Über Care4today, Swiss Olympic und papierlosen Praxisalltag

30679a5701Der Leading Medicine Guide Experte Dr. Schüler ist Chefarzt der Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates am Kantonspital Münsterlingen (Schweiz). Zu seinem Behandlungsschwerpunkt gehört unter anderem die Hüft-TEP, Knie-TEP, Total- und Teilendoprothesen und Hüftarthroskopie (darunter versteht man ein Verfahren, welches zur Untersuchung und Behandlung von Hüftgelenkerkrankungen dient). Außerdem ist er spezialisiert auf die medizinische Versorgung von Achsenfehlstellungen (z.B. „O-Beine“) durch die Tibiaosteotomie.

Die Klinikabteilung, in der Dr. Schüler ärztlich tätig ist, ist eine ganz besondere: „Durch die Akkreditierung der Swiss Olympic – dem Dachverband des Schweizer Sports, werden bei uns am Spital viele Spitzensportler, aber auch Freizeitathleten und sportliche Nachwuchstalente behandelt“, erklärt Dr. Schüler.

Der Chefarzt für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates verweist auf die hohe Anzahl an Sportschulen in der Region Thurgau. „Hier fallen die unterschiedlichsten Sportunfälle an. Unfälle aus der Leichtathletik, dem Wasserball- bis hin zum Radsport.“

 

Eine schnelle Genesung wird hier am Spital Münsterlingen auf verschiedene Weise angestrebt

Zum einen ist das neue Gebäude, durch die Erweiterung des Osttraktes, sehr ansprechend: „Wir freuen uns über große helle Räumlichkeiten, sowohl im OP-Saal, aber auch im Wartebereich, wo neue Ideen großzügig umgesetzt wurden. Durch die Vergrößerung konnte auch die Anästhesie Sprechstunde in unserer Nähe untergebracht werden, was die Wege verkürzt und optimale Clusterbildungen ermöglicht“, meint Dr. Schüler. Im virtuellen Rundgang kann man sich jederzeit selbst ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen.

ksmluft osttrakt

op training

 

Über Care4today können die Patienten schneller wieder mobilisiert werden. Durch die Einbindung und die vielen Entscheidungsmöglichkeiten, nimmt der Patient seine Gesundheit selbst in die Hand!

Doch noch wichtiger, so Dr. Schüler, ist das Ergebnis des interdisziplinären Pilotprojekts von Care4today, das nächstes Jahr offiziell starten soll: „Über Care4today haben wir den Patienten schneller wieder mobilisieren können. Das gelang uns insbesondere dadurch, dass wir ihn aus der Rolle des passiven Zuschauers/ Patienten geholt, und ihn stärker in den Behandlungsprozess mit eingebunden haben. Information und Aufklärung ist ein wichtiger Teil, um eine mögliche Angst oder Sorge von einer OP zu nehmen. Durch die Einbindung und die vielen Entscheidungsmöglichkeiten, nimmt der Patient seine Gesundheit selbst in die Hand. Und das trägt nachweislich zur schnelleren Genesung bei“.

 

Arthrose zählt mittlerweile zur häufigsten Gelenkerkrankung weltweit

Dr. Schüler ist Experte für Endoprothetik. Das Thema ist heute aufgrund des demografischen Wandels wichtiger denn je. „Immer mehr Menschen werden immer älter und folglich erkranken viele ältere Personen an Arthrose (Gelenkverschleiß), was mittlerweile zur häufigsten Gelenkerkrankung weltweit zählt.“

Um ein Fortschreiten derartiger Gelenkabnutzung zu verhindern und die damit zusammenhängenden Schmerzen zu verringern, wird der endoprothetische Ersatz des betreffenden Gelenkteiles empfohlen.

 

Die letzten Papierakten werden gerade auf das iPad überspielt!

Das Spital arbeitet auch auf anderer Ebene sehr innovativ: Hier läuft fast alles digital, das heißt es werden vollends papierlose Lösungen gefunden. „Die letzten Papierakten werden gerade auf das iPad überspielt und mein Berichtswesen läuft mittlerweile auch schon komplett elektronisch“, erklärt Dr. Schüler. Im Bereich der Endoprothetik wird gerade eine 3D-Planungs-Software ausprobiert und den 3D-Drucker aus der Radiologie kann das Team von Dr. Schüler selbstverständlich mitbenutzen. „Idealerweise lassen sich dann komplexe Brüche in 3D demonstrieren, so dass dann schon eine Versorgung simuliert werden kann“. Damit erzielt man auch einen hohen Lerneffekt bei Nachwuchsmedizinern, betont Dr. Schüler: „Ein von mir neu erprobtes eLearning-Tool soll unter anderem auch Operationen nachstellen, um unsere PJ Studierenden und Assistenten in Ausbildung praxisorientiert einzubinden.“

 

team-ortho-ksm

 

Wenn Sie mehr über Dr. Schüler erfahren oder Kontakt zum medizinischen Spezialisten aufnehmen wollen, dann besuchen Sie gerne sein Arztprofil im Leading Medicine Guide.

 


Le Dr Schüler, expert sur Leading Medicine Guide, est médecin-chef d’orthopédie et de traumatologie de l’appareil locomoteur à l’hôpital de Münsterlingen dans le canton de Thurgovie, en Suisse. La prothèse totale de hanche et de genou, la prothèse totale et partielle et l’arthroscopie de la hanche (une méthode qui sert à examiner et à traiter des maladies de la hanche) constituent entre autres ses axes thérapeutiques. De plus, le Dr Schüler s’est spécialisé dans le traitement des déviations de l’axe des jambes (p.ex. du genu varum) par l’ostéotomie tibiale de valgisation. Il travaille dans un service extraordinaire :
« Grâce à l’accréditation par Swiss Olympic, l’organisation faîtière des fédérations sportives suisses, de nombreux sportifs de très haut niveau, mais aussi d’autres athlètes et de jeunes talents sportifs sont traités dans notre hôpital », explique le Dr Schüler.
Le médecin-chef d’orthopédie et de traumatologie de l’appareil locomoteur mentionne le grand nombre d’écoles de sport dans la région de Thurgovie. « De divers accidents de sport se produisent ici : les accidents liés à l’athlétisme, au water-polo ou bien au cyclisme. »

wintergarten1L’hôpital de Münsterlingen vise un rétablissement rapide de diverses façons. Le nouveau bâtiment est très accueillant grâce à l’extension de l’aile est : « nous sommes contents des grands locaux clairs, aussi bien les salles opératoires que les salles d’attente. Ici, beaucoup de nouvelles idées ont été réalisées. De plus, l’extension permettait d’installer la consultation de l’anesthésie près de nous ce qui réduit les trajets et favorise la formation des clusters », explique le Dr Schüler. Mais selon lui, le résultat du projet-pilote interdisciplinaire Care4today, qui sera officiellement lancé l’année prochaine, est encore plus important : « grâce à Care4today nous étions capable de mobiliser les patients plus rapidement puisque nous les avons impliqués plus dans la procédure du traitement. Ainsi, les patients ne sont plus des patients passifs ou des spectateurs. Des informations et des explications sont essentielles afin de dissiper les éventuelles craintes ou les soucis avant l’intervention chirurgicale. Grâce à l’implication et au choix des patients, ce sont eux-mêmes qui prennent leur santé en main. Et il est prouvé que cela contribue à un rétablissement plus rapide. »
Le Dr Schüler est expert en endoprothèses. Aujourd’hui, face au changement démographique, ce sujet est plus important que jamais. « De plus en plus de personnes vieillissent et par conséquent, de nombreuses personnes âgées sont atteintes de l’arthrose. Celle-ci est l’arthropathie la plus fréquente au monde. » Afin d’éviter une progression de l’usure des articulations et de réduire ainsi les douleurs, nous recommandons une endoprothèse pour l’articulation concernée.

ops-greenhouse En outre, l’hôpital a un autre côté très innovant : ici, on travaille de manière numérique. C’est-à-dire qu’on trouve des solutions sans papier. Selon le Dr Schüler, les derniers dossiers en papier sont transférés sur l’iPad et même tous les rapports sont désormais disponibles sous forme électronique.
En ce qui concerne les endoprothèses, un logiciel de planification 3D est testé actuellement et bien sûr, l’équipe du Dr Schüler peut également utiliser l’imprimante 3D de la radiologie.
« Dans le cas idéal, il sera possible de visualiser des fractures complexes en 3D et de simuler ensuite un traitement ». Le Dr Schüler souligne que cela a également un grand effet d’apprentissage pour les jeunes médecins : « j’ai testé un nouvel outil de e-learning qui est censé reconstituer des opérations afin que les étudiants, effectuant une année d’étude pratique, et les assistants en formation puissent prendre part au travail pratique. »

Si vous souhaitez savoir plus sur le Dr Schüler ou si vous voulez contacter ce spécialiste, consultez son profil de médecin.

Ähnliche Beiträge

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.