Interview

endoprosthetics.guide – der Berater Prof. Heller im Gespräch

Das heute größte und führende Fachportal für Endoprothetik wird unterstützt vom Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurge Herrn Prof. Heller von der Orthopädischen Klinik Braunschweig. Diese Klinik ist Teil des Herzogin Elisabeth Hospitals und zählt deutschlandweit zu den führenden Adressen auf dem Gebiet der Orthopädischen Chirurgie und Unfallchirurgie.

Die Schwerpunkte des medizinischen Spezialisten liegen im Bereich der Gelenkchirurgie und Gelenkersatzoperationen, auf der Wirbelsäulenorthopädie, Kinderorthopädie, Rheumatologie, Hand- und Unfallchirurgie und Handchirurgie.

Prof. Dr. Heller ist ein höchst erfahrener Mediziner für Hüft- und Knie-Erstimplantationen sowie Prothesenwechsel-Operationen. Er ist medizinischer Berater des endoprosthetics.guide und wichtiger Dialogpartner rund um das Thema Endoprothetik (künstliche Gelenke und Implantate). Prof. Heller ist nicht nur Mitglied in medizinischen Kommissionen, Vizepräsident und Vorsitzender wichtiger Fachverbände, er fungiert auch als Prüfer der Ärztekammer Niedersachsen für das Gebiet Orthopädie. Er ist aktiv in Wissenschaft und bildet ärztliches Personal weiter.

Die ausgezeichnete Orthopädische Klinik Braunschweig, mit jährlich bis zu 1.900 Eingriffen an Hüfte, Knie und Schulter, zählt auch zum zertifizierten EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax). Heute erklärt uns Prof. Heller, wen das medizinische Fachportal mit dem Schwerpunkt Endoprothetik hauptsächlich ansprechen soll und warum diese Thematik immer mehr Menschen betrifft.

 

Herr Prof. Heller, warum ist aus Ihrer Sicht ein Fachportal für Endoprothetik relevant?

Heller: Wir benötigen heute ein aktuelles, unabhängiges Onlineportal, dass den Leser/ die Leserin allgemein informiert, ohne Berücksichtigung von Eigeninteressen. Es müssen objektive, aktuelle und neutrale Informationen aus erster Hand sein. Auf dieser Seite kann sich der Leser an eine seriöse Adresse wenden, um eine konkrete Indikationsstellung und – wenn nötig – eine konkret durchgeführte Operation zu erhalten.

Im Netz gibt es zwar viele Andressen, allerdings jedoch oft mit fragwürdigen Angeboten. Daher benötigen wir eine Seite mit verlässlichen Aussagen und Empfehlungen, die einen zum richtigen medizinischen Fachexperten weiterleitet.

 

Und wen soll die Seite in erster Linie ansprechen?

Heller: Das Fachportal richtet sich insbesondere an Patienten mit Gelenkproblemen, bzw. an Menschen mit Gelenkimplantaten. Immerhin haben in Deutschland etwa 400.000 Menschen ein künstliches Gelenk (am häufigsten werden Hüft- und Kniegelenke eingesetzt). Viele suchen sich Hilfe im Netz, wenn sie etwa einen geeigneten Spezialisten suchen. Das Portal muss also Futures aufweisen, die andere Infoseiten wie Broschüren oder Publikationen nicht beinhalten. Der Patient soll sich auf schnellstem Wege informieren können und den richtigen Fachspezialisten finden.

 

Herr Prof. Heller, wie Sie soeben betont haben, werden Endoprothesen bei uns zulande häufig eingesetzt. Woran liegt das?

Heller: Menschen kommen heute in ein sehr hohes Alter. Sie wollen weiterhin aktiv am Leben teilnehmen und sie sind heute beweglicher als noch vor 20 Jahren. Eine Prothese ermöglicht ihnen ein solches mobiles Leben. Außerdem informieren sich viele heute immer häufiger zuerst im Internet, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Klar, dass Prothesen immer besser, belastbarer und langfristig haltbar werden. Mit minimal-invasiven Operationen etwa, können wir nachhaltig Muskulatur erhalten und mögliche Traumata eindämmen.

 

Und was sind dabei Ihre Spezialisierungen?

Heller: Ich führe hauptsächlich Operationen im Bereich Primär- und Wechselendoprothetik bei Hüft-, Knie- und Schulterendoprothesen durch. Zu meiner Spezialisierung gehört außerdem die Arthroskopische Chirurgie von Schulter-, Knie- Ellenbogen- und Sprunggelenk. Individuelle Implantate, aktuelle Gleitpaarung, Knorpeltherapie und Kreuzbandchirurgie gehören ebenfalls in meinem speziellen Behandlungsbereich.

 

Haben Sie vielen Dank für die Einblicke und Erläuterung zum Fachportal, Herr Professor Heller.  Wir freuen uns, mit Ihnen einen herausragenden Experten präsentieren zu dürfen!


Wollen Sie mehr erfahren oder interessiert Sie das gesamte Leistungsspektrum des Arztes, dann besuchen Sie seine Darstellung im endoprosthetics.guide.

Ähnliche Beiträge

Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.