Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Hernienchirurgie
  • minimal-invasive Chirurgie

Wir über uns

Dr. med. Andreas Kuthe ist Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie am DRK-Krankenhaus Clementinenhaus in Hannover. Er ist Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie mit weiterer Qualifikation in Minimal-Invasiver Chirurgie und Spezieller Viszeralchirurgie. Der Spezialist verfügt über umfangreiche Erfahrungen und wird deswegen auch von einer unabhängigen Arztempfehlungsliste im Bereich Bauchchirurgie, Hernienchirurgie und Adipositas-Chirurgie empfohlen.

Darüber hinaus ist Dr. Kuthe Gründungsmitglied der Deutschen Herniengesellschaft (DHG), wo er sich seit 2001 auch im Vorstand engagiert. Die DHG ist gemeinsam mit der Chirurgischen AG Hernie (CAH) der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) in Deutschland die zentrale Institution, die Qualitätsziele definiert und Hernienzentren zertifiziert. Dr. Kuthe ist dadurch maßgeblich an der Weiterentwicklung der modernen Hernienchirurgie beteiligt.

Ein viszeralchirurgischer Schwerpunkt im Clementinenhaus ist daher die operative Therapie von Hernien (s. spezielle Krankheiten). Zwischen 2012 und 2016 wurden im Clementinenhaus insgesamt 6078 Hernien chirurgisch behandelt, davon ca 4200 Leisten- und Schenkelbrüche. Bei den meisten dieser Eingriffe kam ein laparoskopisch eingesetztes Netz zum Einsatz, das die Schwachstelle im Bauchraum verschließt. Aufgrund der umfangreichen Expertise von Dr. Kuthe und seinen Kollegen konnte sich die Abteilung durch die DHG für Qualitätsgeprüfte Hernienchirurgie zertifizieren lassen (2011). Die DHG in Kooperation mit der CAH zertifizierte das Clementinenhaus darüber hinaus als erstes Deutsches Referenzzentrum für Hernienchirurgie 2013 (Rezertifizierung 2016). Doch selbstverständlich behandeln die Viszeralchirurgen aus Hannover auch andere typische Erkrankungen des Bauchraums, darunter beispielsweise Gallensteine, Dickdarm- und Magen-Tumoren, Darmerkrankungen, Adipositas. Im Bereich der Allgemeinchirurgie sind etwa Krampfadern, der Diabetische Fuß, chronische Wunden und die Implantation von venösen Ports häufige Eingriffe, die an der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie vorgenommen werden. Jährlich betreut die Abteilung rund 3000 Patienten operativ.

Die Spezialisten um Dr. med. Kuthe arbeiten seit 2012 mit einem modernen 3D-System, das bei endoskopischen Eingriffen das Operationsgebiet dreidimensional auf einem Bildschirm darstellt. Auf diese Weise kann der Operateur, der bei dieser Art von schonendem Eingriff das Operationsgebiet selbst nicht direkt sieht, doch einen sehr genauen Einblick erhalten und so deutlich präziser arbeiten. Das Clementinenhaus in Hannover gehört deshalb im Bereich der Chirurgie zu den Vorreitern unter den Kliniken in Niedersachsen. Die hier gebotene ausgezeichnete minimal-invasive Behandlungsqualität bescheinigt außerdem die Auszeichnung als erstes Deutsches Zertifiziertes Referenzzentrum für Minimal Invasive Chirurgie der DGAV & CAMIC 2008 (letzte Rezertifizierung 2018).

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • klinische Untersuchungen
  • laparoskopische Diagnostik
  • Röntgen
  • CT
  • MRT
  • kardiologische Abklärung
  • gastroenterologische Abklärung

Die komplette Diagnostik findet in enger Kooperation und Austausch mit den Kollegen aus der Anästhesiologie/ Schmerztherapie/ Intensivmedizin, Gastroenterologie, Kardiologie und der Radiologie statt.

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Leistenhernie/Schenkelhernie: laparoskopisch: TEP, TAPP; konventionell: Lichtenstein, Shouldice
  • Nabelhernie: laparoskopisch: IPOM; videoendoskopisch: Netzplastiken (Sublay, inverse TEP), konventionell: Netzplastiken, Nahtplastiken
  • Epigastrische Hernie: laparoskopisch: IPOM; videoendoskopisch: Netzplastiken (Sublay, inverse TEP), konventionell: Netzplastiken, Nahtplastiken
  • Narbenhernie: laparoskopisch: IPOM; videoendoskopisch: Netzplastiken (Sublay, inverse TEP), konventionell: Netzplastiken (Sublay), Komponentenseparation (Ramirez, Rosen)
  • Parastomalhernie: laparoskopisch: IPOM (IPST); konventionell: Netzplastiken
  • Hiatushernie (Zwerchfellbruch): laparoskopisch: Nahtplastiken und Netzplastiken (mit und ohne Fundoplicatio)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Zimmer-Wahlleistungen
  • Ein- oder Zweibettzimmer
  • Radio und Fernseher
  • Internetzugang
  • Seelsorge
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Hernienchirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Leisten- /Schenkelhernie
  • Nabelhernie
  • Epigastrische Hernie
  • Narbenhernie
  • Parastomale Hernie
  • Zwerchfell-Hernie

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hannoverca. 10,6 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Hannoverca. 1,5 km

Weitere Ärzte

Dr. - Friedrich Mainik - Hernienchirurgie - Hannover

Dr.
Friedrich Mainik

Leitender Oberarzt
Chirurgie

Jamshid Ahmadpour - Hernienchirurgie - Hannover


Jamshid Ahmadpour

Oberarzt
Chirurgie und Viszeralchirurgie

Dr. - Heiko Aselmann - Hernienchirurgie - Hannover

Dr. med.
Heiko Aselmann

Oberarzt
Chirurgie und Viszeralchirurgie