Fragen an den Orthopädietechniker

Themenübersicht dieses Artikels

Korsette für Kinder

  • Sieht man das Korsett unter der Kleidung? Wenn weite T-Shirts oder Pullover getragen werden, ist es normalerweise nicht zu sehen.
  • Wie lange muss das Korsett täglich getragen werden? Das wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Meistens aber muss das Korsett wegen der besseren Wirkung Tag und Nacht getragen werden, nur zur Körperpflege kann es ausgezogen werden.
  • Bis zu welchem Alter muss das Korsett getragen werden? Bis die Wirbelsäule ausgewachsen ist. Dann ist keine Korrektur mehr möglich und auch die Verschlechterung kommt in der Regel zum Stillstand.
  • Verursacht das Tragen des Korsetts Druckstellen? Das Korsett darf nach der Angewöhnung von ca. 2 Wochen keine Druckstellen verursachen. Es soll zwar ein gewisser Korrekturdruck auf die Wirbelsäule ausgeübt werden, der aber nicht unangenehm sein darf.
  • Was kann gegen starkes Schwitzen im Korsett unternommen werden? Tragen eines eng anliegenden T-Shirts ohne Seitennähte unter dem Korsett. Anbringen von großen Fenstern zur Luftzirkulation im Korsett (Cheneau Korsett). Perforation bringt meist nicht den gewünschten Erfolg.
  • Ist Sport im Korsett möglich? Viele Sportarten sind im Korsett nach einer Gewöhnungsphase möglich. Generell sind Wirbelsäule stauchende Sportarten ungünstig.
  • Wie oft muss das Korsett überprüft werden? In regelmäßigen Abständen von ca. 3 Monaten in der Orthopädischen Werkstatt zur Überprüfung der Wirksamkeit.
  • Wann muss das Korsett erneuert werden? Bei deutlichem Längen- oder Weitenzuwachs. Dies kann im Extremfall bei einem Wachstumsschub bereits nach 6 Monaten der Fall sein.
  • Wie wird das Korsett gereinigt? Die meisten Korsette sind wasserfest und mit einer milden Seifenlauge abzuwaschen.

Mieder und Korsette für Erwachsene

  • Wie lange muss das Korsett täglich getragen werden? Das wird nach Indikation vom Arzt festgelegt. Meist wird das Korsett am Tage getragen und in der Nacht abgelegt.
  • Wie kann das Mieder gereinigt werden? Stoffmieder müssen in lauwarmem Wasser mit der Hand gewaschen werden. Wenn möglich müssen Metallteile vorher entfernt werden.

Spezialisten für Orthopädie finden

Beinprothesen

Hier ist eine umfangreiche Beratung durch den Orthopädietechniker dringend erforderlich. Die Fragen sind individuell sehr unterschiedlich zu beantworten, abhängig vom Alter und allgemeinen Gesundheitszustand des Amputierten.

  • Kann man mit der Prothese Sport treiben? Mit dem entsprechenden Training ist grundsätzlich fast jeder Sport möglich. Für manche Sportarten sind spezielle Prothesen erforderlich. Prothesen, die für den Leistungssport angefertigt wurden, sind im Alltag meist ungeeignet.
  • Kann man mit einer Prothese duschen? Es gibt wasserfeste Prothesen, die sowohl zum Duschen, als auch für den Strandurlaub oder für das Schwimmbad zu verwenden sind. Dies sind meist einfachere, kostengünstige Konstruktionen. Die Alltagsprothese mit umfangreicher Technik ist meist ungeeignet.
  • Ist die Verwendung verschiedener Schuhpaare möglich? Wenn die Absatzhöhe gleich ist, können unterschiedliche Konfektionsschuhe getragen werden. Bei dem Wunsch nach ausgefallenen Absatzhöhen muss im Einzelfall die Möglichkeit der Realisierung besprochen werden.
  • Wie schwer ist eine Beinprothese? Eine Beinprothese wiegt ein Bruchteil des amputierten Beines. Durch die nun fehlende Muskulatur erscheint sie aber nicht leichter. Das Gewicht ist abhängig von dem Gewicht und der Aktivität des Amputierten. Eine Unterschenkelprothese wiegt zwischen 1 kg und 2 kg. Eine Oberschenkelprothese wiegt zwischen 1,5 kg und 3,5 kg.
  • Wer zeigt dem Patienten den Umgang mit der Prothese? Erste Einweisung durch den Orthopädietechniker, Gehschule durch speziell ausgebildete Physiotherapeuten.
  • Wie wird die Prothese am Bein gehalten? Oberschenkelprothesen meist durch ein Vakuum, Unterschenkelprothesen durch eine Hinterschneidung oberhalb des Kniegelenkes. Alternativ durch fest haftende Silikon-Stumpfstrümpfe, die mechanisch in der Prothese verankert werden. Eine Bandage oder Gurte sind in der Regel nicht erforderlich. Eine Umfassung des Oberschenkels bei der Unterschenkelamputation ist normalerweise nicht nötig.
  • Wie lange dauert die Anfertigung einer Prothese? Wenn der Arzt entscheidet, dass der Stumpf belastet werden kann, ist die Prothese in wenigen Tagen anprobefertig.
  • Wie oft muss der Patient die Werkstatt besuchen, bei der ersten Prothesenversorgung? Meist wird zuerst eine Interimsprothese angefertigt. Diese trägt den laufenden Stumpfveränderungen Rechnung und wird je nach Situation mehr oder weniger häufig nachgepasst. Erst nachdem der Stumpf seine endgültige Form hat, erfolgt die Versorgung mit der Definitivprothese.

Armprothesen

  • Wann wird eine elektronisch gesteuerte Armprothese angefertigt? Beratung durch erfahrenen Orthopädietechniker dringend erforderlich.
  • Kann die Armprothese mit einer Silikonverkleidung versehen werden? Bei Kosmetikprothesen kein Problem. Je mehr Funktionen die Prothese hat, desto problematischer ist die Silikonkosmetik.
  • Kann eine Prothese Sensorik (z.B. Warm/Kalt) vermitteln? Die Technik liegt vor, doch der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.
  • Gibt es eine Universalprothese, die sowohl Arbeit, Freizeit und kosmetischem Anspruch entspricht? Diese Anforderungen stehen oft konträr. Deshalb haben die meisten Patienten zwei oder gar drei Prothesen.
  • Sind Prothesen mit Kabelzügen oder Haken noch aktuell? Für viele Bereiche des täglichen Lebens wird diese Art der Prothesen noch erfolgreich verwendet.

Orthesen

  • Passt die Orthese in einen Konfektionsschuh? Oft ist die Verwendung von Konfektionsschuhen möglich. Je nach Fußbreite kann es schwierig sein, geeignete Schuhe zu finden. Dafür werden spezielle konfektionierte Orthesenschuhe in vielen Orthopädietechnischen Werkstätten angeboten. Orthopädische Schuhe sind in den seltensten Fällen erforderlich.
  • Ist die Orthese wasserfest? Die Orthese ist wegen der meist vorhandenen Metallgelenke nur eingeschränkt in Nassbereichen zu verwenden. Unabdingbar ist die anschließende Schmierung der Gelenke nach Kontakt mit Wasser.

Einlagen

  • Braucht man besondere Schuhe zum Tragen von Einlagen? Etwas weiter geschnittene Schnürschuhe mit etwas höherem Schaft sind günstig. Einlagen können in viele Schuhe eingepasst werden. Ungünstig sind Slipper, Pumps, Schuhe mit hohem Absatz, enge Schuhe und Schuhe mit flachem Schaft. Sehr weiche Schuhe sind ungünstig.
  • Wie oft müssen Einlagen erneuert werden? Wenn die Stützwirkung nicht mehr ausreicht und die Fußbeschwerden wieder zunehmen.
  • Sind weiche oder harte Einlagen besser? Im Allgemeinen ist man der Meinung, die weichen Einlagen lassen mehr Muskelaktivität zu. Diese müssen aber sehr genau an den Schuh angepasst werden und passen deshalb nur in ähnliche Schuhe.

Bandagen und Kompressionsstrümpfe

  • Nach welcher Tragezeit müssen die Kompressionsstrümpfe erneuert werden? Nach einem halben Jahr Tragezeit lässt die Kompression deutlich nach und die Stümpfe sind verschlissen.
  • Übernimmt die Krankenkasse ein Wechselpaar Kompressionsstrümpfe? Nur in Ausnahmefällen bei überdurchschnittlicher Schweißneigung wird ein Wechselpaar übernommen.