Prof. Dr. med. 
Gerhard Rümenapf

Prof. Dr. med. Gerhard Rümenapf

Medizinischer Fachautor
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer gGmbH

Übersicht

Vita

bis 1984 Stabsarzt 
1984-1987
Abteilung für Experimentelle Chirurgie, Universität Erlangen
1987-1993
Facharztausbildung Chirurgie an der Universitätsklinik Erlangen-Nürnberg 
1994
Habilitation im Fach Chirurgie (Universität Erlangen-Nürnberg)
1996-1999
Oberarzt für Gefäßchirurgie (Rhön-Klinikum, Bad Neustadt a. d. Saale)
1997
Facharztanerkennung Gefäßchirurgie
seit 1999
Chefarzt Gefäßchirurgie am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer
2003
Verleihung des Professoren-Titels (APL), Universität Erlangen-Nürnberg
seit 2004
gefäßchirurgischer Leiter des Oberrheinischen Gefäßzentrums Speyer-Mannheim

Wissenschaft

Prof. Rümenapf ist wissenschaftlich sehr aktiv. Er hat mehr als 190 wissenschaftliche Originalarbeiten als Autor oder Co-Autor verfasst und ca. 50 Buchbeiträge stammen aus seiner Hand. Er ist Leiter der Kommission „PAVK und Diabetischer Fuß“ der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie. In dieser Funktion hat er wichtige, wissenschaftlich hochwertige Leitlinien mitgeschrieben, so z. B. die S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit der Deutschen Gesellschaft für Angiologie, und die Nationale Versorgungsleitlinie Diabetisches Fußsyndrom des ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin in Berlin. Derzeit ist er Mitglied der Steuergruppe zur Aktualisierung der S3-Leitlinie PAVK, unter der Leitung der Arbeitsgemeinschaft der medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften (AWMF).

CME-Artikel „Chirurg 2020“

Redaktionelle Beiträge

Erkrankung

PAVK

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit, kurz PAVK oder umgangssprachlich “Schaufensterkrankheit” genannt, ist eine chronische Gefäßerkrankung. Durch eine Verengung oder einen Verschluss der Beinarterien kommt es dabei zu Durchblutungsstörungen in den Beinen. Typisch...

Weiterlesen
Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print