Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • operative Therapie von Hirntumore im Kindes- und Jugendalter
  • Neuroendoskopische Eingriffe von Liquorzirkulationsstörungen
  • operative Korrektur von Schädelfehlbildungen
  • Korrektur von Fehlbildungen des zentralen Nervensystems
  • Behandlung von Chiari Malformationen 
  • selektive dorsale Rhizotomie

Wir über uns

Dr. Ulrich-Wilhelm Thomale ist Spezialist für Kinderneurochirurgie und Leiter des Arbeitsbereiches Pädiatrische Neurochirurgie der Charité in Berlin. Dr. Thomale und sein Team der Kinderneurochirurgie Berlin haben umfassende Erfahrungen in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit neurologischen Erkrankungen, die chirurgisch behandelt werden müssen, wie beispielsweise Hydrozephalus, Schädelfehlbildungen, Hirntumoren und Spastiken. An der pädiatrischen Neurochirurgie Berlin profitieren die jungen Patienten sowohl von der neurochirurgischen als auch der pädiatrischen Expertise von Dr. Thomale. Die Behandlungsstrategie wird gemeinsam mit den Kinderärzten der Charité am Campus Virchow Klinikum geplant, sodass die Patienten optimal versorgt werden. Zusätzlich ist die pädiatrische Neurochirurgie Berlin eng vernetzt mit anderen erfahrenen Einrichtungen in der ganzen Welt.

Liegt dem Wasserkopf (Hydrozephalus) eine Ausflussblockade des (Liquors) Nervenwassers zugrunde, setzt Dr. Thomale an der Kinderneurochirurgie Berlin meist die Ventrikelzisternostomie (endoskopische Ventrikulostomie) ein. Hierbei schaffen die Experten der Kinderneurochirurgie Berlin einen alternativen Ablussweg des Liquors aus den Ventrikeln (Hirnwasserkammern) in den das Gehirn umgebenden Raum, ohne dass Fremdmaterial eingebracht werden muss. Es gibt aber auch Situationen, in denen ein Liguorshunt, eine Art Ventil, implantiert werden muss und so der Abfluss gewährleistet wird. Je nach Ursache und Schwere der Erkrankung bieten Dr. Thomale und die pädiatrische Neurochirurgie Berlin weitere moderne Optionen zur Therapie des Hydrozephalus an, wie beispielsweise die Aqueduktoplastie oder die computergestützte Endoskopie.

Die pädiatrische Neurochirurgie Berlin um Dr. Thomale hat große Erfahrung in der Behandlung von Kindern mit Fehlbildungen des Schädels, die in aller Regel chirurgisch korrigiert werden müssen. Im Rahmen einer endoskopisch assistierten Operation, die bereits bis zum vollendeten 3. Lebensmonat durchgeführt muss, wird Knochenmaterial an der verknöcherten Schädelnaht entnommen. Alternativ kann an der Kinderneurochirurgie Berlin bei Kindern zwischen dem 5. und 12. Lebensmonat über eine einmalige Operation die endgültige Kopfform hergestellt werden.

Tumorerkrankungen im zentralen Nervensystem werden an der Kinderneurochirurgie Chirurgie in enger Zusammenarbeit mit den Experten der Kinderneuroonkologie und der Strahlentherapie behandelt. Die pädiatrische Neurochirurgie Berlin verfügt über modernste mikrochirurgische und computergestützte Operationstechniken und setzt die sog. Neuronavigation bei der Planung von Operationen am Gehirn.
Durch frühkindliche Hirnschädigung (infantile Zerebralparese) kann es im Laufe der Entwicklung zu einer erhöhten Muskelspannung (sog. Spastik) kommen. Zur Behandlung dieser Störung setzt Dr. Thomale an der Kinderneurochirurgie Berlin die selektive dorsale Rhizotomie ein, ein mikrochirurgischer Eingriff am Rückenmark, bei dem die für Übertragung der Spastik verantwortlichen Nervenwurzeln durch Kunststofffolien isoliert werden.

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Kinderneurochirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Hydrocephalus
  • Neuroendoskopie
  • Fehlbildungen des Zentralen Nervensystems
  • Kraniosynostosen
  • Spina bifida
  • Arachnoidalzysten
  • Chiari Malformation
  • Spastik

Anfahrt