Doppelkinn - Medizinische Experten

Bei einem Doppelkinn handelt es sich um eine anatomische Anomalie bei der eine sichtbare Verformung des Gewebes unterhalb des Kinns auftritt. Ein Doppelkinn wird von vielen Menschen als unschön empfunden. Doch es gibt Möglichkeiten, dass Doppelkinn loszuwerden.

Hier finden Sie medizinische Experten, die auf die Entfernung eines Doppelkinns spezialisiert sind.

Übersicht

Empfohlene Spezialisten

Doppelkinn - Weitere Informationen

Das Gesicht hat den größten Einfluss auf das optische Gesamtbild eines Menschen. Der erste Blick der meisten Menschen führt über die Schultern hin zu den Augen. Aus diesem Grund hat die Form des Kinns einen enormen Einfluss auf die Wahrnehmung der Attraktivität eines Menschen. Den meisten Menschen fällt eine geringfügige Änderung des Kinns sofort auf, obwohl Änderungen der Frisur oder des Kleidungsstils häufig übersehen werden. Deshalb wird ein Doppelkinn als sehr unangenehm empfunden.

Durch eine zunehmende Erschlaffung der Haut im Kinnbereich, sowie durch die Bildung von Schwellkörpern, entsteht der Eindruck, dass die Betroffenen über ein zusätzliches Kinn verfügen. Zwischen dem tatsächlichen Kinn und dem Doppelkinn bildet sich dabei eine Hautfalte, die mitunter stark schwitzen kann und dadurch leicht reizbar ist. Aus diesem Grund nehmen Betroffene ein stark ausgeprägtes Doppelkinn nicht nur als psychische Belastung wahr. Dank moderner ästhetischer Chirurgie kann das Doppelkinn jedoch effektiv entfernt werden.

Wie entsteht ein Doppelkinn?

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Doppelkinn um überschüssiges Gewebe unterhalb des Kinns. Neben einer überdurchschnittlich hohen Fettansammlung ist ebenfalls überschüssiges Hautgewebe für die Bildung eines Doppelkinns erforderlich. Ein Überschuss des Hautgewebes kann in der Regel auf den natürlichen Alterungsprozess oder einen starken Gewichtsverlust zurückgeführt werden. Das überschüssige Fettgewebe bildet sich jedoch in den meisten Fällen durch eine ungesunde Ernährung. Für die Entstehung eines Doppelkinns können dadurch drei unterschiedliche Ursachen verantwortlich sein.

In über 90 % aller Fälle ist schweres Übergewicht die Ursache für ein Doppelkinn. Durch eine stetige Gewichtssteigerung ohne Muskelbildung lagert sich Fettgewebe am gesamten Körper ein. Am Kinn bildet sich dadurch nach und nach eine sogenannte "Speckfalte". Aufgrund der anschließenden Dehnung der Haut und der damit verbundenen Bildung von Hautgewebe zeichnet sich das Doppelkinn immer stärker im Gesicht des Betroffenen ab. In der Regel wird es von einem kräftigen Hals und einem runden sowie stämmigen Gesicht begleitet.

Pupi Avati 2;

Neben einem krankhaften Übergewicht kann auch eine genetische Disposition ein Doppelkinn hervorrufen. Dies ist immer dann der Fall, wenn eine schlanke Person an einem Doppelkinn leidet. Grundsätzlich handelt es sich dabei um einen Gendefekt, der eine übermäßige Einlagerung von Fett unter dem Kinn verursacht. Hat eines der Elternteile trotz schlanker Figur ein Doppelkinn, so besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass auch eines der Kinder ein genetisch bedingtes Doppelkinn erbt.

Letztlich kann sich ein Doppelkinn auch mit fortschreitendem Alter bilden, wenn es zu einer übermäßigen Bildung von Hautgewebe kommt. Neben der altersbedingten Hauterschlaffung ist dieses Krankheitsbild vor allem auf übermäßigen Drogenkonsum wie unter anderem den Genuss von Tabak zurückzuführen. Darüber hinaus kann auch ein starker Gewichtsverlust im Laufe des Lebens ein Doppelkinn im Alter verursachen.

Was kann man gegen ein Doppelkinn tun?

Ein Doppelkinn kann in der Regel nur durch einen operativen Eingriff effektiv entfernt werden. Geringe Ausprägungen dieses Krankheitsbilds können bereits durch eine strikte Gewichtsreduktion sichtbar gemindert werden. Ein stark ausgeprägtes Doppelkinn muss jedoch chirurgisch entfernt werden.

Welche Verfahren zur Entfernung des Doppelkinns gibt es?

Die Entfernung eines Doppelkinns wird in der Regel ausschließlich von plastischen Chirurgen angeboten. Die ästhetische Medizin kennt grundsätzlich drei unterschiedliche Verfahren zur effektiven Behandlung eines Doppelkinns. In der Regel müssen jedoch mindestens zwei der drei Verfahren zum Einsatz kommen, um das Doppelkinn vollständig entfernen zu können.

Bei dem ersten Verfahren handelt es sich um eine gewöhnliche Fettabsaugung im Bereich unter dem Kinn. Bei der klassischen Fettabsaugung wird das Fett durch mehrere kleine Einschnitte hinter den Ohrläppchen aus dem Gesicht und dem Hals abgesaugt. Dieser kleine Eingriff liefert in der Regel vielversprechende Ergebnisse. Die feinen Kanülen dringen unter der Haut bis zu der betroffenen Stelle und entfernen das eingelagerte Fett rückstandslos.

Alternativ kann auch eine Fett-weg-Spritze eingesetzt werden, um das überschüssige Fett zu entfernen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Lösung, die das Fett durch einen natürlichen Lösungsprozess über die Lymphe abtransportiert. Der Eingriff mit dieser Spritze ist sowohl schonend als auch narbenfrei.

Nach der Fettreduktion muss in jedem Fall die überschüssige Haut gestrafft werden. Der behandelnde Arzt führt deshalb unterhalb des Kinns einen kleinen Schnitt durch und entfernt die überschüssige Haut sorgsam. Dadurch entsteht ein glättender Effekt. In der Regel verschwindet das Doppelkinn dadurch vollständig.

Standorte der Spezialisten

Klinikstandorte
Flughäfen