Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Mikrochirurgische Bandscheibenoperationen
  • Zementauffüllung bei stabilen Wirbelkörperbrüchen
  • Stabilisierungsfreie Wirbelkanalerweiterungen
  • Minimal-invasive Wirbelsäulenchirurgie
  • Angepasste Alterschirurgie der Wirbelsäule
  • Rekonstruktionen bei Wirbelsäuleninstabilitäten und -verkrümmungen

Wir über uns

Wirbelsäulenzentrum des St. Remigius Krankenhauses Opladen

Im Wirbelsäulenzentrum des St. Remigius Krankenhauses Opladen/Leverkusen werden Patienten mit höchster Präzision und Sorgfalt unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Cornelius Jacobs, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, behandelt. Er ist seit April 2019 Chefarzt im Wirbelsäulenzentrum. Zuvor war er Leitender Oberarzt des Level 1 Wirbelsäulenzentrums der Universitätsklinik Bonn und auf dem Rettungshubschrauber Christoph 5 in der Notfallmedizin tätig und kann vor allem durch diese Erfahrung souverän mit den größten Stresssituationen umgehen.

Das Wirbelsäulenzentrum deckt das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Therapie von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen sowie Verletzungen und Deformitäten der Wirbelsäule ab. Es wird für den Patienten mittels dreidimensionaler Bildgebung eine akribisch genaue Diagnostik eruiert, und die hochmoderne technische Ausstattung des Zentrums bietet bestmögliche Rahmenbedingungen im Operationssaal, wobei eine Operation nur das letzte Mittel ist, wenn Medikamente, Physio- und Schmerztherapie an ihre Grenzen gestoßen sind. Rund 800 Patienten werden im Wirbelsäulenzentrum operiert, bei Bandscheibenvorfällen, der Stabilisierung von Bandscheibenprothesen, bei Wirbelsäulenverletzungen oder Wirbelkörperbrüchen nach Unfällen, Wirbelkanaleinengungen bis zur Therapie von erworbenen oder angeborenen Deformationen.

Das St. Remigius Krankenhaus Opladen hat einen 3D-Bildwandler angeschafft, der die Operateure bei den millimetergenauen Operationen unterstützt, um noch während einer Operation exakt zu erkennen, dass eingebrachte Schrauben auch richtig sitzen. Die dreidimensionale Bildgebung kann darüber hinaus die Notwendigkeit von Folgeoperationen verringern und gewährt eine zusätzliche Sicherheit für den Patienten.

Das eingespielte Team im Wirbelsäulenzentrum hat mit Priv.-Doz. Dr. Cornelius Jacobs eine exzellente Führung erhalten und ermöglicht durch langjährige operative Erfahrungen eine optimale Versorgung auf universitärem Niveau. Operationen werden in möglichst gewebeschonender mikroskopischer oder minimal-invasiver Technik durchgeführt. Das oberste Ziel ist dabei, die maximale Funktionalität der gesamten Wirbelsäule zu erhalten.

Auch die postoperative Therapie ist über eine von den gesetzlichen Krankenkassen zugelassene Rehabilitationseinrichtung unter fachärztlicher Leitung gegeben. Im Anschluss an die Rehabilitation können Patienten an einem medizinischen Fitnessprogramm teilnehmen, das speziell auf Patienten mit Verletzungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates abgestimmt ist und eine sinnvolle Ergänzung zur Wiederherstellung der Beweglichkeit und Mobilität darstellt.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • CT-gestützten Wirbelsäuleninfiltrationen

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Komfortabel eingerichtete Zimmer
  • Wahlessen
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Komplexe Wirbelsäulenstabilisierungen bei altersbedingten, entzündlichen, tumor- und unfallbedingten Veränderungen
  • Diagnostische und therapeutische Wirbelsäuleninfiltrationen
  • Operative und nicht operative Behandlung sämtlicher Wirbelsäulenabschnitte
  • Wiederherstellende und stabilisierende Wirbelsäulenchirurgie bei unfallbedingten komplexen Wirbelbrüchen

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Köln/Bonnca. 27 km
  • Flughafen Düsseldorfca. 43 km
  • Flughafen Dortmundca. 88 km