Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Funktionelle Nasenkorrektur
  • Gehörverbessernde Operationen
  • Hals- und Tumorchirurgie
  • Schlafmedizin
  • Schwindelzentrum
  • Schilddrüsenoperationen
  • Plastisch-ästhethische und rekonstruktive Chirurgie

Wir über uns


 

Prof. Jens E. Meyer ist Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie und Plastische Operationen der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg. Als Experte für Hals-Nasen-Ohrenkunde behandelt Prof. Meyer nicht nur chronische Erkrankungen des HNO-Bereichs wie beispielsweise Schwerhörigkeit, chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Nasen-Polypen, chronische Entzündungen der Ohren und Otosklerose, sondern ist auch verantwortlich für die Schlafmedizin Hamburg, das Schwindelzentrum Hamburg, die Tauchmedizin Hamburg und das interdisziplinäre Zentrum für Kopf-Hals-Speicheldrüsentumore. An der Erkrankung des Patienten orientierte, modernste Operationsverfahren ermöglichen sichere, schonende und minimalinvasive Eingriffe auf höchstem medizinischen Niveau.

Schlafstörungen und nächtliche Atemstörungen können sich u.a. durch Tagesmüdigkeit, Sekundenschlaf, Schnarchen, nächtliche Atemstillstände und Mundatmung äußern. Das Ziel der Schlafmedizin Hamburg besteht darin, solche Störungen zu erkennen und anschließend zu behandeln, auch um das Risiko für Folgekrankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall zu senken. Die Diagnostik von Schlafstörungen beginnt in der Schlafmedizin Hamburg, mit einer Schlafscreening-Untersuchung und einem Anamnesegespräch und einer Hals-Nasen-Ohren-ärztlichen Untersuchung. In manchen Fällen ist eine Schlaflaboruntersuchung in der Schlafmedizin Hamburg über 1-2 Nächte notwendig. Im Schlaflabor der Schlafmedizin Hamburg wird der Schlaf des Patienten mithilfe modernster Technik überwacht und beurteilt. In der Therapie setzt die Schlafmedizin Hamburg u.a. Korrektur der Schlafbedingungen, Gewichtsreduktion, Schlafen in Seitenlage, Unterkiefervorschubschienen, Schlafmasken (nCPAP) und operative Verfahren an Rachen, Nase und Zungengrund ein.

Schwindel kann viele unterschiedliche Ursachen haben. Dieser Tatsache trägt das interdisziplinäre, fächerübergreifende Schwindelzentrum Hamburg Rechnung. Experten verschiedenster Fachgebiete arbeiten am Schwindelzentrum Hamburg eng zusammen, um die Ursache des Schwindels herauszufinden. Zum Schwindelzentrum Hamburg gehören u.a. die Fachbereiche Traumatologie, HNO, Innere Medizin, Kardiologie, Neurologie, Orthopädie und Stressmedizin. Häufig sind die Ursachen des Schwindels in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und der Neurologie zu finden. Deshalb ist es für viele Patienten ratsam, den Schwindel über die HNO-Abteilung von Prof. Meyer am Schwindelzentrum Hamburg abklären zu lassen.

Die Tauchmedizin Hamburg bietet Tauchern eine tauchmedizinische HNO-Sprechstunde von einem seit vielen Jahren selbst tauchenden Experten der Tauchmedizin an. Bei Problemen beim Tauchen führt Die Tauchmedizin Hamburg eine Trommelfellmikroskopie und Endoskopie der Nasennebenhöhlen, Hördiagnostik und Druckausgleichstests durch. Die Tauchmedizin Hamburg stellt Tauchtauglichkeits- bescheinigungen für den HNO-Bereich aus und gibt reisemedizinische Empfehlungen für Taucher. Kam es zu einer Dekompressionserkrankung, untersucht die Tauchmedizin Hamburg die Hörleistungen und bespricht die Therapieoptionen. Die Tauchmedizin Hamburg analysiert die Tubenfunktion mit operativer Erweiterung des Tuben- durchmessers (Tubendilatation), behandelt Ohrentzündungen und Barotraumata des Mittelohres.

Das interdisziplinäre Zentrum für Kopf-Hals-Speicheldrüsentumore der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg ist auf die umfassende Betreuung von Patienten mit bösartigen Tumoren des Mund- und Rachenraumes, des Kehlkopfes, der Speicheldrüse, der Schilddrüse und der Nasenhaupt- und Nasennebenhöhlen spezialisiert – von der Diagnose über die Behandlung bis hin zur Nachsorge. Zu diesem Zweck arbeiten im Zentrum für Kopf-Hals-Speicheldrüsentumore Hamburg Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen zum Wohle der Patienten zusammen, um eine umfassende Tumortherapie auf hohem Niveau bieten zu können. So bieten etwa die Abteilungen Radiologie und Nuklearmedizin diagnostische Verfahren wie die Sonographie, die Computertomographie, die Magnetresonanztomographie und die Szintigraphie zum Nachweis von Kopf-Hals-Tumoren an. Die Behandlung erfolgt durch Experten der Fachbereiche Onkologie, Strahlentherapie, Allgemein- und Thoraxchirurgie, Innere Medizin, Dermatologie und HNO und umfasst ein breites Spektrum an Therapie- methoden, darunter minimal-invasive und gewebeschonende Operationen und die äußere oder innere Strahlentherapie.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Tonaudiometrie, Tympanometrie, Stapediusreflexe, Sprachaudiometrie
  • Otoakustische Emissionen, BERA, Elektrocochleographie, Tinnitusbestimmung/-verdeckung
  • Rhinomanometrie, Riechteste, Geschmacksteste, Lungenfunktionstest
  • Kopf-Impuls-Test, Elektronystagmographie, Vestibulär Evozierte Myogene Potentiale, Vertiguard, Lagerungsprüfung
  • Muscheldiagnostik
  • Endoskopie
  • Mikroskopie
  • Stroboskopie
  • Videoendoskopie
  • Ultraschalldiagnostik
  • Stroboskopie
  • Videoendoskopie
  • Flexible Laryngoskopie
  • Kalorik

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Tauchmedizin
  • Plastische Operationen/plastisch-rekonstruktive Chirurgie
  • Schlafmedizin /-operationen
  • Cochlea-Implantationen
  • Mittelohr-Operationen
  • Minimalinvasive Nasennebenhöhlenchirurgie
  • Schwindeltherapie
  • Funktionelle Nasenkorrektur
  • Hals- und Tumorchirurgie
  • Entfernung der Mandeln
  • Allergologie
  • Paukenröhrcheneinlage
  • Tubendilatation
  • Aktive Mittelohrimplantate
  • Steigbügelplastiken
  • Minimal-invasive Schädelbasischirurgie der Fronto- u. Laterobasis
  • Navigation
  • Bildgeführte Chirurgie
  • Speicheldrüsenendoskopie / - chirurgie
  • Otoplastiken / Ohranlegeplastiken
  • Nasenrachpolypenentfernung
  • Mittelohrerkrankungen, -chirurgie mit implantierbaren Hörgeräten und Otoneurologie
  • Onkologie mit Schädelbasis und Orbita
  • Interstitielle Brachytherapie
  • Ultraschall

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Schwindelzentrum
  • Hanseatisches Cochlea Implantat Zentrum
  • Zentrum für die Versorgung Schwerhöriger
  • Interdisziplinäres Schilddrüsenzentrum St. Georg
  • Interdisziplinäres Zentrum für Kopf-Hals-Speicheldrüsentumoren
  • Ambulantes Operationszentrum
  • Lymphomzentrum
  • HNO-Operationen für Kinder
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (HNO)

Spezielle Krankheiten

  • Sinusitis mit / ohne Polypen
  • Schwerhörigkeit - Schwindel - Tinnitus
  • Chronische Entzündung der Ohren
  • Otosklerose
  • Kopf-Hals-Tumore
  • Entzündung und Tumore der Schilddrüse

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Hamburg10 km

Weitere Ärzte

Dr.
E. Biermann

Leitender Oberarzt