Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Komplette offene und endovaskuläre Chirurgie der Hauptschlagader
  • Gefäßchirurgische Hybridverfahren
  • Gefäßchirurgische Revaskularisation und Rekonstruktion aller Hals-, Schulter- und Armgefäße 
  • Anlage von cruralen und pedalen Bypässen
  • Gefäßchirurgische Versorgung der Viszeral- und Nierenarterien
  • Gefäßchirurgische Rekonstruktion bei Gefäß-, Prothesen- und Stentgraftinfektionen mit körpereigener Vene und biologischen Gefäßprothesen-Material

Wir über uns

Prof. Dr. med. Ernst Weigang ist Spezialist für Gefäßchirurgie und seit Februar 2013 Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie im Evangelischen Krankenhaus Hubertus. Er ist vor allem auf dem Gebiet der endovaskulären Therapie ausgewiesener Experte, aber auch auf alle großen Aorten- und Gefäßoperationen spezialisiert. Jährlich werden über 1000 Gefäßoperationen durchgeführt, womit die Abteilung für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Therapie des Evangelischen Krankenhauses Hubertus in Berlin und Brandenburg die führende Einrichtung auf diesem Gebiet ist. Durch die langjährige Erfahrung des Chefarztes und seines Ärzteteams liegt die Komplikationsrate weit unter dem Bundesdurchschnitt.

Interdisziplinarität wird groß geschrieben

In der Klink für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie im Gefäßzentrum Berlin-Brandenburg arbeiten Gefäßchirurgen eng mit den Angiologen und Radiologen des Hauses und den niedergelassenen Kollegen sowie anderen kooperierenden Kliniken zusammen. Täglich findet eine interdisziplinäre Gefäßkonferenz statt, an der Gefäßchirurgen, Angiologen und Radiologen teilnehmen, in der jeder ambulante und stationäre Patient gemeinsam besprochen wird. Die enge Verzahnung und interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen ermöglicht es, die bestmögliche Kombination aus konservativer, interventioneller und gefäßchirurgischer Therapie für den einzelnen Patienten individuell zusammenzustellen, zu planen und durchzuführen.

Neues Aortenzentrum etabliert

Seit 2013 ist die Behandlung der Aorta einer der Schwerpunkte des Gefäßzentrums Berlin-Brandenburg am Evangelischen Krankenhaus Hubertus. Im neu von Prof. Weigang etablierten Aortenzentrum Berlin, welches integriert ist im Gefäßzentrum Berlin-Brandenburg, kann die gesamte Hauptschlagader (Aorta) im Brust- und Bauchraum versorgt werden. Hierzu zählen auch Eingriffe am Aortenbogen und an der thorakoabdominellen Aorta. Am häufigsten werden Eingriffe an der Hauptschlagader im Bauchraum durchgeführt. Die hochkomplexen Eingriffe erfolgen je nach Indikation offen-chirurgisch durch prophetischen Ersatz oder minimalinvasiv endovaskulär mittels Stentgraft-Implantation (zum Teil mit individuell angefertigten Stentgrafts). Dies ist bislang in diesem Umfang in Berlin einzigartig.

Neben der Behandlung der Hauptschlagader sind weitere Schwerpunkte die Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit sowie des diabetischen Fußsyndroms und die Rekonstruktion der Halsschlagader (Carotis). Diese wird entweder minimalinvasiv chirurgisch oder mittels Ballondilatation und Stent durchgeführt und ist mit der häufigste Eingriff der im Ev. Krankenhaus Hubertus durchgeführt wird. Durch Verengungen der Halsschlagader kann es zu Gerinnselbildungen und in der Folge zu Durchblutungsstörungen im Gehirn bis zum lebensbedrohlichem Schlaganfall kommen.

Moderner Hybrid-Operationssaal bringt neue Therapiekonzepte, mehr Sicherheit und Komfort

Der im Jahr 2014 eröffnete hochmoderne Hybrid-Operationsaal eröffnete dem Ev. Krankenhaus Hubertus den Start in eine neue Ära der Gefäßmedizin.
Parallel zu anderen medizinischen Innovationen haben sich in den letzten Jahren die Behandlungskonzepte in der Gefäßmedizin deutlich verändert. Die Anwendung von interventionellen katheterbasierten Techniken, verbesserte radiologische Verfahren und minimalinvasive Operationstechniken werden zu sogenannten Hybridkonzepten vereint.
Ein Hybrid-OP ist hierbei ein Operationssaal, der mit modernster radiologischer Bildgebung in Form einer High-Tech-Angiographieanlage ausgestattet ist und gleichzeitig alle hygienischen Merkmale eines klassischen Operationssaals besitzt. Somit können in unserem Hybrid-OP detaillierte Röntgendiagnostik als auch sterile Interventionen und Operationen simultan durchgeführt werden. Durch dieses drei in einem Prinzip („Diagnostizieren-Intervenieren-Operieren“) werden die bisher getrennten Disziplinen der Radiologie, Angiologie und Gefäßchirurgie noch enger miteinander verbunden und neuartige schonende Behandlungskonzepte unseren Patienten hiermit angeboten.

Durch die Zusammenführung dieser chirurgischen und interventionellen Verfahren hat die moderne Gefäßmedizin im Hubertus Krankenhaus nun unterschiedlichste Therapieoptionen zur Verfügung, die sie für jeden Patienten individuell auswählen und anwenden kann. Im Hybrid-OP kommt so immer das für den Patienten beste Behandlungskonzept zum Tragen. Davon profitieren insbesondere Hochrisikopatienten: Für sie werden die Eingriffe noch sicherer und schonender“, erklärt Prof. Dr. med. Ernst Weigang, MBA, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie. Der neue Hybrid-OP des Ev. Hubertus Krankenhauses bündelt die Kompetenzen von drei Fachrichtungen und schafft auf technisch höchstem Niveau ideale Voraussetzungen für eine optimale Versorgung.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • CT inkl. Angio-CT (Computertomographie)
  • MRT inkl. Angio-MR (Magnetresonanztomographie)
  • DSA (digitale Subtraktionsangiographie)
  • Duplexsonographie (Farbe- und Kontrastmittel-gestützt)
  • Dopplersonographie
  • Oszillo-Doppler
  • Knöcheldruckmessung
  • periphere Sauerstoffmessung
  • Laufbanduntersuchung

Therapeutisches Leistungsspektrum

Erkrankungen der Aorta (Hauptschlagader):

  • Aortenaneurysma (Aufweitung der Hauptschlagader)
  • Aortendissektion (akute Einrisse der inneren Wandschichten der Hauptschlagader)
  • Aortenruptur (Aufplatzen der Hauptschlagader)

Rekonstruktion aller Hals-, Schulter-, Armgefäße z.B. Therapie der Carotisstenose (Verengung der Halsschlagader)

Durchblutungsstörungen der Beine: z.B. Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK oder auch Schaufensterkrankheit) und diabetisches Fußsyndrom (DFS)

Krampfadern/Venenleiden: z.B. Entfernung von Thrombosen (Blutgerinnsel) - minimalinvasiv und rekonstruktiv

Therapie der chronisch-venösen Insuffizienz (venöses Stauungssyndrom): z.B. Behandlung des offenen Beines oder Varizenchirurgie (Entfernung von Krampfadern)

Dialysezugangschirurgie: z.B. Anlage von Dialyse-Shunts, Dialysedauerkathetern

Hybrid-Verfahren - kombinierte offenchirurgische und interventionelle Eingriffe - z.B. Gefäßaufweitung mit Ballondilatation bzw. Stentimplantation und zusätzlicher Bypassanlage oder Ausschäl- bzw. Erweiterungsplastik in einem Eingriff

Versorgung der Bauch- und Nierenarterien - z.B. bei Stenosen (Engstellen) oder Rekonstruktion bei Aneurysmen (Aussackungen)

Besondere Angebote / Service / Zimmer

Das Ärzte-Team beherrscht als Fremdsprachen

  • Englisch
  • Russisch
  • Polnisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Holländisch

Internationale Patienten können ohne Probleme behandelt werden.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos möglich

Unterbringungsmöglichkeiten von Begleitpersonen im Appartementhaus auf dem Klinikgelände

Vielseitiges Dienstleistungsangebot während Klinikaufenthalt beanspruchbar (z.B. Friseur, Medizinische Fußpflege, Maniküre)

Cafeteria, Restaurant auf Klinikgelände

Krankenhausseelsorge mit wöchentlichem Gottesdienst

Vielseitiges Speisenangebot

Umfangreiche Vorsorgeuntersuchungen (Check-up-Programm) möglich

Kostenfreie TV-Nutzung, Telefonnutzung (im Deutschen Festnetz), Tageszeitungen, kostenloses WLAN

Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Gefäßchirurgie

Spezielle Krankheiten

  • Erkrankungen der Hauptschlagader / Aorta
  • Carotisstenose
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)
  • diabetisches Fußsyndrom (DFS)
  • Krampfadern / Venenleiden
  • Ulcus cruris
  • Dialysepatienten

Anfahrt

Flughäfen in der Nähe

  • Berlin-Tegel19 km
  • Berlin-Schönefeld26 km

Bahnhöfe in der Nähe

  • Hauptbahnhof20 km
  • Bahnhof Zoologischer Garten17 km

Weitere Ärzte

Florian Elger - Gefäßchirurgie - Berlin


Florian Elger

Oberarzt

Dr. - Moritz Blunck - Gefäßchirurgie - Berlin

Dr. med.
Moritz Blunck

Oberarzt

Dr. - Jörg Linneweber - Gefäßchirurgie - Berlin

PD Dr. med.
Jörg Linneweber

Funktionsoberarzt