Künstlicher Zahnersatz

Ein künstlicher Zahnersatz kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein oder mehrere natürliche Zähne ersetzt werden müssen. Ein künstlicher Zahnersatz muss dann genutzt werden, wenn ein natürlicher Zahn durch Krankheit, Verletzung oder altersbedingt nicht mehr erhalten werden kann. Dann muss ein Experte für Zahnersatz entscheiden, welcher künstliche Zahnersatz für seinen Patienten der Richtige ist.

Spezialisten für Rekonstruktive Zahnmedizin finden

Der künstliche Zahnersatz Spezialist entscheidet gemeinsam mit dem Patienten, welcher künstliche Zahnersatz der richtige ist. Die Auswahl des Zahnersatz durch den Zahnersatz Experten hängt dabei vom Alter, dem gesundheitlichen Zustand und den Lebensumständen des Patienten ab. Die unterschiedlichen Formen des Zahnersatz unterscheiden sich sowohl in ihrem Aussehen, als auch in der Pflege und den Kosten, die für den künstlichen Zahnersatz aufzuwenden sind.

Die verschiedenen Formen des Zahnersatz unterscheiden sich außerdem in der Art ihrer Umsetzung. Während die Zahnprothese mittels eines Abdrucks des Gebiss erstellt wird und einfach einsetzbar und anschließend wieder herausnehmbar ist, muss ein Zahnimplantat durch eine Zahnersatz Operation chirurgisch implantiert werden. Diese ist einer Zahnersatz Klinik oder Praxis möglich. Auf jeden Fall muss die Zahnersatz OP bei Implantation durch einen Zahnersatz Experten durchgeführt werden.

Grundsätzlich wird beim künstlichen Zahnersatz zwischen herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz unterschieden. Zu den herausnehmbaren gehört zum Beispiel die Prothese, während eine Krone einen festsitzenden Zahnersatz darstellt. Natürlich ist auch das Implantat ein künstlicher Zahnersatz, der zu den festsitzenden gehört.

Das Besondere bei einen Zahnimplantat ist außerdem, dass es in einer Zahnersatz OP durch einen künstlicher Zahnersatz Spezialisten eingesetzt werden muss. Dieser Eingriff kann auch an einer Zahnersatz Klinik durchgeführt werden.

Warum künstlicher Zahnersatz?

Der künstliche Zahnersatz ist immer dann notwendig, wenn der natürliche Zahn, bzw. ganze Teile des natürlichen Gebisses nicht mehr erhalten sind oder erhalten werden können. Dies kann im hohen Alter, nach Krankheiten im Mund oder Unfällen der Fall sein.

Natürlich könnte ein fehlender Zahn durch andere Zähne ausgeglichen werden, doch der Verlust eines oder mehrerer Zähne ist vor allen Dingen ein ästhetisches Problem. Insbesondere verlorene Zähne im Frontzahnbereich sollten durch künstlichen Zahnersatz ausgeglichen werden.

Die unterschiedlichen Formen von Zahnersatz

Der künstliche Zahnersatz kann sowohl herausnehmbar, als auch festsitzend sein. Die Entscheidung hängt im Wesentlichen von den Lebensumständen des Patienten und der Position des verlorenen Zahns im Mund ab. Für einen älteren Herren, dem einige Backenzähne fehlen, kann eine herausnehmbare Teilprothese ausreichend sein. Doch eine junge Frau, der ein Frontzahn fehlt, sollte als künstlichen Zahnersatz mindestens eine Krone, wenn nicht sogar ein Zahnimplantat in Betracht ziehen.

Während jede Form des künstlichen Zahnersatz durch einen Zahntechniker gemacht wird, der Abdrücke nimmt, um die natürliche Zahnform und den Sitz im Gebiss zu ermitteln, muss das Zahnimplantat zusätzlich durch einen Zahnersatz Experten (Experten für Implantologie) mittels eines chirurgischen Eingriffs / einer Operation eingesetzt werden.

Künstlicher Zahnersatz durch eine OP

Der künstliche Zahnersatz durch eine OP ist zunächst immer ein Implantat, welches als Grundlage für verschiedene Formen des künstlichen Zahnersatzes dient. Dazu wird zuerst das natürliche Zahnmaterial aus dem Kiefer entfernt, bevor ein Ersatz der Wurzel implantiert wird. Die eingesetzten Stifte dienen dann dem Zahnersatz Experten als Grundlage für den anschließend eingesetzten Zahnersatz, der von außen sichtbar ist. Dabei kann es sich sowohl um einen einzelnen Zahn, als auch ein Brücke handeln, die als Zahnersatz auf dem Implantat befestigt wird.