Zum Verdauungssystem gehören alle jene Organe, die für die Aufnahme, die Zerkleinerung, den Weitertransport und die Verdauung der Nahrung zuständig sind. Dabei unterscheiden Mediziner zwischen dem oberen Verdauungstrakt, bestehend aus der Mundhöhle, inklusive der Zähne, dem Rachen, der Speiseröhre und dem Magen, und dem unteren Verdauungstrakt, der sich aus dem Dick- und Dünndarm, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase zusammensetzt. Krankheiten des Verdauungssystems werden im weltweit gültigen Diagnoseschlüssel ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation im Kapitel XI unter den Codes K00 bis K93 zusammengefasst, je nachdem welcher Bereich des Verdauungstraktes betroffen ist.

Die Behandlung von Erkrankungen des Verdauungsystems übernehmen in der Regel Fachärzte für Innere Medizin. Diese verfügen meist über weitere Spezialisierungen in den Fachbereichen Gastroenterologie, Hepatologie oder Proktologie. Ist eine operative Therapie notwendig, erfolgt diese durch Fachärzte für Viszeralchirurgie, die sich oftmals noch weiter spezialisiert haben auf die Darm-, Magen-, Leber- oder Speiseröhrenchirurgie. Aber auch Zahnärzte oder Mund-Kiefer-Gesichtsschirurgen beschäftigen sich mit Erkrankungen des Verdauungssystems, wenn die Zähne oder der Kiefer betroffen sind. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über die Symptome, Diagnose und Behandlung verschiedener Verdauungserkrankungen und finden Sie ausgewählte und qualifizierte Spezialisten.