Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Mikrochirurgische Operationen von Tumoren des Gehirns, der Schädelbasis und des Rückenmarks
  • Mikrovaskuläre Neurochirurgie von Aneurysmen, Cavernomen und Malformationen (Gefässmissbildungen) mit intra-operativer Angiographie
  • Minimalinvasive Operationen bei Bandscheibenvorfällen und verengtem Spinalkanal
  • Gehirn- und Schädeltrauma mit Schädelrekonstruktionen
  • Mikroskopische und endoskopische Chirurgie der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) und Schädelbasis
  • Endoskopische Eingriffe bei Störungen der Hirnwasserzirkulation und Tumoren / Zysten im Bereich des Ventrikelsystems

Wir über uns

PD Dr. med. Ralf Kockro ist Spezialist für Neurochirurgie an der Klinik Hirslanden Zürich. Die neurochirurgische Abteilung der Klinik Hirslanden ist auf höchstem technischem Niveau ausgerüstet und es werden auch komplizierteste Operationen am Gehirn, Rückenmark und Wirbelsäule durchgeführt. Als einzige Klinik der Schweiz stehen in der Neurochirurgie Hirslanden ein intra-operatives MRI, CT und eine Angiographie Anlage zur Verfügung und dadurch ist es möglich gewebeschonend und gleichzeitig effektiv und sicher zu operieren. Minimale Invasivität steht im Zentrum unserer Neurochirurgie und in diesem Zusammenhang ist die genaue Vorbereitung und Planung von Operationen anhand hochauflösender und dreidimensional rekonstruierter MRI und CT Daten besonders wichtig - denn sie ermöglicht die Durchführung von individuell massgeschneiderten und damit sehr präzisen operativen Zugängen.

Eingebettet ist die Neurochirurgie der Klinik Hirslanden in allen Phasen der Patientenbetreuung in eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit, die weit über den eigentlichen operativen Eingriff hinaus die Therapie jeder Erkrankung auf höchstem fachlichem Niveau garantiert.

PD Dr. Kockro ist besonders spezialisiert auf dem Gebiet der Mirkoneurochirugie von Gehirntumoren und Tumoren des Rückenmarks und der angrenzenden Strukturen. Er leitete die Entwicklung eines Navigationssystems, welches während der Operation dem Chirurgen essentiale Informationen über den optimalen Operationsweg durch 3D Bildüberlagerung zur Verfügung stellt und ist an mehreren Studien im Bereich intra-operatives MRI, Fluoreszenz und Ultraschall beteiligt. Besonders bei bösartigen Tumoren ermöglicht die während der Operation gewonnene MRI Information zusammen mit fortlaufenden elektrophysiologischen Signalen (Neuromonitoring) einen entscheidenden Gewinn an Patientensicherheit und gleichzeitig eine hohe Erfolgsrate der vollständigen Tumorentfernung. Auf dem Gebiet der Hypophysenchirurgie (Hypophysenadenome) operiert PD Dr. Kockro endoskopisch gestützt und im offenen MRI um eine optimale Tumorentfernung zu erreichen – und dabei wird bei Operationen durch die Nase selbstverständlich mit ORL Spezialisten zusammen gearbeitet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Herrn PD Dr. Kockro liegt im Bereich der vaskulären Neurochirurgie. Er entwickelte einen online Rechner zur Risikobeurteilung von zufällig nachgewiesen Aneurysmen (www.kockro.com) und arbeitet interdisziplinär eng mit den Kollegen der Neuroradiologie zusammen um individuell die jeweils bestmögliche Therapie zum Verschluss eines Aneurysmas anbieten zu können. Auch Arterio-Venöse Malformationen (AVM) oder Fisteln werden interdisziplinär analysiert und die beste Strategie zum endgültigen Verschluss wird ausgearbeitet. Kommt es zu einer Operation eines Aneurysmas oder einer AVM, wird die individuelle anatomische Situation hochauflösend in einem in der Schweiz einzigartigen virtuellen Simulator dargestellt, dessen Entwicklung Herr PD Dr. Kockro schon seit mehr als 10 Jahren leitet. Basierend auf dieser realistischen 3D Simulation wird der Eingriff mit höchst möglicher Effektivität und geringst möglichem Risiko durchgeführt. Auch mikro-vaskuläre Dekompressionen wie z.B bei Trigeminusneuralgie oder Hemispasmus facialis werden bereits vor dem Eingriff exakt simuliert und geplant und damit präzise und schonend durchgeführt.

Selbstverständlich kommen bei fast allen vaskulären Operation sowie bei Operationen an der Schädelbasis auch endoskopische Techniken zum Einsatz. Damit kann das OP Gebiet genau ausgeleuchtet und inspiziert werden und es gelingt durch gewinkelte optische Blickachsen auch in schwer einsehbaren Gebieten schonend und ohne blindes Manipulieren zu operieren.

Der Fokus der Wirbelsäulenchirurgie von Herrn PD Dr. Kockro liegt auf der minimal invasiven Mikrochirurgie. Das Spektrum reicht von der Erweiterung des verengten Spinalkanals durch stabilitätserhaltende lokal begrenzte und genau geplante Eröffnungen der Wirbelbögen, über Bandscheibenoperationen bis hin zu künstlichen Bandscheiben im Bereich der Halswirbelsäule (Bandscheibenprothese).

Im Bereich Hydrozephalus arbeitete Herr PD Dr. Kockro jahrelang eng mit einer der weltweit führenden Kliniken auf diesem Gebiet, der Universität Heidelberg, zusammen. Sowohl in Bezug auf die Abklärung als auch die Therapie der verschiedenen Formen des Hydrozephalus verfügt PD Dr. Kockro über grosse Erfahrung, was insbesondre auch endoskopische Techniken zur Wiederherstellung des Liqorflusses mit einschliesst.

PD Dr. Kockro ist fachlicher Gutachter bei allen grossen neurochirurgischen wissenschaftlichen Zeitschriften und er ist leitender Autor einer Vielzahl von häufig zitierten wissenschaftlichen Publikationen und Buchbeiträgen. Auf dem Gebiet der Computer gestützten Neurochirurgie ist er der Inhaber von drei internationalen Patenten.

Zur Website von PD Dr. med Kockro gelangen Sie hier.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Minimalinvasive Operationsplanung am 3D Simulator und Operationen im offenen MRI und CT
  • Hochauflösende MRI / CT / PET Bildgebung zur präzisen Operationsplanung, insbesondere funktionelles MRI zur Darstellung der motorischen Zentren und des Sprechzentrums.
  • Drei-dimensionale OP Planung im Virtuellen Simulator (Dextroscope II) zur prä-operativen Simulation des am besten geeigneten minimal invasiven Zugangs und zur Planung der geeigneten OP Strategie.
  • Vollständige fachärztlich neurologische Diagnostik (MEP, SEP, AEP, NLG, VEP, EEG, Schlaflabor)
  • Diagnostik epileptischer Herde durch Elektrodenimplantation
  • Diagnostik des Normaldruck Hydrocephalus mittels kontinuierlicher Liquordrainage und neuropsychologischer Beurteilung.

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Modernste minimal invasive Technologien der mikroskopischen und endoskopisch gestützten Tumorchirurgie (z.B. Gliom, Astrozyom, Glioblastom, Meningeom, Neurinom, Ependymom, Metastasen) mit intraoperativer Bildgebung: Intraoperatives (offenes) MRI und CT sowie intraoperativer hochauflösender Ultraschall.
  • Mikroskopisch integrierte Fluoreszenzdarstellung von Tumoren mit 5-ALA.
  • Vaskuläre Neurochirurgie (Aneurysma, AVM, Angiom, Durafistel) kontrolliert mit intraoperativer Angiographie, Mikrodoppler und ICG Angiographie
  • Elektrophysioloisches intraoperatives Neuromonitoring (MEP, SEP und kortikales / subkortikales Mapping)
  • Operationen im wachen Zustand insbesondere bei Eingriffen an den Gehirnzentren, welche Sprache und Bewegungen steuern.
  • 2D / 3D Neuronavigation inklusive 3D Fibertracking und fMRI
  • Endoskopisch assistierte mikrovaskuläre Dekompression bei Trigeminusneuralgie und Hemispasmus facialis
  • Endoskopisch und MRI gestützte Operationen von Hypophysentumoren (Adenomen)
  • Endoskopische Operationen im Ventrikelsystem bei Hydrocephalus, Tumoren und Zysten
  • VP Shunt Operationen (abdominal endoskopisch) bei Hydrocephalus
  • Epilepsiechirurgie inklusive Amygdalohippokampektomie unter elektrophysiologischem Monitoring und intraoperativem EEG
  • Verletzungen von Schädel und Gehirn (Schädel -Hirntrauma) inklusive der Entfernung von Blutungen, plastischen Deckungen, Verschluss von Liquorfisteln und Schädelrekonstruktionen mit individuell gefertigten Kunststoffimplantaten
  • Kinderneurochirurgie bei Tumoren, Fehlbildungen und Hydrocephalus
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie: mikrochirurgische und endoskopisch gestützte Bandscheibenoperation und maßgeschneiderte minimalinvasive Operationen bei Einengung des Wirbelkanals (Spinalkanalstenose). Bandscheibenersatz durch Cages oder Prothesen.
  • Modernste Mikrochirurgie bei Rückenmarkstumoren und Tumoren des Spinalkanals (Astrozytome, Ependymome, Neurinome, Meningeome, pilozytische Astrozytome) inklusive Ultraschall und permanentem elektrophysiologischem Monitoring.

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Moderne 1-Bett- und 2-Bett-Zimmer mit Flachbild TV und WLAN, viele mit Balkon und Blick auf den Zürichsee.
  • Erstklassige und renommierte Hotellerie der Klinik Hirslanden
  • Betreuung internationaler Patienten durch das Büro Hirslanden International: Koordination und Organisation von Konsultationen, medizinischen Berichten, Kostenschätzungen, Hotelreservationen, Aufenthalt in Rehabilitationskliniken, Kuraufenthalten sowie Transport- bzw. Reiseberatung
  • 24h Dolmetscherservice
  • Tiefgarage im Haus
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Neurochirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Aneurysma
  • Hirntumore: Glioblastom, Astrozytom, Meningeom
  • Hypophysenadenom
  • Trigeminusneuralgie
  • Spinalkanalstenose, Bandscheibenvorfall
  • Schädel-Hirn-Trauma

Anfahrt