Blähungen - Medizinische Experten

Leading Medicine Guide Redaktion
Autor des Fachartikels
Leading Medicine Guide Redaktion
Unter Blähungen versteht man das Entweichen (Flatus) von Darmgasen. Der Bauch ist bei Blähungen aufgebläht und fühlt sich gespannt an, in manchen Fällen kommt es auch zu schmerzhaften Bauchkrämpfen. Blähungen können ganz vielfältige Ursachen haben, vom Genuss blähender Speisen bis hin zu Krankheiten. In den meisten Fällen können Blähungen mit einfachen Mitteln angegangen werden.
ICD-Codes für diese Krankheit: R14

Empfohlene Spezialisten

Artikelübersicht

Was sind mögliche Ursachen von Blähungen?

  • Genuss blähender Speisen (z.B. Hülsenfrüchte, Kohl, Zwiebeln, frisches Brot, kohlensäurereiche Getränke)
  • Zu hastiges Essen oder Trinken
  • Zu reichhaltige Mahlzeiten
  • Süßigkeiten, Zucker und Zuckeraustauschstoffe (dabei werden mehr Darmgase produziert als bei der Verstoffwechslung gesünderer Nahrung)
  • übermäßiger Alkohol-, Nikotin- und Kaffeegenuss
  • Ernährungsumstellung auf Vollwert- oder Rohkost
  • Störungen in der Zusammensetzung der Verdauungssäfte
  • Seelische Störungen: Stress, Angst, Depression, Nervosität usw.
  • Infektionen und Entzündungen
  • Laktoseunverträglichkeit
  • Störung des Gallenflusses
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankung

Was tun gegen Blähungen? Welche Mittel helfen bei Blähungen?

Mit den folgenden Maßnahmen kann möglicherweise eine Linderung der akuten Beschwerden bei Blähungen erzielt werden.

  • Pflanzliche Mittel: Kümmel, Fenchel oder Anis in Form von Tee oder Tropfen. Testen Sie ruhig auch die Wirkung von Ingwer, Koriander, Pfefferminze, gelbem Enzian, Majoran und Wermut auf ihr körperliches Wohlbefinden aus
  • Präparate zur Entschäumung: Präparate auf Basis des Wirkstoffs Dimeticon oder Ähnlichem (Kautabletten, Suspension) lösen die Gasblasen im Darm auf
  • Wärmeflaschen, ein warmes Kirschkernkissen oder feuchtwarme Umschläge um den Bauch
  • Bauch-Massage im Uhrzeigersinn
  • Vermeiden von zu eng sitzender Kleidung im Bereich des Darms (Hosen, Gürtel usw.), so dass sich der Darm besser bewegen kann
  • Wenn Blähungen nach einer kurzen Zeit der Selbstbehandlung nicht verschwinden bzw. die Beschwerden sehr stark sind oder plötzlich immer wieder kommen, sollten Sie einen Arzt zur Abklärung der Ursache aufsuchen
Erfahren Sie mehr zu unserem Auswahlverfahren

Die Qualitätssicherung des Leading Medicine Guide wird durch 10 Aufnahmekriterien sichergestellt. Jeder Arzt muss mindestens 7 davon erfüllen.

  • Mindestens 10 Jahre Operations- und Behandlungserfahrung
  • Beherrschung moderner diagnostischer und operativer Verfahren
  • Repräsentative Anzahl an Operationen, Behandlungen und Therapien
  • Herausragender Behandlungsschwerpunkt innerhalb des eigenen Fachbereiches
  • Engagiertes Mitglied einer führenden nationalen Fachgesellschaft
  • Leitende berufliche Position
  • Aktive Teilnahme an Fachveranstaltungen (z.B. Vorträge)
  • Aktiv in Forschung und Lehre
  • Ärzte- und Kollegenakzeptanz
  • evaluatives Qualitätsmanagement (z.B. Zertifizierung)
Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print