):219-31. doi: 10.1177/0885328212443393.

Diagnostik und Therapie der Aortendissektion
H. Ince I. Akin S. Kische C.M. Bünger T.C. Rehders C.A. Nienaber.
Gefässchirurgie. December 2011, Volume 16, Issue 8, pp 570-577

Offenheitsrate der A. carotis externa (ACE) nach simultaner Desobliteration im Rahmen der Karotisthrombendarteriektomie (Karotis-TEA)
M. Korzen C.M. Bünger E. Klar W. Schareck. Gefässchirurgie
September 2011, Volume 16, Issue 5, pp 342-345


Laparoscopic treatment of renal artery entrapment.
Bünger CM, Schareck W, Klar E, Kröger JC.
J Vasc Surg. 2010 Nov;52(5):1357-61. doi: 10.1016/j.jvs.2010.05.114.

Sexuelle Dysfunktionen nach offener Operation des infrarenalen Bauchaortenaneurysmas
A. Mundt C.M. Bünger E. Klar W. Schareck. Gefässchirurgie
April 2009, Volume 14, Issue 2, pp 123-128

Temporäre Implantate für die endovaskuläre Applikation
Biodegradierbarer Polylactidstent
C.M. Bünger N. Grabow K. Sternberg L. Ketner C. Kröger M. Goosmann, H.J. Kreutzer B. Lorenzen K.H. Hauenstein K.-P. SchmitzH. Ince, D. Lootz E. Klar W. Schareck. Gefässchirurgie April 2008, Volume 13, Issue 2, pp 99-106



A biodegradable stent based on poly(L-lactide) and poly(4-hydroxybutyrate) for peripheral vascular application: preliminary experience in the pig.
Bünger CM, Grabow N, Sternberg K, Goosmann M, Schmitz KP, Kreutzer HJ, Ince H, Kische S, Nienaber CA, Martin DP, Williams SF, Klar E, Schareck W.
J Endovasc Ther. 2007 Oct;14(5):725-33.


A biodegradable slotted tube stent based on poly(L-lactide) and poly(4-hydroxybutyrate) for rapid balloon-expansion.
Grabow N, Bünger CM, Schultze C, Schmohl K, Martin DP, Williams SF, Sternberg K, Schmitz KP.
Ann Biomed Eng. 2007 Dec;35(12):2031-8.


Rapid pacing for better placing: comparison of techniques for precise deployment of endografts in the thoracic aorta.
Nienaber CA, Kische S, Rehders TC, Schneider H, Chatterjee T, Bünger CM, Höppner R, Ince H.
J Endovasc Ther. 2007 Aug;14(4):506-12.

Sirolimus-eluting biodegradable poly-L-lactide stent for peripheral vascular application: a preliminary study in porcine carotid arteries.
Bünger CM, Grabow N, Sternberg K, Kröger C, Ketner L, Schmitz KP, Kreutzer HJ, Ince H, Nienaber CA, Klar E, Schareck W.
J Surg Res. 2007 May 1;139(1):77-82.

Anastomotic stenting in a porcine aortoiliac graft model.
Bünger CM, Grabow N, Hauenstein K, Ketner L, Kröger C, Sternberg K, Kramer S, Lootz D, Schmitz KH, Kreutzer HJ, Klar E, Schareck W.
Lab Anim. 2007 Jan;41(1):71-9.

Provisional extension to induce complete attachment after stent-graft placement in type B aortic dissection: the PETTICOAT concept.
Nienaber CA, Kische S, Zeller T, Rehders TC, Schneider H, Lorenzen B, Bünger C, Ince H.
J Endovasc Ther. 2006 Dec;13(6):738-46.

Iliac anastomotic stenting with a sirolimus-eluting biodegradable poly-L-lactide stent: a preliminary study after 6 weeks.
Bünger CM, Grabow N, Kröger C, Lorenzen B, Hauenstein K, Goosmann M, Schmitz KP, Kreutzer HJ, Lootz D, Ince H, Nienaber CA, Klar E, Schareck W, Sternberg K.
J Endovasc Ther. 2006 Oct;13(5):630-9.


Iliac anastomotic stenting with a biodegradable poly-L-lactide stent: a preliminary study after 1 and 6 weeks.
Bünger CM, Grabow N, Sternberg K, Ketner L, Kröger C, Lorenzen B, Hauenstein K, Schmitz KP, Kreutzer HJ, Lootz D, Ince H, Nienaber CA, Klar E, Schareck W.
J Endovasc Ther. 2006 Aug;13(4):539-48. Erratum in: J Endovasc Ther. 2006 Oct;13(5):A-6.


Axillary-axillary interarterial chest loop conduit as an alternative for chronic hemodialysis access.
Bünger CM, Kröger J, Kock L, Henning A, Klar E, Schareck W.
J Vasc Surg. 2005 Aug;42(2):290-5.


Deletion of the tissue response against alginate-pll capsules by temporary release of co-encapsulated steroids.
Bünger CM, Tiefenbach B, Jahnke A, Gerlach C, Freier T, Schmitz KP, Hopt UT, Schareck W, Klar E, de Vos P.
Biomaterials. 2005 May;26(15):2353-60.


Biocompatibility and surface structure of chemically modified immunoisolating alginate-PLL capsules.
Bünger CM, Gerlach C, Freier T, Schmitz KP, Pilz M, Werner C, Jonas L, Schareck W, Hopt UT, de Vos P.
J Biomed Mater Res A. 2003 Dec 15;67(4):1219-27.


MTS colorimetric assay in combination with a live-dead assay for testing encapsulated L929 fibroblasts in alginate poly-L-lysine microcapsules in vitro.
Bünger CM, Jahnke A, Stange J, de Vos P, Hopt UT.
Artif Organs. 2002 Feb;26(2):111-6.


Can Recognition of Spinal Ischemia Be Improved? Application of Motor-Evoked Potentials, Serum Markers, and Breath Gas Analysis in an Acutely Instrumented Pig Model. Püschel A, Ebel R, Fuchs P, Hofmann J, Schubert JK, Roesner JP, Bergt S, Wree A, Vollmar B, Klar E, Bünger CM, Kischkel S. Ann Vasc Surg. 2018 May;49:191-205.

Anfahrt