Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • COPD/Emphysem
  • Lungenkrebs
  • Pneumonie
  • HIV und AIDS
  • Asthma bronchiale
  • Tuberkulose

Wir über uns

Die Medizinische Klinik mit dem Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie ist eine große Klinik innerhalb der Charite, des größten Universitätsklinika Europas. Entsprechend ist es uns sehr wichtig, medizinische Versorgung von Patienten sowie Forschung und Lehre hochaktuell und in sehr hoher Qualität anzubieten.

Die Medizinische Klinik vertritt die Disziplin Infektiologie und die Disziplin Pneumologie in voller Breite. Die Med. Klinik – Infektiologie und Pneumologie hat 77 Normalbetten, 18 Intensivbetten (eigene Intensivstation) und 9 Ambulanzen. 48 Ärzte, davon 12 Oberärzte/innen und ein Direktor, versorgen die Patienten auf den Krankenstationen bzw. in den Ambulanzen.

Eine Med. Klinik ist notabene abhängig von leistungsfähigen diagnostischen und therapeutischen Nachbarsdisziplinen wie Chirurgie, Radiologie, Strahlentherapie, Mikrobiologie etc. Alle diese Disziplinen sind an der Charité, einem universitären 3000 Betten Haus der Maximalversorung, natürlich vertreten und gut aufgestellt.

In der Infektiologie versorgen wir Patienten mit HIV/AIDS (einschließlich der zahlreichen opportunistischen Infektionen), mit Tuberkulose oder Pneumonie, mit auf Reisen erworbenen seltenen Infektionskrankheiten (Dengue-Fieber, Malaria, Typhus) sowie mit weiteren häufigen Infektionskrankheiten (Borreliose, Influenza, etc.). In Verbindung mit den starken diagnostischen Instituten der Charité (Mikrobiologie, Virologie, Immunologie, Parasitologie) gelingt es schnell, eine sichere Diagnose zu stellen. Wir können Patienten mit hoch-infektiösen bedrohlichen Krankheiten in Unterdruckzimmern versorgen.

In der Pneumologie versorgen wir Patienten mit Lungenkrebs (wir sind ein zertifiziertes Lungentumorzentrum), COPD/Emphysem (wir machen auch Implantationen von Ventilen oder stellen Patienten auf nächtliche Heimbeatmung ein), mit Allergie und Asthma, mit Pneumonie oder infektionsbedingter COPD-Exazerbation, mit Pleuraerguß (Diagnostik, Anlage einer Denver-Drainage), mit Lungenfibrose oder mit lungenarteriellen Hochdruck. Falls notwendig, leiten wir eine Sauerstofflangzeittherapie ein. Wenn die Lunge irreversibel zerstört ist, evaluieren wir Patienten für eine Lungentransplantation.

In Verbindung mit den starken Instituten und Nachbarkliniken der Charité wie Pathologie (einschließlich Molekularpathologie), Radiologie (diagnostisch, interventionell), Nuklearmedizin (Szintigraphie, PET-CT), Strahlentherapie (einschließlich gamma knife) und Thoraxchirurgie gelingt es schnell, eine sichere Diagnose zu stellen bzw. eine stadiengerechte Therapie durchzuführen.

In der medizinischen Intensivmedizin haben wir auf einer eigenen Intensivstation einen Schwerpunkt in der Versorgung von Patienten, die beatmet sind, aber Schwierigkeiten haben, vom Beatmungsgerät wieder wegzukommen. Entsprechend sind wir ein zertifiziertes Weaning-Zentrum.

Diagnostisches Leistungsspektrum

Infektiologie:
Diagnostik bakterieller, viraler und parasitäre Erkrankungen durch die Mikrobiologie, Virologie und Parasitologie der Charité. Resistenztestung bei Bakterien und Viren (HIV!).

Pneumologie:
Bronchoskopie mit bronchoalveoläre Lavage (BAL), transbronchiale Biopsie, endobronchial Ultraschall-gesteuerte (EBUS) Lungen- und Lymphknotenbiopsie, Lungenfunktion (Bodyplethysmographie, CO-Transferfaktor, Methacholin-Provokationstest), Allergiediagnostik (Hautpricktest, nasale und endobronchiale Provokation).

Therapeutisches Leistungsspektrum

Infektiologie:
Koordination der komplexen Behandlung von HIV/AIDS, (multiresistende) Tbc , Sepsis, Pneumonie mit Antibiotika bzw. mit Medikamenten gegen Viren (HIV!), Pilzen oder Parasiten.

Pneumologie:
Bronchoskopie und bronchoskopische Stentimplantation in Bronchien oder Trachea (Luftröhre), Rekanalisierung mit Argon-Laser-Beamer, Lungenvolumenreduktionsmaßnahmen bei schwerer COPD mittels Ventilimplantation, Hyposensibilisierungsbehandlung bei Allergie,  Einleitung einer Sauerstofflangzeittherapie, Einstellung auf ausserklinische Beatmung, Koordination der komplexen chemotherapeutischen Behandlung von Lungentumoren, Weitere therapeutische Verfahren zur Behandlung z.B. des Bronchialkarzinoms durch die Chirurgie, Strahlentherapie sowie die interventionelle Radiologie der Charité. Vor- und Nachsorge bei Lungentransplantation, Durchführung der Lungentransplantation in der Chirurgie.

Internistische Intensivmedizin:
Invasive und nicht-invasive Beatmung, high-frequency ventilation, extracorporale CO2-Elimination, extracorporale Membranoxygenierung (ECMO), Beatmungsentwöhnung (weaning).

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • 1- und 2-Bett-Zimmer
  • Chefbehandlung
  • Fernseher, Telefon und Internetanschluss in jedem Zimmer
  • Es gibt auf dem Klinikumsgelände zwei Hotels

 

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Pneumologie / Lunge

Spezielle Krankheiten

  • Chronischer Husten
  • Allergie und Asthma
  • Fieber unbekannter Ursache
  • Lungenhochdruck/pulmonalaterielle Hypertonie
  • Lungentransplantation
  • Weaning (Entwöhnung vom Beatmungsgerät)

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Berlin-Tegel10 km
  • Flughafen Berlin-Schönefeld30 km

Weitere Ärzte

Dr. med
B. Temmesfeld-Wollbrück

Ltd. Oberärztin

Dr. med.
S. Rosseau

Oberärztin

Dr. med.
F. Bergmann

Oberarzt

Prof. Dr.
M. Witzenrath

Oberarzt