Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Bandscheibenvorfall
  • Spinalkanalstenose
  • Wirbelbruch
  • Spondylolisthesis /Wirbelgleiten
  • Nervenengpasssyndrome
  • Spezielle Schmerztherapie

Wir über uns

Die Klinik für Wirbelsäulen- und Neurochirurgie in Hamburg bietet alle gängigen Behandlungsverfahren für Wirbelsäulenerkrankungen an. Im Besonderen spezialisiert ist Herr Dr. Hanz-Peter Köhler auf Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenosen, Wirbelgleiten/ Spondylolisthesis und Wirbelbrüche. 

Die Arbeit im Spezialistenteam von Dr. Hans-Peter Köhler, Hamburg ist multidisziplinär angelegt. Das Team besteht aus Spezialisten aus verschiedenen Bereichen: Schmerztherapie, Neurochirurgie, Orthopädie, Wirbelsäulenchirurgie und Osteologie. Das gemeinsame erklärte Ziel aller Ärzte am Klinikum ist es, Ihre Schmerzen dank dieses interdisziplinären Fachwissens und der modernen Ausstattung des Klinikums so schnell wie möglich lindern zu können. Dabei gilt immer: ?Konservative Therapieformen haben Vorrang vor der Operation.

Zu den konservativen Verfahren der Wirbelsäulenchirurgie in Hamburg gehören die Schmerztherapie, die Krankengymnastik und die Medizinische Trainingstherapie (MTT). Nur wenn wirklich keine dieser Behandlungsmaßnahmen zu einer Verbesserung führt, oder wenn Ihre Beschwerden einfach zu stark sind, wird Dr. Köhler Ihnen eine Operation empfehlen.

Herr Dr. Köhler operiert überwiegend minimal-invasiv, mikrochirurgisch, d. h. mit Operationsmikroskop oder mit einem spinalen Endoskop. Ferner bei Wirbelsäulenstabilisierungsoperationen mittels Neuronavigation, einer computergestützten dreidimensionalen Bildgebung für die 3D-Sicht des Arztes während der Operation. Modernste Technik verringert den Blutverlust unter der Operation und weniger Schmerzen danach. Die Genesung und Mobilisierung des Patienten kann dadurch auch schneller erfolgen.

Sollte bei Ihnen eine Bandscheibenoperation an der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule notwendig werden, sind Sie bei Dr. Köhler in besten Händen. Die Klinik ist von der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft zertifiziert worden und bietet mikrochirurgische sowiein Hamburg einmalig auch Endoskopieverfahren bei Bandscheibenvorfällen an. Während eines mikrochirurgischen Eingriffes werden die Folgen des Bandscheibenvorfalls durch einen circa zwei Zentimeter langen Schnitt und unter Zuhilfenahme eines Operationsmikroskops beseitigt. Operation von Wirbelbrüchen als Folge einer Osteoporose Bei fortgeschrittener Osteoporose werden die Knochen weich und brüchiger. Dann genügt oft schon ein kleiner Sturz, um sich z. B. Wirbelkörper zu brechen. Dr. Köhler und sein Team aus Wirbelsäulenchirurgie haben dann die Wahl zwischen zwei minimal-invasiven Operationsverfahren, der Kyphoplastie oder Vertebroplastie. Sprechen Sie uns an und Sie bekommen mehr Informationen zu den Behandlungsmöglichkeiten der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie von Dr. Köhler.

Diagnostisches Leistungsspektrum

Röntgenuntersuchung des Skeletts

MRT

CT

Myelographie

Dexa Untersuchung

Neuronavigation

Neurologische Untersuchung

Therapeutisches Leistungsspektrum

Bandscheibenvorfall: Mikrochirurgisch oder Endoskopisch

Spinalkanalstenose: Mikrochirurgisch

Wirbelgleiten / Spondylolisthesis: Stabilisierung mit Fixateur interne

Wirbelbruch: Kyphoplastie / Vertebroplastie

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Privita Privatstation mit 5 Sterne Hotelniveau
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie

Spezielle Krankheiten

chronisches Schmerzsyndrom

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Hamburg14km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof Hamburg12km
  • S-Bahnhof Rissen1km

Weitere Ärzte


Ekkhard von Saldern

Oberarzt

Dr.
Dirk Lympius

Oberarzt

Dr.
Maria Kona-Horstmann