Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Prof. Dr. Zeifang:
  • Schulterchirurgie
  • Schulterendoprothetik
  • Ellenbogenchirurgie 
  • Ellenbogenendoprothetik
  • Ellenbogenarthroskopie
  • Fußchirurgie
  • Dr. med. Lehmann:
  • Schulterarthroskopie
  • Schulterendoprothetik
  • Gelenkerhaltende Hüftarthroskopie
  • Sporttraumatologie

Wir über uns

Das ETHIANUM in Heidelberg bietet medizinische Beratung und Behandlung sowie chirurgische Eingriffe auf internationalem Niveau. Über 20 hochspezialisierte Fachärzte betreuen Patienten in unterschiedlichsten Fachbereichen.

Für Patienten mit Erkrankungen und Funktionsstörungen im Bereich der Schulter zeichnen Prof. Dr. med. Felix Zeifang und Dr. med. Michael Lehmann gemeinsam verantwortlich; Prof. Zeifang betreut darüber hinaus außerdem den Fachbereich Ellenbogen, während Dr. Lehmann sich neben der Schulter auch auf gelenkerhaltende Hüfteingriffe sowie auf die Sporttraumatologie spezialisiert hat. Auch über die Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) sind Prof. Zeifang als aktuelles Vorstandsmitglied und Dr. Lehmann als Gründungsmitglied (1993) verbunden.

Prof. Dr. med. Felix Zeifang ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Orthopädische Chirurgie mit den Zusatzbezeichnungen Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, Rheumatologie und Kinderorthopädie. In diesem Fachbereich spezialisierte er sich auf die Schulter- und Ellenbogenchirurgie.

Bevor Prof. Zeifang ans Ethianum Heidelberg wechselte, bekleidete er über 12 Jahre lang leitende Positionen am Universitätsklinikum Heidelberg, zuletzt leitete er hier die Sektionen für Schulter- und Ellenbogenchirurgie sowie die Sektion Obere Extremität. Darüber hinaus hatte Prof. Zeifang die Leitung des Ausbildungszentrums der deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie inne und betreute Hochleistungssportler am Olympiastützpunkt.

Für Prof. Zeifang sind die Behandlung von Patienten, das Engagement in der Wissenschaft und auch die Lehre eng miteinander verknüpft. Durch die Kombination dieser drei Tätigkeitsfelder steht der Spezialist für Ellenbogen- und Schulterchirurgie in engem Austausch mit Kollegen und kann neue Impulse direkt weiterentwickeln und etablieren. Prof. Zeifang veröffentlichte zahlreiche Beiträge in der Fachliteratur und wurde für seine Forschungen mehrfach ausgezeichnet.

Sein Partner Dr. Michael Lehmann konzentrierte sich bereits seit Beginn seiner orthopädischen und sporttraumatologischen Ausbildung auf die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen von Schulter- und Hüftgelenk. Seine gesamte berufliche Laufbahn ist geprägt von Forschungsaufenthalten und verantwortlichen Tätigkeiten an spezialisierten orthopädischen Abteilungen renommierter Kliniken nicht nur in Deutschland und der Schweiz, sondern auch in den USA. Dr. Lehmann ist Gründungsmitglied der Deutschen Vereinigung für Schulter- u. Ellenbogenchirurgie DVSE (1993). Er initiierte auch die international aktive Athletikum Group, eine Vereinigung kompetenter Sportmediziner, die sich auf die Betreuung von Sportlern spezialisierte.

Als Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin ist Dr. Lehmann seit 1990 einer der europäischen Pioniere im Bereich der arthroskopischen und endoprothetischen Schulterchirurgie. In gleicher Weise beschäftigt er sich nach Entwicklung notwendiger Spezialinstrumente auch seit 2004 sehr intensiv mit der gelenkerhaltenden und rekonstruierenden Hüftarthroskopie. Neben der Behandlung von Sportlern liegt sein Hauptaugenmerk vorrangig auf dem Ziel, den Verlauf von Hüftgelenksarthrosen positiv zu beeinflussen, um damit eine Hüftprothese entweder zu vermeiden oder zeitlich hinaus zu schieben. Als einer der wenigen Spezialisten ist Dr. Lehmann in diesem Spezialbereich so auch konsiliarisch für die Sportklinik Basel der Schweizer Hirslanden Klinikgruppe tätig. Dr. Michael Lehmann ist Mitglied der Internationalen Gesellschaft für gelenkerhaltende Hüftarthroskopie ISHA.

In Kooperation und regelmäßiger Kommunikation mit den behandelnden Physiotherapeuten werden unsere Patienten von uns solange begleitet, bis eine optimierte, voll belastungsfähige und ggf. auch zu sportlichen Höchstleistungen prädestinierende Funktion wieder erlangt ist. Uns liegt das interdisziplinäre Teamwork mit der Physiotherapie in ganz besonderem Maße am Herzen, ist es doch unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg einer globalen Behandlung.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • klinische Untersuchungen
  • Körperregionbezogene Untersuchungen und Test´s
  • Labordiagnostik
  • Ultraschalldiagnostik
  • Röntgen
  • MRT
  • CT
  • arthroskopische Diagnostik

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • minimal-invasive Arthroskopien
  • offene Operationen
  • Bandoperationen
  • Gelenk-Débridement/Oberflächenglättung
  • Gelenkglättung (Arthroplastik)
  • Gelenkversteifung
  • operative Behebung von Fehlstellungen
  • Mikrofrakturierung (Microfracturing)
  • Gelenkersatz/Prothesen
  • rekonstruierte Bandoperationen
  • Mosaik-Plastik (OACT)
  • Konservative Therapie
  • Nachsorge

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Als eine der ersten „grünen“ Kliniken Europas setzt das ETHIANUM konsequent auf Nachhaltigkeit
  • First Class: stilvolle Räume und Suiten mit modernster Ausstattung und großzügigen Bädern
  • Video-on-demand, Multimedia-Anbindung, Patienten-Terminal am Bett, WLAN
  • Rooming-In für Begleitpersonen
  • Exzellente Services: Frühstücks- und Abendbuffet, große Auswahl und wechselndes Angebot
  • Sichere, digitale Patientenakte für internen schnellen Informationsaustausch
  • Geringe Wartezeiten und entspannte Behandlungsatmosphäre durch innovative Strukturen
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Orthopädie

Spezielle Krankheiten

Schulter

  • Sportverletzungen
  • Erkrankungen der Schulter
  • Engpass-Syndrom (Schulter-Impingement-Syndrom)
  • Sehnenverletzungen
  • Verletzung der Rotatorenmanschette
  • Frozen Shoulder Syndrom (Schultersteife)
  • Kalkschulter
  • Knorpelschäden
  • Schulterarthrose
  • Schulterinstabilitäten
  • Schultereckgelenkverletzungen und -erkrankungen (AC-Gelenk)

Ellenbogen

  • Instabilität durch Bandverletzungen
  • Bandläsion
  • Knochenfrakturen
  • chronische Instabilität
  • Knorpelschaden
  • Knorpelknochenschaden
  • Gelenkmaus,
  • Morbus Panner
  • Ganglien
  • Zysten
  • Osteochondrosis dissecans (= OD)
  • Entzündungen
  • Überlastungsschäden wie Tennisarm oder Golferarm
  • Kompressionssyndrom Sulcus ulnaris (Kubitaltunnelsyndrom, Rinnensyndrom)
  • Ellenbogengelenkarthrose (Cubitalarthrose)

Hüfte

  • Hüftschmerzen
  • Verletzungen/Entzündungen
  • Hüftarthrose
  • Engpass-Syndrom (Pincer-Impingement oder/und Cam-Impingement)
  • Labrumdefekt
  • Hüftkopfnekrose

Fuß/Sprunggelenk

  • Erkrankungen und Schmerzen
  • Arthrose des Rück-, Mittel- und Vorfußes und des oberen Sprunggelenks
  • Hallux valgus
  • Hallux rigidus (Großzehengrundgelenkarthrose)
  • Fehlstellungen
  • Verletzungen und Erkrankungen des Sprunggelenks
  • Bandinstabilitäten
  • Knochennekrose am Sprunggelenk

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Frankfurtca. 72 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Heidelberg Hbfca. 1 km