Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Unfallchirurgie
  • Sporttraumatologie
  • Kniechirurgie
  • Endoprothetik Knie

Wir über uns

Gelenkpunkt ist ein Ärzteteam aus drei erfahrenen Medizinern, die den Schwerpunkt ihrer täglichen Arbeit auf dem Gebiet der Sport-, Unfall- und Gelenkchirurgie haben. Persönliche Betreuung, topqualifizierteVersorgung, Erreichbarkeit und größtmögliche Flexibilität werden bei Gelenkpunkt nicht nur versprochen sondern gelebt. Die Zufriedenheit der Patienten ist Auftrag und Aufgabe zugleich.


Prof. Christian Fink ist Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie in Innsbruck, wo er seit 2015 als Mitbegründer und Facharzt in der Wahlarztpraxis für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie am Innsbrucker Tivoli „Gelenkpunkt, Sport- und Gelenkchirurgie“ tätig ist.

Prof. Fink wurde in Gmunden geboren und besuchte die Volksschule sowie das Realgymnasium in Oberösterreich. Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Prof. Fink in Innsbruck. Bereits sehr früh interessierte er sich besonders für die Fachbereiche Sportmedizin und Kniechirurgie. Prof. Christian Fink promovierte zum Thema der Kreuzbandverletzungen. Im Rahmen seiner Facharztausbildung verbrachte er zahlreiche Auslandsaufenthalte in den USA sowie in Australien.

Seit 1998 darf sich Christian Fink „Facharzt für Unfallchirurgie mit Zusatzfach Sporttraumatologie“ nennen. Nach einem 2-jährigen Forschungsaufenthalt an der Duke University, USA habilitierte Prof. Fink zum Thema „Pathologie des vorderen Kreuzbandes und der Menisken des Kniegelenks – klinische und experimentelle Untersuchungen“ an der Medizinischen Fakultät Innsbruck. Das Kniegelenk blieb auch nachher sein Schwerpunkt in seiner gesamten bisherigen klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit.

Prof. Fink von der Praxis für Unfallchirurgie „Gelenkpunkt, Sport- und Gelenkchirurgie“ in Innsbruck ist ein sehr nachgefragter Vortragender auf nationalen und internationalen Kongressen. Seine über 100 Veröffentlichungen und mehr als 400 Vorträge weltweit zeichnen Prof. Christian Fink als einen international anerkannten Facharzt auf dem Gebiet der Unfallchirurgie aus.

Die wissenschaftliche Forschung ist in der Wahlarztpraxis für Unfallchirurgie in Innsbruck ein ganz bedeutsamer Bestandteil der täglichen medizinischen Arbeit. Neben der Grundlagenforschung, die nach neuen, Lösungen sucht, ist für Patienten vor allem die angewandte klinische Forschung sehr bedeutsam. Auf Basis standardisierter Evaluierungsbögen werden z. B. an der Unfallchirurgie Innsbruck Behandlungsergebnisse dokumentiert und ausgewertet. Damit ist es unter anderem möglich, einen internationalen Vergleich zu führen. Mit über 800 wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen befindet sich das Team um Prof. Fink in einem sehr regen Austausch mit anderen Spezialisten weltweit.

Das eigens für die qualitative Forschungsarbeit gegründete Institut auf der UMIT, die „Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention“ biete zahlreiche Kurse und Fortbildungen an. Dies unterstreicht einmal mehr die wissenschaftliche Ausrichtung aller Fachärzte der Unfallchirurgie und Sportmedizin Innsbruck.

Diagnostisches Leistungsspektrum

Vom Knie über Schulter und Hüfte, bis hin zum Sprunggelenk ? für alle Arten von Gelenkbeschwerden begeben Sie sich bei Gelenkpunkt in hervorragende Hände. Besonderer Schwerpunkt wird in der Kniechirurgie auf die Behandlung von Sportverletzungen und Überlastungssyndromen gelegt sowie auf Knie- und Hüftprothesen. Zahlreiche Spitzensportler unterschiedlichster Sportarten werden vom Ärzte-Trio betreut.

Therapeutisches Leistungsspektrum

Die Operationsmethoden von Gelenkpunkt befinden sich medizinisch am Puls der Zeit. Behandlungsergebnisse werden laufend evaluiert, Studienergebnisse und Ergebnisse von Forschungsprojekten präsentiert und international diskutiert. Über 800 Publikationen und Vorträge tragen bereits die Handschrift des erfahrenen Innsbrucker Ärzteteams. Die "Research Unit für Sportmedizin des Bewegungsapparates und Verletzungsprävention", ein eigens gegründetes Institut auf der privaten Gesundheitsuniversität UMIT in Hall in Tirol, belegt die wissenschaftliche Ausrichtung von Gelenkpunkt.

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Die Betreuung der Patienten erfolgt nach dem Wahlarztprinzip - sowohl ambulant als auch stationär. Im Sanatorium Hochrum, das sich in einem beliebten Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zu Innsbruck befindet, sind dafür Belegbetten mit hohem Wohlfühlfaktor reserviert. Dem Team von Gelenkpunkt ist ganzheitliche Betreuung wichtig. Für die Behandlung in der Wahlarztpraxis ist eine private ambulante Versicherung oder Unfallversicherung ausreichend. Zur Kostendeckung der stationären Versorgung in Hochrum ist eine weiterreichende Versicherung notwendig.
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Unfallchirurgie

Anfahrt

Weitere Ärzte

Priv.-Doz. - Christian Hoser - Unfallchirurgie - Innsbruck

Priv.-Doz. Dr.
Christian Hoser

Dr. - Peter Gföller - Unfallchirurgie - Innsbruck

Dr.
Peter Gföller