Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Erkrankungen der Arterien
  • Erkrankungen der Venen
  • Erkrankung der Mikrozirkulation
  • Erkrankungen des Herzens

Wir über uns

Geballte Kompetenz in der„Internistischen Praxis Fontenay 1“ in Hamburg: Mit PD Dr. med. Peter Kuhlencordt konnte die Praxis an der Außenalster einen erfahrenen Facharzt mit hoher internationaler Reputation gewinnen.

Der Kompetenzschub in der Hamburger „Internistischen Praxis Fontenay 1“ ist perfekt: PD Dr. med. Peter Kuhlencordt verstärkt zum 1. Oktober 2019 das Team. Sein Ruf ist außerordentlich, international wie regional. So taucht Dr. Kuhlencordt regelmäßig in den Ärztelisten der besten Spezialisten der Hansestadt auf: Im Bereich Angiologie, also der Gefäßmedizin, zählt er ebenso wie bei der sogenannten Schaufensterkrankheit zu den Top-Medizinern der Metropole.

Der Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie sieht seine hohe Fachkompetenz allerdings nur als Teil eines stimmigen Gesamtkonzepts. Zu seinem Therapieansatz zählen nämlich ebenso eine ausführliche, wirklich verständliche Beratung und eine durchgängige Humanität in Behandlung und Betreuung. Gerade bei seinen klinischen Schwerpunkten wie der Diagnostik und der Therapie von Arterienerkrankungen, Venenerkrankungen und Herzerkrankungen nimmt sich der Spezialist immer ausreichend Zeit für seine Patienten.

Studium und bisherige Karriere führten den Ur-Hamburger in die verschiedensten Ecken der Welt: Er studierte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und hospitierte in der Zeit auch in der Kardiologie der Harvard Medical School in Boston, im Bereich der Notfallmedizin und Nephrologie der Rush University in Chicago – und im Kantonsspital St. Gallen, dort in der Neurochirurgie.

Auch die Facharztausbildung absolvierte er in den USA, in einem dreijährigen „Fellowship“ am Massachusetts General Hospital der Harvard Medical School. Dort konnte sich Dr. Kuhlencordt auf seine wissenschaftlichen Schwerpunkten fokussieren: Auf Fragen zur Schlagaderverengung durch Gefäßverkalkung (Atherosklerose) oder infolge einer Katheterintervention (Restenose) oder auf die Auswirkungen von oxidativem Stress im Herz-Kreislauf-System. Auch mit neuen oralen Blutverdünnern in der Behandlung von tiefen Venenthrombosen, Lungenembolien und Herzerkrankungen beschäftigte er sich intensiv.

Nach der Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin habilitierte sich Dr. Kuhlencordt in Würzburg, wo er auch die Schwerpunktbezeichnung Angiologie erwarb. Den nächsten Schwerpunkt, die Kardiologie, erwarb er in München – wohin er schließlich auch wechselte: an die Ludwig-Maximilians-Universität.

Von 2008 bis 2015 war PD Dr. med. Peter Kuhlencordt stellvertretender Leiter der Sektion Angiologie und Leiter der vaskulären Forschung im Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2015 erhielt er die Berufung zur W-2-Professur für Angiologie der Philipps-Universität Marburg.

Im selben Jahr, also 2015, kehrte Dr. Peter Kuhlencordt in die Stadt zurück, in der er geboren und aufgewachsen ist: als Chefarzt für konservative und interventionelle Angiologie in der Asklepios Klinik in Hamburg-Altona. Und nun, im Oktober 2019, darf sich die „Internistische Klinik Fontenay 1“ auf einen erfahrenen Experten freuen, der in vielen Fachbereichen versiert ist.

Diese Kompetenz, mit der PD Dr. med. Kuhlencordt nun die „Internistische Klinik Fontenay 1“ bereichert, äußert sich übrigens auch in ein paar weiteren Fakten. So ist er Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie, der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – und er gehört der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin an.

Diagnostisches Leistungsspektrum

Kardiologie
  • 12-Kanal-EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG (24 Stunden)
  • Langzeit-Blutdruckmessung (24 Stunden)
  • Ultraschall des Herzens (Echokardiographie)
  • Ultraschall des Herzens unter Belastung (Stress-Echokardiographie)
  • Spiroergometrie (Ermittlung der Leistungsfähigkeit)
  • Herzrhythmusdiagnostik
Angiologie (Gefäßmedizin)
  • Funktionsuntersuchung des arteriellen Gefäßsystems
  • Knöchel-Arm-Index
  • Pulswellenanalyse
  • Segmentale Pulsoszillographie
  • Optische Pulsoszillographie der Finger, Zehen
  • Funktionsuntersuchung des venösen Gefäßsystems
  • Venen-Verschluss-Plethysmographie mit arterieller Reserve
  • Venenklappenfunktionsmessung
  • Katheterintervention bei pAVK (peripherer arterieller Verschlusskrankheit)
  • Krampfaderverödung
Weitere Verfahren
  • Ultraschall der Bauchorgane
  • Laboruntersuchungen
  • Farbduplexsonographie der Halsgefäße
  • Farbduplexsonographie der Schläfen- und Schultergürtelarterien
  • Farbduplexsonographie der Bauchaorta und der Nierenarterien
  • Farbduplexsonographie der Beinarterien
  • Farbdoppler-Echokardiographie
  • Schlafapnoe-Screening
  • Zehen-Arm-Indexmessung bei Diabetikerinnen und Diabetikern

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Prävention
  • Gesundheits-Check-up
  • Untersuchung bei Diabetes mellitus
  • Medikamentöse Therapie von Herz- und Gefäßerkrankungen

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Mittwoch
08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

- Termine nach Vereinbarung -
- Hier gelangen Sie zur Online-Termin Vereinbarung -

---------------------------------------------------

Lage
Die Praxis befindet sich nahe der Außenalster, wenige Gehminuten vom Hotel
»The Fontenay« entfernt.

Parkmöglichkeiten
Leider werden die Praxisparkplätze zurzeit von einer Dauerbaustelle blockiert. Bis 10:00 Uhr ist das Parken in den umliegenden Straßen gut möglich, danach empfehlen wir Ihnen, die Garagen der in der Nähe liegenden Hotels zu nutzen:
Hotel »The Fontenay«, Fontenay 10, Entfernung zur Praxis etwa 170 Meter (circa 2 Minuten Fußweg), oder
Hotel »Grand Elysée«, Rothenbaumchaussee 10, Entfernung zur Praxis etwa 400 Meter (circa 5 Minuten zu Fuß).

Öffentliche Verkehrsmittel
Von der Bushaltestelle »Fontenay« (Linie 109) ist die Praxis etwa 65 Meter entfernt (circa 1 Minute Fußweg).
Vom Fern- und S-Bahn-Bahnhof »Dammtor« sind es etwa 600 Meter zur Praxis (circa 9 Minuten Fußweg), von der U-Bahn-Station »Stephansplatz« (U1) ist die Praxis etwa 1 Kilometer entfernt (13 Minuten zu Fuß).

Die Entfernung zum Flughafen beträgt etwa 9 Kilometer. Bitte rechnen Sie je nach Verkehr mit rund 25 Minuten Fahrtzeit. Der Hamburger Hauptbahnhof liegt 5 Taxi-Minuten entfernt.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Kardiologie

Spezielle Krankheiten

  • Schaufensterkrankheit
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)
  • Verengung der Halsschlagader (Karotisstenose)
  • Kompressionssyndrome
  • Verengung der Nierenarterien (NAST)
  • Bauchaortenaneurysma (BAA)
  • Großgefäßentzündung (RZA)
  • Tiefe Venenthrombose (TVT)
  • Postthrombotisches Syndrom (PTS)
  • Lungenembolie (LE)
  • Venenentzündung (Phlebitis)
  • Krampfaderleiden
  • Krampfaderentzündung
  • Chronisch venöse Insuffizienz (CVI)
  • Raynaud-Syndrom
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Herzklappenerkrankung
  • Vorhofflimmern

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hamburgca. 9 km