Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Offene und stentgestützte Therapie von Aortenaneurysmen
  • Rekonstruktive Chirurgie der supraaortalen Gefäße und der A. Carotis
  • Offene und endovaskuläre Therapie der PAVK und akuter Durchblutungsstörungen der Arme und Beine
  • Alle Therapiemöglichkeiten von Varizen und Venenthrombosen (Stripping, Schaumverödung, VNUS, Thrombektomie, Thrombolyse etc.)
  • Shunt-Chirurgie zur Vorbereitung zur Dialyse/Peritonealdialyse
  • Intraoperative Rotationsangiographie, CT-Angiographie und Katheternavigation im High-Tech-Hybrid-OP bei reduzierter Röntgenstrahlung für Patienten und Ärzte

Wir über uns

Seit vielen Jahren versorgt die Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Patienten mit akuten und chronischen Gefäßerkrankungen. Hierbei kommen Katheterverfahren, klassische Gefäß-Operationen und Kombinationen aus offen-chirurgisch und endovaskulären Verfahren (Hybrid-OP) zum Einsatz.

Schwerpunkte sind die Erweiterung der Hauptschlagader (Aortenaneurysma), Verengung der Halsschlagadern (Carotisstenosen), Durchblutungsstörungen im Bereich der Becken- und Beingefäße (periphere arterielle Verschlusskrankheit), die Anlage von arterio-venösen Zugängen (Shunts) für die Dialyse oder die Anlage von Bauchfell-Kathetern (CAPD). Die Therapie von Krampfadern (Varikosis) zählt ebenfalls zu unseren Behandlungsschwerpunkten.

Besonderen Wert legen wir auf eine intensive fächerübergreifende Zusammenarbeit. Hierzu wurde das Interdisziplinäre Zentrum für Gefäßerkrankungen am Klinikum rechts der Isar gegründet. In diesem Zentrum arbeiten Gefäßchirurgen, Interventionelle Radiologen, Angiologen, Neurologen, Nephrologen und Diabetologen eng zusammen, um unseren Patienten eine optimale Diagnostik und Therapie anzubieten. Weiterhin wurde das Münchener Aorten Centrum (MAC) der Technischen Universität München von der Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie und der Klinik für Herzchirurgie des Deutschen Herzzentrums eröffnet. In diesem Zentrum arbeiten neben der Gefäß- und Herzchirurgie die jeweiligen Institute und Kliniken für Anästhesie, Radiologie,Kardiologie und Nephrologie an beiden Standorten zusammen.

Inhaltlich charakterisiert sich das Münchner Centrum für Aortenerkrankungen der Technischen Universität München durch 14-tägige gemeinsame Fallbesprechungen (Aorten-Board), Spezialsprechstunden für Aortenerkrankungen, Assistentenrotation, Informationsflyer für Patienten und Kollegen, eine gemeinsame Homepage (www.mac-tum.de), Fortbildungsveranstaltungen und Fachkongresse sowie gemeinsame klinische und grundlagenorientierte Forschungsprojekte.

Um auf unsere Behandlungsschwerpunkte gezielt eingehen zu können, haben wir Spezialsprechstunden zu Erkrankungen der Hauptschlagader, der Halsschlagader, der Becken- und Beingefäße und der Venen.
Des Weiteren bieten wir Spezialsprechstunden zur optimalen Diagnostik und Therapie bei Gerinnungsstörungen an. Auch notwendige, präoperative Medikamentenumstellungen (sog. Bridging vor OP) können in diesen Sprechstunden rechtzeitig abgeklärt und angeordnet werden, damit der operative Eingriff durchgeführt werden kann.

Dialysepflichtigen Patienten steht unser interdisziplinäres Vascular Access Team (VAT), bestehend aus einem Kardiologen/Angiologen, einem Nephrologen und einem Gefäßchirurgen, zur Verfügung. Unsere Fachärzte sind Ihr persönlicher Ansprechpartner für 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Aussackung der Bauchschlagader (Aortenaneurysma)
  • Verengung der Halsschlagader (Carotisstenose)
  • Arterierenverkalkung (Atherosklerose) und periphere arterielle Durchblutungsstörungen (pAVK)
  • Shunt bei dialysepflichtigen Patienten
  • Krampfadern der unteren Extremitäten (Varizen)

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Therapie von Aortenaneurysmen und Aortenerkrankungen (abdominal, thorakal, EVAR, TEVAR, fenestrierte Stentprothesen, auch perkutan, in Lokalanästhesie)
  • Rekonstruktive Chirurgie der supraaortalen Gefäße und der A. Carotis
  • Behandlung von pAVK und akuter Durchblutungsstörungen der Arme und Beine (Bypass, PTA/Stent, Thrombolyse, Aspirations/Rotationsthrombektomie)
  • Shuntchirurgie und Hämodialysezugänge
  • Stripping, Schaumverödung, VNUS, Thrombektomie, Thrombolyse
  • Kombinationen aus offen-chirurgisch und endovaskulären Verfahren (Hybrid-OP)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

  • Klinik im Herzen Münchens
  • Helle, geräumige Zimmer mit eigenem Badezimmer, TV und eigenem Telefonanschluss
  • 1-Bett- und 2-Bett-Zimmer vorhanden
  • Langjährige, professionelle Betreuung von ausländischen Patientinnen und Patienten
  • Dolmetscher stehen auf Anfrage zur Verfügung
  • Rooming-In möglich
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Gefäßchirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Aortenaneurysma und Aortendissektion
  • Verschlüsse der hirnversorgenden Gefäße
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit und akute Durchblutungsstörungen
  • Angeborene Gefäßerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Verschlüsse der Nieren- und Viszeralarterien
  • Varikosis und Phlebothrombose

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Flughafen Münchenca. 40 km

Weitere Ärzte

Priv.-Doz. - Alexander  Zimmermann - Gefäßchirurgie - München

Priv.-Doz. Dr. med.
Alexander Zimmermann

Leitender Oberarzt

Dr.med. - Gabor Bíró - Gefäßchirurgie - München

Dr.med. (Univ. Budapest)
Gabor Bíró

Oberarzt

Dr.med. - Uta Werthern - Gefäßchirurgie - München

Dr.med.
Uta Werthern

Oberärztin

Dr.med. - Thomas  Stadlbauer - Gefäßchirurgie - München

Dr.med.
Thomas Stadlbauer

Funktionsoberarzt

Dr. - Franz Meisner - Gefäßchirurgie - München

Dr. med.
Franz Meisner

Oberarzt

Dr. - Heiko Wendorff  - Gefäßchirurgie - München

Dr. med.
Heiko Wendorff

Oberarzt

Dr. - Michael Kallmayer  - Gefäßchirurgie - München

Dr. med.
Michael Kallmayer

Oberarzt