Über uns

Das Asklepios Westklinikum Hamburg ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und ein Schwerpunktversorger für den Westen Hamburgs und das angrenzende Schleswig-Holstein. Durch die enge Verknüpfung der medizinischen Versorgung mit Forschung und Lehre ist die Klinik an medizinischen Studien beteiligt. Besondere Schwerpunkte der Klinik sind die Endoprothetik, die Wirbelsäulenchirurgie, die Geriatrie sowie die „sprechende Medizin“ (in Ergänzung zur „Apparatemedizin“).

An der Klinik sind etwa 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Den Patienten stehen rund 470 Betten und etwa 130 teilstationäre Behandlungsplätze zur Verfügung, sodass jedes Jahr rund 25.000 Patienten behandelt werden. An medizinisch-technischen Großgeräten verfügt das Asklepios Westklinikum unter anderem über einen Computertomographen (CT), einen Kernspintomographen (MRT), ein digitales Substraktionsangiographiegerät, einen Links-Herz-Kathetermessplatz sowie einen Stoßwellenlithotripter.

Leistungsspektrum und Versorgungsschwerpunkte

Das Klinikum bietet ein umfassendes medizinisches Leistungsspektrum an. So können in der Zentralen Notaufnahme Patienten mit Verletzungen und akuten Erkrankungen rund um die Uhr versorgt werden. In der zertifizierten Chest Pain Unit werden Patienten mit Herzinfarkt sicher und schnell behandelt. Das Asklepios Westklinikum Hamburg nimmt unter den Kliniken eine führende Rolle auf folgenden Gebieten ein:

  • Adipositaschirurgie (Adipositaszentrum als Kompetenzzentrum)
  • Implantation von künstlichen Gelenken (zertifiziertes EndoProthetikZentrum)
  • Geriatrie (Geriatriezentrum)
  • Psychiatrie und Psychosomatik
  • Hypertonie (zertifiziertes Hypertoniezentrum)

Durch den Betrieb weiterer fachabteilungsübergreifender Versorgungsschwerpunkte ist das Asklepios Westklinikum Hamburg in der Lage, die Patienten interdisziplinär auf höchstem Niveau zu betreuen. Zu diesen Versorgungsschwerpunkten gehören beispielsweise auch ein ambulantes OP-Zentrum, das Diabeteszentrum, ein Fuß- und Wundzentrum, ein Gefäßzentrum, ein Herzzentrum sowie das schlafmedizinische Zentrum und das Wirbelsäulenzentrum.

Neben der stationären Versorgung bietet das Asklepios Westklinikum Hamburg auch ambulante Sprechstunden an:

  • Adipositas-Sprechstunde
  • Bauchchirurgische Sprechstunde, Schilddrüsenoperationen
  • Chronische Wundsprechstunde, Diabetischer Fuß
  • Gefäßsprechstunde
  • Gelenkchirurgische Sprechstunde
  • Unfallchirurgische Sprechstunde, Arbeitsunfälle
  • Wirbelsäulensprechstunde
  • Privatsprechstunden/Privatambulanzen

Sonstige Auszeichnungen und Besonderheiten

Das Asklepios Westklinikum Hamburg nimmt an dem krankenhausspezifischen Zertifizierungsverfahren KTQ teil. Im Rahmen dessen werden die Leistungen und die Qualität der Versorgung gegenüber Patienten und niedergelassenen Ärzten offen gelegt.

Als einziges akademisches Lehrkrankenhaus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf Hamburger Gebiet ist das Asklepios Westklinikum eng mit der Hochschulmedizin verzahnt. So sind zahlreiche Ärzte regelmäßig an wissenschaftlichen Kongressen oder an der Weiter- und Ausbildung beteiligt. Mit der Hochschulambulanz für Spezielle Gastroenterologie ist die Klink auch besonders Anlaufstelle für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie führen die Neurochirurgen des Klinikums mehrere klinische Studien durch. Aber auch in anderen Bereichen profitieren die Patienten von der Zusammenarbeit mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.