Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Hirntumore
  • Hydrocephalus
  • Gefäßmissbildungen des Gehirns
  • Hirnblutungen
  • Minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie
  • Wirbelsäulenerkrankungen

Wir über uns

Prof. Uwe Kehler ist Chefarzt der Abteilung für Neurochirurgie am Asklepios Klinikum Altona in Hamburg. Er ist Experte für alle operativ zu behandelnden Erkrankungen des Nervensystems und der Wirbelsäule. Als Experte für Neurochirurgie behandelt Prof. Kehler mit seinem Team Hirntumoren, Hydrocephalus, Trigeminusneuralgien, Hirnverletzungen und Hirnblutungen, Gefäßmissbildungen und Erkrankungen der peripheren Nerven. Die Neurochirurgie Altona ist eine hochmoderne Abteilung mit Schwerpunkten in der Hirntumorchirurgie, Hydrocephalus- und Trigeminusbehandlung, in der vaskulären und spinalen Neurochirurgie. Alle modernen Operationsverfahren wie z.B. Neuronavigation, minimal invasive Techniken, intraoperatives Monitoring, Endoskopie, transnasale Zugänge sind Routineverfahren. In der Neurochirurgie Altona werden jährlich über 2000 operative Eingriffe durchgeführt.

Ein besonderer klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt der Neurochirurgie Altona ist die Behandlung des Hydrocephalus (Wasserkopf). Neben endoskopischen Techniken werden modernste Shunts mit gravitationsgestützter Steuerung eingesetzt. Hydrocephalus-Workshops werden mit Beteiligung der Neurochirurgie Altona in der ganzen Welt durchgeführt.

Die Trigeminusneuralgie (wegen der heftigsten Schmerzen auch Selbstmordkrankheit genannt) wird in großer Zahl in der Neurochirurgie Altona mit einem weit überregionalen Einzugsgebiet behandelt. Die mikrovaskulären Dekompressionen (auch Jannetta-Operation genannt) werden nicht nur bei der Trigeminusneuralgie sondern auch bei dem hemifacialen Spasmus mit großem Erfolg durchgeführt. Heilung dieser Erkrankungen ist durch diese Eingriffe häufig zu erreichen.

Von der Deutschen Gesellschaft für Hämotologie und Onkologie (DGHO) wurde die Neurochirurgie Altona zum Kompetenzzentrum Neuroonkologie zertifiziert. In enger Kooperation mit Experten der Neurologie, Strahlentherapie, Neuropathologie, Onkologie und Neuroradiologie führt Prof. Kehler mit seinem Team beispielsweise etwa 350 Hirntumoroperationen jährlich durch. Bei diesen technisch aufwändigen Eingriffen werden in der Neurochirurgie Altona modernste diagnostische und therapeutische Verfahren wie die intraoperative Bildgebung, Neuronavigation, Hirntumoranfärbung, Endoskopie, Mikrochirurgie und intraoperative Funktionsüberwachung eingesetzt.

Im Kopf- Neurozentrum Altona arbeitet Prof. Kehler mit u.a. Kollegen der Neurologie und Neuroradiologie eng zusammen, indem täglich gemeinsame interdisziplinäre Patientenbesprechungen durchgeführt werden. So geht die Expertise der Spezialisten in die auf den Patienten abgestimmte Behandlung ein. Prof. Kehler hat das Zertifikat über Spezielle vaskuläre Neurochirurgie der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie. Es werden alle interventionellen und mikrochirurgischen Techniken an den Hirngefäßen in Altona durchgeführt.

Routinemäßig setzen Prof. Kehler und sein Team Methoden der Neuronavigation und der intraoperativen Bildgebung sowie die elektrophysiologische Überwachung ein. Dies erhöht zum einen die Erfolgsaussichten der Eingriffe und zum anderen die Sicherheit des Patienten. Die Neurochirurgie Altona hat sich unter anderem auch auf die Jannetta-Operation, eine mikrovaskuläre Dekompressionsmethode, spezialisiert. So kann Prof. Kehler bei dieser ehemals schwierigen Operation auf eine Erfolgsquote von 90% verweisen.

Der routinemäßige Einsatz des Operationsmikroskops auch bei Wirbelsäuleneingriffen schont maximal Nerven und Rückenmark. Die bei den Neurochirurgen vereinte Expertise von neurologischer Untersuchung, Interpretation der Bildgebung, mikrochirurgischer und minimalinvasiver Techniken sowie biomechanisches Verständnis prädisponiert die Abteilung von Prof. Kehler zur Behandlung sämtlicher Wirbelsäulenerkrankungen. Diese Expertize wird in Altona rund um die Uhr bereitgestellt.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Digitale Substraktionsangiographie (DSA)
  • Kernspintomogramm (MRT)
  • Computertomogramm (CT)
  • intraoperatives Monitoring
  • intraoperative Bildgebung/Sonographie
  • intraoperative ICG-Angiographie
  • Neuronavigation
  • Neuroendoskopie

Therapeutisches Leistungsspektrum

Vaskuläre Neurochirurgie; Gefäße

• Aneurysma
• Arteriovenöse Malformationen, Angiome
• Cavernome
• Durale arteriovenöse Fisteln
• Hirnblutungen
• Schlaganfall
• Spinale Gefäßmissbildungen

Hydrocephalus Chirurgie

• Endoskopie
• moderne Shunttherapie

Spinale Neurochirurgie / Wirbelsäule

• Mikrochirurgie von Bandscheibenvorfällen
• Mikrochirurgie von Spinalkanaleinengungen (Spinalkanalstenosen)
• Stabilisierung bei Wirbelgleiten
• Mininal invasive Wirbelsäulenchirurgie

Onkologische Neurochirurgie/ Tumoren

Hirntumoren:

• Gliome
• Glioblastome
• Astrocytome
• Hirnmetastasen
• Meningiome
• Hypophysentumoren
• Schädelbasistumore
• Rückenmarkstumore

Neurochirurgische Ambulanz:
+49 (0) 40 1818 81 1923

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Alle Zimmer mit hohem Standard, 1 oder 2-Bett Zimmer, WLan
  • Aufnahme von Angehörigen möglich (Rooming in)
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Rumänisch, Arabisch, Polnisch
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Neurochirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Gliome und Metastasen
  • Meningiome
  • Trigeminusneuralgie
  • Normaldruckhydrocephalus
  • Bandscheibenvorfälle
  • Wirbelkanalstenosen

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hamburgca. 18 km

Weitere Zertifikate des Experten

i-med-cert Kompetenzzentrum Neuroonkologie

i-med-cert Kompetenzzentrum Neuroonkologie

Weitere Ärzte

Dr. - Hendrik Tönnies - Neurochirurgie - Hamburg

Dr. med.
Hendrik Tönnies

Leitender Oberarzt