Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Schlaganfallbehandlung in der zertifizierten überregionalen Stroke Unit
  • Multimodale neurologisch geriatrische Behandlung
  • Parkinson-Komplexbehandlung
  • Neurologische Schmerztherapie
  • Neurologische Frührehabilitation im frühen Stadium nach schweren Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems

Wir über uns

Prof. Günter Seidel ist Chefarzt der Klinik für Neurologie mit überregionaler Stroke Unit und neurologischer Frührehabilitation an der Asklepios Klinik Nord – Heidberg in Hamburg. Prof. Seidel führt die Zusatzbezeichnungen Spezielle neurologische Intensivmedizin, Klinische Geriatrie, Physikalische Therapie und Balneologie. Als Experte für Neurologie betreut Prof. Seidel Patienten mit Erkrankungen oder Verletzungen des Gehirns, des Rückenmarks, der Nerven und der Muskulatur. Weitere Schwerpunkte von Prof. Seidel sind die frühe Rehabilitation nach schweren neurologischen Erkrankungen und die Neurogeriatrie.

Die zertifizierte überregionale Stroke Unit ist eine Spezialstation zur Versorgung von Patienten mit einem akuten Schlaganfall. Studien belegen, dass die intensive Überwachung und spezialisierte Behandlung auf Schlaganfallstationen die Überlebenschancen deutlich erhöhen und das Ausmaß möglicher Folgeschäden verringern können. Neurologie, Neuroradiologie, Neurochirurgie, Gefäßchirurgie und Kardiologie arbeiten eng zusammen, um schnellstmöglich die Ursache des Schlaganfalls zu finden, die richtige Therapie einzuleiten und weitere Schlaganfälle zu verhindern. Sollte im Anschluss an die Akutbehandlung eine Rehabilitation sinnvoll sein, wird noch während des Aufenthaltes auf der Stroke Unit alles Nötige in die Wege geleitet. In besonders schweren Fällen erfolgt die nahtlose Überleitung des Patienten auf die Station für Neurologische Frührehabilitation.

Auch in der Neurogeriatrie arbeitet Prof. Seidel mit Spezialisten anderer Fachdisziplinen zusammen. Hier werden schwerpunktmäßig ältere Patienten mit neurologischen Erkrankungen behandelt. Durch die Einbindung von Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Neuropsychologen und Sozialarbeitern versucht Prof. Seidel, den funktionellen Status der Patienten zu optimieren und ihre Lebensqualität und Autonomie zu verbessern.

Im Ultraschalllabor kann der Neurologe in Hamburg auf moderne Ultraschallsysteme wie die Farbduplexsonografie zurückgreifen und so die hirnversorgenden Arterien im Hals und im Schädel sowie das Hirngewebe untersuchen. Damit kann der Neurologe aus Hamburg Verkalkungen und Verengungen erkennen und durch entsprechende Therapie Hirninfarkten vorbeugen. Die Ultraschalluntersuchungen der hirnversorgenden Gefäße spielt insbesondere bei der Diagnostik von Schlaganfallpatienten eine bedeutende Rolle. Die sonografische Hirngewebsdiagnostik wird von Prof. Seidel zum Beispiel bei Bewegungsstörungen wie dem Parkinson-Syndrom angewendet.

 

Die Neurologie der Asklepios Klinik Nord - Heidberg verfügt nicht über eine Ambulanzstruktur für gesetzlich Versicherte. Diese können nur über stationäre Krankenhausbehandlung nach Einweisung durch einen Arzt aufgenommen werden.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • CT und MRT in Kooperation mit der Abteilung für Radiologie/Neuroradiologie
  • Ultraschalldiagnostik der hirnversorgenden Arterien und des Hirnparenchyms
  • Neuropsychologie
  • Klinische Neurophysiologie (Elektromyo- und neurografie, evozierte Potentiale, Elektroenzephalografie, transkranielle Magnetstimulation)

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Medikamentöse und interventionelle Behandlung des akuten Schlaganfalls (Stroke Unit, Interventionen in Kooperation mit der Neuroradiologie und Neurochirurgie)
  • Neurorehabilitation im frühen Stadium nach schweren Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems (Neurologische Frührehabilitation)
  • Multimodale neurologisch geriatrische Behandlung
  • Multimodale Behandlung chronischer Schmerzsyndrome und der Parkinson-Erkrankung
  • Medikamentöse Behandlung von Epilepsie und Entzündungen des Nervensystems (erregerbedingt und automimmun, wie z.B. Meningitis oder Multiple Sklerose)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Fremdsprachen: Englisch
  • Privita Komfortstation (Unterbringung in Einbettzimmern mit Hotelcharakter sowie zahlreiche Service- und Komfortleistungen für das Wohlfühl-Plus)
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Neurologie

Spezielle Krankheiten

  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Schmerzen
  • Multiple Sklerose u.a. neuroimmunologische Erkrankungen
  • Infektiöse Erkrankungen des Nervensystems wie z.B. Hirnhautentzündung und Nervenentzündung
  • Bewegungsstörungen wie z.B. Parkinson-Syndrom
  • Demenz
  • Gehirn- und Rückenmarkstumoren
  • Gefäßerkrankungen des Hirns und Rückenmarks
  • Schädelhirnverletzungen
  • Muskuläre Erkrankungen

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hamburgca. 6 km

Weitere Ärzte

Dr. med.
Florian Lienau

Leitender Oberarzt

Dr. med.
Detmar Kücken

Oberarzt

Dr. med.
Andrea Kristin Mühlpfordt

Oberärztin

Dr. med.
Frank Papengut

Oberarzt

Dr. med. Dipl.-Ing.
Ingo Pauly

Oberarzt