Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Body-Lift
  • Brustaufbau mit Eigengewebe
  • Nerventransplantationen
  • Mikrochirurgisches Facelift mit SMAS
  • Mikrochirurgische Gewebetransfers zur Defektdeckung
  • Straffungsoperationen an Rumpf, Brust, Armen und Beinen

Wir über uns

Die Privatlinik für Plastische- und Ästhetische Cirurgie Sinis Klinik Berlin GmbH deckt das gesamte Spektrum der Plastischen Chirurgie und der Handchirurgie ab.

Ein Schwerpunkt der Klinik liegt im Bereich der Rekonstruktion der Brust nach Brustkrebs mittels Eigengewebstransfers. Hierbei werden moderne mikrochirurgische Verfahren genutzt, um ein optimales Ergebnis für die Patientinnen zu erzielen. Es wird in mikrochirurgischer Technik das überschüssige Gewebe vom Bauch verwendet (DIEP), um dieses mikrochirurgisch zwischen den Rippen an der Brustwand anzubringen und dieses dort als neue Brust zu formen. Die Bauchdecke wird dann im Sinne einer Bauchdeckenstraffung verschlossen. Weiterhin werden solche mikrochirurgischen Brustrekonstruktionen auch mit Gewebe vom Gesäß (s-GAP) aber auch vom Oberschenkel (TMG) durchgeführt. Die Entnahmebereiche werden dann mit Hilfe eines Gesäßliftings oder einer Oberschenkelstraffung verschlossen. Darüber hinaus werden sämtliche Verfahren der Plastischen Chirurgie der Brust angeboten. Hierzu zählen die Behandlung von Fehlbildungen der Brust wie die Schlauchbrust (tubuläre Brustdeformität) aber auch die Brustverkleinerung und Bruststraffung, sowie die angleichende Brustvergrößerung mit und ohne Silikonimplantate. Auch hierbei wird großer Wert auf die Anwendung moderner Operationsverfahren gelegt.

Die Klinik bietet ferner eine Spezialsprechstunde für die mikrochirurgische Versorgung von Nervenverletzungen und deren Folgen an. Die Klinik für Plastisch-, Hand- und Rekonstruktive Mikrochirurgie stellt ein anerkanntes Kompetenzzentrum für die Versorgung von Verletzungen am Plexus brachialis (dem Schulter-Arm-Nervengeflecht) dar. Hierbei werden mikrochirurgische Verfahren sowie Sehen- und Muskel-Transfers kombiniert, um gelähmten Extremitäten wieder zur Funktion zu führen. Dies gilt nicht nur für die Verletzungen bei Erwachsenen sondern in gleicher Weise für die sogenannte geburtstraumatische Verletzungen des Plexus brachialis. Nicht nur die Nerven an den Extremitäten werden mikrochirurgisch rekonstruiert. So liegt ein weiterer Schwerpunkt der Nervensprechstunde auf der Rekonstruktion von Gesichtsnervenlähmungen, bzw. den sog. Fazialisläsionen. Die Gesichtsnervenlähmungen werden anhand von Nerventransplantation und ebenfalls Muskeltransplantation und Sehnentransfers erfolgreich behandelt, um den Patienten ein symmetrisches Lächeln und den ausgefallenen Lidschluss wieder zu ermöglichen. Weiterhin befasst sich die Klinik mit Hauttumoren im Gesicht und am gesamten Körper. Dabei wird sowohl der weiße (Basaliome) als auch schwarze Hautkrebs (Melanome) operativ entfernt und die Oberfläche der Haut unter den Gesichtspunkten der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie wieder hergestellt. Auch bei der Versorgung von Wundheilungsstörungen und der chronische Wunde, wie sie z. B. beim chronischen Fußgeschwür auftreten oder bei lagerungsbedingten Druckgeschwüren ist die Klinik führend. Hierfür werden Hauttransplantationen und ortsständige Gewebeverschiebungen genutzt, um die Integrität der Körperoberfläche wiederherzustellen.

Die Klinik ist führend im Bereich der Versorgung von Patienten nach massivem Gewichtsverlust. Die sogenannte postbariatrische Chirurgie bietet die Möglichkeit als Kassenleistung die überschüssigen Hautschürzen zu beseitigen. Dazu zählen die Bauchdeckenstraffung, Oberschenkel- und Armstraffung, die Straffung der Brust und des Gesäß aber auch das sogenannte Total-Body-Lift.

Weiterhin bietet die Klinik für Plastische-, Hand- und Rekonstruktive Mikrochirurgie eine Spezialsprechstunde für Verbrennungen an. Hier können akute aber auch ältere Verbrennungsfolgen vorgestellt werden. Ziel ist es, durch die Anwendung plastisch-chirurgischer Verfahren das Gesamtbild und die Ästhetische Erscheinung des Patienten zu verbessern und ggf. auch die Funktion (z. B. bei Kontrakturen an Gelenken) zu optimieren.

Die Handchirurgie wird ebenso wie die Plastische Chirurgie in ihrem gesamten Spektrum angeboten. Dazu gehören die Notfallversorgung mit der Versorgung von Kreissägenverletzungen, Amputationen und anderer Notfälle, als auch das planbare Spektrum der Handchirurgie. Das planbare Spektrum sieht die `kleine` und ´große´ Handchirurgie vor. Dazu zählen die Dupuytrensche Kontraktur, die Nervenkompressionssyndrome der Hand (Karpaltunnel-Syndrom, Sulcus-Ulnaris-Syndrom, das Loge De Gyon-Syndrom, u.a.), die Sehnenscheidenentzündungen und Ringbandstenosen, die Behandlung von Arthrosen (z. B. die Daumensattelgelenksarthrose und die Arthrose der Finger, des Handgelenks, etc.), die Arthroskopie des Handgelenks und die Entfernung von Tumoren an Haut, Weichteilen und Knochen. Darüber hinaus werden die kindlichen Fehlbildungen der Hand behandelt (z. B. Doppeldaumen, Syndaktylien, etc.) und der mikrochirurgische Aufbau des Daumens nach Unfällen mit einem Transfer der großen Zehe (Zehentransfer).

Diagnostisches Leistungsspektrum

Arthroskopie des Handgelenks, Tumoroperationen an der Haut unter histomorphometrischen Gesichtspunkten, Nerventransplantationen unter Histomorphometrischen Gesichtspunkten, Brustwiederaufbau mit Eigengewebe unter Perfusionskontrollen mit Dopplersonogrophie und Angio-CT.

Therapeutisches Leistungsspektrum

Rekonstruktive Chirurgie

  • Brustrekonstruktion: DIEP, S-GAP, TMG, Rückenmuskel, Brustimplantate, Brustwarze, Eigenfett
  • Chirurgie des Plexus brachialis: Freier – Funktioneller Muskeltransfer, Nerventransfers (Extraplexurale Neurotisation, Intraplexurale Transfers), Nerventransplantation, Nervenstimulator
  • Fazialisparese: Baby-Sitter Prozedur, Direkte Neurotisation, Freier Grazilis-Muskel-Transfer, Gillies-Plastik
  • Komplexe Wunden: Wundauflagen, Spalthaut/Vollhaut, Lokale Lappenplastiken, Regionale Lappen, Fernlappen, Freie Lappen, Mikrochirurigie
  • Septorhinoplastiken
     

Handchirurgie

  • Arthrose
  • Arthroskopie
  • Dupuytrensche Kontraktur
  • Frakturversorgung
  • Handfehlbildungen
  • Nervenrekonstruktion
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Rheuma
  • Sehnen und Bänder
  • Motorische Ersatzoperationen
  • Kindliche Fehlbildungen
     

Ästhetische Chirurgie

  • Brust: Implantate, Eigenfett,Brustvergrößerung, Bruststraffung, Brustverkleinerung (T-Schnitt, vertikale Narbe, zirkulärer Schnitt)
  • Gesicht: Lidstraffung (Blepharoplastik), Facelift, Stirnlift/Brauenlift, injizierbare Substanzen, Ohrkorrekturen, Nasenkorrekturen, Kinnkorrekturen
  • Kopf- und Hals: Haartransplantation, Halsstraffung (Platysmalift)
  • Bauch, Gesäß und Extremitäten: Bauchdeckenstraffung, total body lift, Oberschenkelstraffung, Wadenkorrekturen, Liposuktion (Fettabsaugung), Oberarmstraffung, Handverjüngung
  • Intimbereich
     

Verbrennungschirurgie

  • Akutbehandlung
  • Sekundärmaßnahmen
     

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Das St. Marien- Krankenhaus Berlin bietet seinen Patienten gehobenen Standard im Einbett- oder Zweibettzimmer auf der Komfortstation. Die Dienstleistungen der Komfortstation gleichen denen im Hotel und umfassen neben den drei täglich zur Auswahl stehenden Menüs und dem Frühstücksbuffet auch die persönliche Erledigung der Aufnahmeformalitäten, persönlicher Service durch Hol- und Bringedienste; Ernährungsberatung, Büroservice; Service für die persönliche Wäsche; Limousinen-Service; Friseur, Kosmetik, Maniküre, Pediküre und Massagen.
Die großzügig mit Holz gestalteten Zimmer bieten neben viel Ruhe und Gemütlichkeit elektrisch verstellbare Komfortbetten; Schreibtisch mit integriertem Telefon, Telefax und Internetanschluss; Schrank mit Safe, Minibar bzw. Kühlschrank; gemütliche Sitzecke; Farbfernseher mit Flachbildschirm; DVD-Player und Radio; eigenes Bad für jeden Patienten inkl. Bademantel, Handtücher, Hausschuhe, Fön, Duschgel und Shampoo.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Plastische und Ästhetische Chirurgie

Weitere Behandlungen

  • Basaliome und Carcinome der Haut
  • Läsionen des Plexus brachialis
  • Gesichtsnervenlähmungen
  • Verlust/Fehlbildungen der weiblichen Brust
  • Akute und Späte Folgen der Verbrennung
  • Fehlstellungen der äußeren und inneren Nase

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Berlin Tegel20 km

Weitere Ärzte

Dr.
Vasilios Papageorgios

Facharzt

Dr.
Androniki Lamia

Assistenzärztin

Dr.
Phillip Kruppa