Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • radikale laparoskopische Prostatektomie
  • Harninkontinenz
  • Gebärmuttersenkung
  • Prostatahypertrophie
  • Prostatakrebs
  • Nierensteine

Wir über uns

Das Hauptaugenmerk der Urologie im Rudolfinerhaus in Wien liegt auf dem harnbildenden und harnableitenden System, umfasst also die Nieren, die Harnblase, die Harnleiter sowie die Harnröhre. Insbesondere beschäftigen sich die Experten der Urologie Wien mit der Behandlung von Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes.

Im Rudolfinerhaus Wien bieten die Ärzte ihren Patienten das gesamte Spektrum der Laparoskopie (instrumentelle, minimal-invasive Bauchoperationen) einschließlich der radikalen laparoskopischen Prostatektomie (komplette Entfernung der Prostata bei einem Krebsleiden) an.

Darüber hinaus verfügt die Urologie Wien am Rudolfinerhaus über eine eigens urogynäkologisch-chirurgische Einheit. Hier werden von ausgewiesenen Experten dieses Fachgebietes unter anderem Harninkontinenz-Behandlungen durchgeführt. Doch auch Scheiden- und Gebärmuttersenkungen stehen im Vordergrund. In allen Fällen versuchen die Experten der Urologie des Rudolfinerhauses Wien minimalinvasive Methoden einzusetzen. Diese modernen Techniken des Operierens ermöglichen höchste Erfolgsraten und bestmögliche Zufriedenheit bei den Patientinnen.

Die Harninkontinenz gehört zu den meist "stillen" Leiden. Häufig wird aus falschem Scham dazu geschwiegen. Im Rudolfinerhaus Wien können Sie jedoch ganz frei mit den Experten über Ihr Problem sprechen. Die langjährigen Erfahrungen der Urologen helfen dabei, geeignete Therapiestrategien zu entwickeln. Nicht immer ist gleich eine Operation notwendig. Physiotherapeutische Verfahren, wie z. B. Beckenbodentraining, können die Zeit bis zu einer Operation verlängern und den PatientInnen im Frühstadium einer Inkontinenz Lebensqualität zurückgeben.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Urologie

Anfahrt