Über uns

Das Inselspital in Bern nimmt als Universitätsspital eine herausragende Stellung in der Gesundheitsversorgung der Schweiz ein. Modernste Technologien und hochqualifiziertes Personal machen diese Gesundheitseinrichtung zu einem medizinischen Kompetenz-, Hochtechnologie- und Wissenszentrum, das nicht nur in der Schweiz, sondern auch international hohes Ansehen genießt. Durch die Anbindung an die Universität nehmen auch Lehre, Wissenschaft und Forschung eine besondere Bedeutung ein, sodass die Patientenversorgung stets auf Basis der akutellen medizinischen Erkenntnisse erfolgt.

Das bereits 1354 gegründete Spital zeichnet sich durch hochspezialisierte, tertiärmedizinische Leistungen, inklusive Transplantationsmedizin, aus, wobei besonderer Wert auf eine interdisziplinäre und zwischenmenschliche Betreuung gelegt wird. Etwa 7800 Mitarbeiter betreuen rund 40.000 stationäre Patienten jährlich; etwa 520.000 ambulante Konsultationen werden jedes Jahr durchgeführt. Als in der Spitzenmedizin führende Einrichtung in der Schweiz kann das Inselspital Bern auf jährlich rund 30.000 Herz- und Gefäßbehandlungen verweisen. Neben dem Herz- und Gefäßzentrum bilden die Neurologie und die Onkologie weitere strategische Schwerpunkte.

Leistungsspektrum

Als Universitätsspital bilden spezialisierte akutmedizinische Leistungen den Schwerpunkt der 38 Universitätskliniken und Institute, es werden aber auch alle anderen Leistungen einer Einrichtung der Grundversorgung angeboten, wie zum Beispiel:

  • Die Klinik für Kardiologie bietet das gesamte Spektrum der kardialen Untersuchungs- sowie Behandlungstechniken, inklusive neuster innovativer Verfahren
  • Stroke Center, Zentrum für Bewegungsstörungen (u.a. tiefe Hirnstimulation), Schlaf-Wach-Epilepsie-Zentrum (u.a. präepilepsie-chirurgische Abklärung), Sprechstunde für Schwindel, Demenz und Kopfschmerzen an der Universitätsklinik für Neurologie
  • Medikamentöse Tumortherapien wie Chemotherapien, Hormontherapien, biologische und immunologische Therapien, Gentherapien bei bestimmten Tumoren, Therapien im Rahmen von internationalen Forschungsprojekten, Therapien zur Unterstützung des Wohlbefindens (supportive Therapien)
  • An der Universitätsklinik für Herz- und Gefäßchirurgie werden alle etablierten Therapiemöglichkeiten angeboten. Schwerpunkte sind koronare Bypasschirurgie, Klappenchirurgie, angeborene Herzfehler, thorakale Aortenchirurgie, die Rhythmusschirurgie, Herzinsuffizienzchirurgie, Herztransplantation und Kreislaufunterstützungssysteme, Verengungen der Halsschlagadern, Aneurysmen, Gefäßverschlussprozesse etc.
  • Psychosomatische Medizin
  • Einschränkungen der Hirnleistung im Alter, wie Gedächtnisprobleme
  • Adipositas und Esspsychologie
  • Notfallzentrum für Kinder und Jugendliche
  • Spezialsprechstunden für Kinder mit komplexen Problemen (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten)