Tattooentfernung: Infos & Spezialisten für die Tattooentfernung

In jüngster Zeit möchten immer mehr Menschen ihr Tattoo loswerden. Tatsächlich bieten einige Hautärzte und Kliniken eine Tattoentfernung an, mit der man die Körperbemalung restlos entfernen kann. Bewährt hat sich dabei vor allem das Laserverfahren. Hier erfahren Sie, wie dieses Verfahren genau abläuft und was vor und nach der Behandlung zu beachten ist. Darüber hinaus finden Sie hier ausgewählte Spezialisten für die Tattoentfernung.

Empfohlene Spezialisten

Artikelübersicht

Tattooentfernung - Weitere Informationen

Nicht alle Farben eines Tattoos lassen sich im Rahmen einer Tattooentfernung gleich gut entfernen. Dunkle Farben wie Schwarz, Blau und Braun sprechen auf die Behandlung besonders gut an und lassen sich restlos entfernen. Bei hellen Farben besteht die Gefahr, dass das Tattoo nicht komplett entfernt, sondern nur aufgehellt wird.

Wie das Ergebnis letztendlich ausfällt, ist aber auch vom individuellen Hauttyp abhängig. Europäische Haut ist anders als zum Beispiel asiatische oder afrikanische Haut. Asiatische und dunkelhäutige Menschen sollten beachten, dass die hauteigenen Farbpigmente zerstört werden und Hautflecken entstehen können.

Diese verschwinden allerdings nach einiger Zeit von selbst wieder. Grundsätzlich kann jeder also sein Tattoo entfernen lassen. Voraussetzung ist allerdings, dass das Tattoo mindestens 90 Tage alt ist.

Welche Gründe gibt es für eine Tattoentfernung?

Die Gründe für das Entfernen eines Tattoss sind vielfältig. Für die einen ist es einfach eine Jugendsünde, die man einfach nur loswerden möchte. Vielleicht tritt man aber auch eine neue Arbeitsstelle an, bei der Tattoos nicht gerne gesehen werden.

Tattooentfernung
Mittels Laserbehandlung können sich Tattoos oft gut entfernen lassen © mkrberlin | AdobeStock

Wer führt eine Laserbehandlung durch?

Eine Laserbehandlung sollten Sie ausschließlich von einem anerkannten Hautarzt durchführen lassen. Die Laserbehandlung ist die momentan fortschrittlichste Methode, um ein Tattoo effektiv loszuwerden.

Der wesentliche Vorteil: Im Gegensatz zur früher häufig angewandten operativen Abschleifung bleiben keine Narben zurück.

Wie läuft die Behandlung ab?

Bei der Tattoentfernung mittels Laser werden kurze Lichtimpulse direkt auf die Farbpigmente gegeben und diese sozusagen "gesprengt". Die Lichtwelle ist so kurz, dass die Haut nicht verbrannt werden kann.

In der Regel sind mehrere Sitzungen bis zur vollständigen Entfernung des Tattoos nötig. Gehen Sie zwischen fünf und zehn Sitzungen aus, wobei folgende Faktoren eine wichtige Rolle für die Anzahl der Sitzungen spielen:

  • die Größe des Tattoos
  • die chemische Zusammensetzung des Tattoos
  • die verwendeten Farben des Tattoos
  • die Behandlungsintensität
  • Ihr persönliches Schmerzempfinden

Doch keine Angst: So schmerzhaft wie eine operative Entfernung mittels Hautabschleifung ist eine Laserbehandlung auf keinen Fall. Die meisten Patienten berichten, dass die Laserbehandlung nicht schmerzhafter ist als das Stechen eines Tattoos. Werden größere Areale behandelt, werden die Stellen mit einer betäubenden Creme behandelt.

Mit jeder Sitzung wird das Tattoo heller, bis es schließlich ganz verschwindet. Pro Sitzung sollten nicht mehr als 100 Quadratzentimeter Haut behandelt werden.

Jede Sitzung dauert zwischen 5 und 30 Minuten, wobei die Dauer wiederum von der Größe des Tattoos abhängig ist. Zwischen den einzelnen Sitzungen sollte ein zeitlicher Abstand von vier Wochen eingehalten werden.

Was kostet eine Tattoentfernung?

Wenn Sie sich für einen seriösen Anbieter für die Tattoentfernung entscheiden, erhalten Sie vor der Behandlung eine genaue Übersicht über die zu erwartenden Kosten. In den Gesamtkosten sollten sowohl die Erstberatung als auch eine Probelaserung enthalten sein.

Welche Kosten Sie für den Eingriff einplanen müssen, ist in erster Linie von der Größe des zu behandelnden Areals abhängig. Je größer das Tattoo, desto kostenintensiver wird der Eingriff werden. Auch sind dann mehr Sitzungen notwendig und die Heilung der Haut kann etwas länger dauern. Weitere Faktoren, die den Preis für die Tattoentfernung wesentlich bestimmen, sind:

  • Handelt es sich um ein professionelles oder ein laienhaftes Tattoo?
  • Wie alt ist das Tattoo?
  • Ist das Tattoo ein- oder mehrfarbig?
  • Wie ist die Stichtiefe und Qualität?

Eine pauschale Aussage über den Preis der Tattoentfernung kann also nur schwer getroffen werden. Grundsätzlich gilt: Je jünger das Tattoo, desto besser kann es in der Regel entfernt werden.

Tattoo
Die verwendeten Farben und das Tatoo-Alter beeinflussen, wie gut sich ein Tattoo entfernen lässt © alfa27 | AdobeStock

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?

Die richtige Nachbehandlung ist wichtig, damit sich keine Narben bilden. Setzen Sie sich mindestens vier Wochen nach dem Eingriff keinen UV-Strahlen aus. Verzichten Sie also auf Sonnenbäder oder Solariumsbesuche. Auch der Gang in die Sauna oder ins Schwimmbad ist in der ersten Woche nach der Behandlung nicht zu empfehlen.

Direkt nach der Behandlung werden Sie zudem feststellen, dass die Haut ein wenig brennt. Tragen Sie dann am besten trageangenehme Kleidung aus reiner Baumwolle. Vermeiden Sie auch zu enge Kleidung und lassen Sie die behandelten Hautstellen am besten gut atmen.

Von Ihrem Hautarzt werden Sie zudem spezielle Pflegecremes bekommen, die Sie regelmäßig anwenden sollten.

Ein weiterer Geheimtipp: Essen Sie eine frische Ananas oder trinken Sie Ananassaft. Die in der Ananas enthaltenen Enzyme können den Heilungsprozess nach der Tattoentfernung beschleunigen.

Quellen

  • https://www.drduhr.de/imako/tattooentfernung/
  • https://www.tattoolos.com/tattooentfernung/
  • https://doc-tattooentfernung.com/tattoo-entfernung-mit-laser/
Whatsapp Twitter Facebook VKontakte YouTube E-Mail Print