Allgemeines

Seit einigen Wochen nun unterstützen wir den kleinen M. aus dem SOS Kinderdorf in Bosnien und Herzegowina. Die Republik Bosnien und Herzegowina (BIH), mit etwa 3,5 Mio Einwohnern (Hauptstadt Sarajewo) grenzt an Serbien, Montenegro und Kroatien und ist noch heute vom grausamen Bürgerkrieg in den 2000er Jahren und den erneuten Tumulten Im Jahr 2014 stark geschwächt. "Die Einwohner haben die Städte wieder aufgebaut, doch ihre innere Zerissenheit konnten sie nicht wieder flicken" heißt es in der Zeitung Merkur. Jeder Zweite hier lebende hat weder einen Schulabschluss noch Arbeit. Eine Verfassung hat das Land - welches zu den ärmsten der EU zählt - bis heute nicht. Wir haben uns insbesondere für diese Patenschaft entschlossen, weil wir davon überzeugt sind, dass jedes Kind entsprechende Fürsorge in einem möglichst familiären Umfeld verdient. Mit SOS-Kinderdorf haben wir endlich eine Organisation gefunden, die sich vollends dafür einsetzt - das wollen wir unterstützen!Heute haben wir eine Postkarte aus dem Dorf des kleinen M. erhalten. Darauf sind lachende Kinder abgebildet aber auch Zeichnungen, welche die Kleinen angefertigt haben. Das sind Bilder von "Häusern", "Bäumen" und "spielenden Kindern" - Dinge, welche die etwa 500 Kinder im SOS-Kinderdorf glücklicherweise umgeben, prägen und sie einwenig von ihrem schwierigen Hintergrund ablenken.M. gehört zu den jüngsten dieses Hauses. Er lernt gerade seine ersten Worte und hat stets einen "Bärenhunger" - wie uns sein SOS-Kinderdorf-Betreuer im Brief mitteilt. Wir haben den Kleinen sofort ins Herz geschlossen. Wir freuen uns, mit der SOS-Patenschaft auf eine Weise dazu beizutragen zu können, dass Kinder wie M. in einem geborgenen Umfeld aufwachsen, individuell gefördert, medizinisch versorgt werden und später mal "ganz normal" zur Schule gehen können. Wollen Sie mehr über die SOS Kinderdorf-Organisation erfahren? Dann besuchen Sie diese Seite