Zahnästhetik | Spezialisten und Informationen

Bei der ästhetischen Zahnheilkunde handelt es sich um ein Fachgebiet der Zahnmedizin, das nicht nur auf ein funktionierendes Gebiss ausgerichtet ist, sondern gleichzeitig das äußere Erscheinungsbild des Patienten berücksichtigt.

Im Mittelpunkt der Behandlung stehen Maßnahmen, mit denen der Arzt nicht nur die Kaufunktion der Zähne erhält oder wiederherstellt, sondern besonderen Wert auf die Ästhetik von Gesicht, Mund, Zähnen und Zahnfleisch legt. Dies betrifft sowohl Behandlungen am Zahnfleisch als auch die Versorgung mit Implantaten, Kronen, Brücken, Veneers, zahnfarbenen Füllungen oder (Teil- und Voll-) Prothesen. Auch die Kieferorthopädie gehört dazu.

Das Ziel dieser Behandlungen ist eine ästhetische Harmonie zwischen allen beteiligten Strukturen. Farbe und Form von Zahnversorgungen werden so angepasst, dass sie von natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden sind.

Empfohlene Spezialisten

Artikelübersicht

Zahnästhetik - Weitere Informationen

Der Übergang von der ästhetischen Zahnheilkunde zu rein kosmetischen Eingriffen ist fließend. Letztere sind medizinisch nicht notwendig und gehören daher nicht zum den normalen Leistungskatalogen einer Krankenkasse. Ein Beispiel ist das Bleaching, mit dem der Zahnarzt die Zähne schonend aufhellt.

Ausführliche Diagnostik als Ausgangspunkt

Da das Gebiss ein sehr komplexes System darstellt, bei dem die Korrektur eines Zahnes Auswirkungen auf den ganzen Menschen haben kann (Störkontakte, schief stehende Zähne etc.) sind eine ausführliche Befunderhebung und Diagnostik unentbehrlich.

Neben der Erhebung von Funktionsbefunden (Kauen, Beißen, Sprechen...) werden in der ästhetischen Zahnmedizin auch und vor allem Aspekte des Aussehens der Patientinnen und Patienten berücksichtigt. Solche können zum Beispiel

  • Zahnfehlstellungen,
  • Verfärbungen,
  • überdurchschnittlicher Verschleiß der Zahnhartsubstanz oder
  • Rückgang des Zahnfleisches (Parodontose)

sein.

Digitale Simulation mit Apps

Alle Befunde werden entweder konventionell oder digital, z.B. mit speziellen Apps erfasst. Die aktuelle Situation des Patienten wird dann anhand von Gips-/Kunststoffmodellen oder mittels App so verändert, wie sich Patient und Zahnarzt dies vorstellen. Diese Vorher-Nachher-Simulation ist ein wichtiger Bestandteil der ästhetischen Zahnmedizin und für den Patienten eine wesentliche Entscheidungshilfe.

Wenn die Umformung dem Patienten gefällt, erstellt der Zahnarzt den exakten Behandlungsplan, der zu dem gewünschten Ergebnis führt. Das Behandlungsspektrum kann dabei dabei unter anderem umfassen:

Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print