Spezielle Behandlungsschwerpunkte

  • Operative Gynäkologie
  • Minimal invasive Operationstechniken (Bauchspiegelung/ Gebärmutterhöhlenspiegelung)
  • Laparoskopische Myom- und Endometrioseoperationen
  • Laparoskopische Hysterektomie
  • Laparoskopische pelvine und paraaortale Lymphonodektomie
  • Therapie Zervixkarzinom, Endometriumkarzinom und Vulvakarzinom

Wir über uns

Univ.-Prof. Mag. Dr. med. Andreas Widschwendter ist Experte für Frauenheilkunde in Innsbruck. Neben seiner Tätigkeit als leitender Oberarzt der operativen Gynäkologie an der Univ.-Klink für Gynäkologie und Geburtshilfe betreibt er eine Privatpraxis in Innsbruck.

Der Schwerpunkt von Prof. Widschwendter liegt bei der operativen Gynäkologie. Nach über 10.000 operativen Eingriffen in den letzten 15 Jahren zählt er zu den renommiertesten gynäkologischen Operateuren. Sein Spezialgebiet ist die minimal invasive Chirurgie.

Zu den minimal invasiven Operationsmethoden gehören die Bauchspiegelung (Laparoskopie) und die Gebärmutterhöhlenspiegelung (Hysteroskopie).
Bei der Bauchspiegelung wird der Eingriff im Bauchraum mittels einer kleinen Kamera durchgeführt. Für diese Technik sind nur drei kleine, wenige Millimeter lange Schnitte notwendig, wodurch ein großer Bauchschnitt und damit eine entsprechende Narbe vermieden werden kann. Der Vorteil dieser Operationsmethode besteht in kürzeren Operationszeiten, kürzerem stationären Aufenthalt und rascherer Erholung nach der Operation. Mit dieser OP-Methode können folgende Operationen durchgeführt werden: am Eierstock (z.B. Zysten), am Eileiter (z.B. Eileiterschwangerschaft), an der Gebärmutter (z.B. Myomentfernungen), die Entfernung der Gebärmutter (laparoskopische Hysterektomie) oder chirurgische Eingriffe bei Endometriose. Doch auch eine minimal-invasive diagnostische Bauchspiegelung (z.B. bei chronischen Unterbauchschmerzen), das Lösen von Verwachsungen, die Durchgängigkeitsprüfung des Eileiters (bei Kinderwunsch) oder die Entfernung der Lymphknoten im kleinen Becken ist mittels Bauchspiegelung (Laparoskopie) möglich.
Die Gebärmutterhöhlenspiegelung (Hysteroskopie) wird für die Diagnostik (Beurteilung der Gebärmutterhöhle) und Therapie (Entfernung von Polypen, Myomen, Verwachsungen) verwendet.

Ein weiterer Schwerpunkt von Prof. Widschwendter ist die operative Therapie des Gebärmutterhalskrebses (Zervixkarzinom), des Gebärmutterkrebses (Endometriumkarzinom) und von Krebserkrankungen des äußeren Genitales (Vulvakarzinom). Häufig können auch diese Operationen mit minimal invasiven Techniken durchgeführt werden und damit die Erholungsphase nach der Operation deutlich verkürzt werden.

Ständige Fortbildung ist die Voraussetzung um die effektivsten, schonendsten und neuesten Operationsmethoden anbieten zu können. Auf Grund seiner Erfahrung trainiert und unterrichtet Prof. Widschwendter andere Chefärzte und Oberärzte in den neuesten OP-Techniken. Zusätzlich ist er auch Dozent in der Masterclass für minimal invasive Chirurgie und gynäkologische Laparoskopie.

Operative Eingriffe können im Sanatorium Kettenbrücke, in der Privatklinik Hochrum und in der Univ.-Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Innsbruck durchgeführt werden.

Zu den weiteren Behandlungsschwerpunkten in seiner Privatordination zählen die Diagnose und Therapie von HPV-Erkrankungen, Endometriose und Myomen.

Häufig wird Prof. Widschwendter auch zur Zweitmeinung herangezogen und betreut in diesem Fall gerne die Patientin gemeinsam mit ihrer behandelnden Gynäkologin /ihrem behandelndem Gynäkologen. Hierbei ist ihm die enge Zusammenarbeit mit seinen Kollegen besonders wichtig, um gemeinsam die bestmögliche Behandlung für die Patientin erzielen zu können.

Professor Andreas Widschwendter ist Facharzt für Frauenheilkunde und hat einen Magister in Gesundheitswissenschaften erworben. Bereits acht Jahre nach seinem Staatsexamen (Promotion) der Humanmedizin wurde er mit 33 Jahren zum Universitätsprofessor für Gynäkologie und Geburtshilfe ernannt.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die HPV-Infektion, operative Methoden in der Gynäkologie sowie prognostische Marker in der gynäkologischen Onkologie.
Neben seiner Lehrtätigkeit an der Medizinischen Universität Innsbruck ist er auch Dozent an der Hebammenakademie.

Univ.-Prof. Mag. Dr.med. Andreas Widschwendter ist Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Kolposkopie, Mitglied der Leitlinienkommission für Zervixpathologie und Mitglied der Arzneimittelkommission der Medizinischen Universität Innsbruck.

Die Privatpraxis wird als Gemeinschaftspraxis zusammen mit Dr. Susanne Jerabek-Klestil und Dr. Rudolf Jerabek betrieben. Dr. Susanne Jerabek-Klestil ist Expertin für Pränataldiagnostik und Schwangerenbetreuung. Sie ist Inhaberin der ÖGUM Stufe II, der höchst möglichen Ausbildungsstufe der Österreichischen Gesellschaft für Ultraschall für einen niedergelassenen Untersucher, zusätzlich international zertifiziert in der Fetal Medicine Foundation. Dr. Rudolf Jerabek hat langjährige Erfahrung als Facharzt für Frauenheilkunde mit großem Leistungsspektrum. Neben Schwangerenbetreuung und Geburtshilfe (mit über 1000 Privatgeburten im Sanatorium Kettenbrücke) gehört die Brustdiagnostik incl. Brustultraschall zu seinen Spezialgebieten.
In der Praxisgemeinschaft ergänzen sich die Schwerpunkte und das Leistungsangebot perfekt, sodass das gesamte diagnostische und therapeutische Leistungsspektrum der Frauenheilkunde auf höchstem Niveau angeboten werden kann.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Transvaginalsonographie
  • Transabdominalsonographie
  • Dopplersonographie
  • 3D/4D Sonographie
  • Kolposkopie (Gebärmutterhalsspiegelung)
  • Dysplasiediagnostik
  • HPV-Diagnostik
  • Infektions-Diagnostik
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Diagnostik bei Blutungsstörungen
  • Diagnostik von gutartigen gynäkologischen Erkrankungen
    • Myome
    • Eierstockzysten
    • Endometriose
  • Diagnostische Bauchspiegelung (Laparoskopie)
  • Diagnostische Gebärmutterhöhlenspiegelung (Hysteroskopie)
  • CT
  • MRI
  • Gynäkologische Tumordiagnostik
  • Pränataldiagnostik (Dr. Susanne Jerabek-Klestil)
  • Mammasonographie (Dr. Rudolf Jerabek)

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Minimal invasive gynäkologische Chirurgie
  • Laparoskopie (Bauchspiegelung)
  • Hysteroskopie (Gebärmutterhöhlenspiegelung)
  • Laparoskopische/Hysteroskopische Myom-OP
  • Laparoskopische Endometriose-OP
  • Laparoskopische Hysterektomie (Gebärmutterentfernung)
  • Laparoskopische pelvine und paraaortale Lymphonodektomie
  • Therapie Zervixkarzinom, Endometriumkarzinom und Vulvakarzinom
  • Lasertherapie von Feigwarzen (Condylome) und Krebsvorstufen.
  • Therapie HPV Erkrankungen

Besondere Angebote / Service / Zimmer

In den Räumlichkeiten des Sanatoriums Kettenbrücke und der Privatklinik Hochrum erwartet Sie ein hochwertiges, privates und ansprechendes Ambiente mit so viel Technik wie nötig und so viel Komfort wie möglich.
Für stationäre Aufenthalte steht Ihnen in jedem Zimmer folgende Ausstattung zur Verfügung:

  • W-Lan
  • Telefon
  • Internet und Radio
  • TV mit Kabelprogramm
  • Safe
  • Kleiderschrank mit Bademantel, Hausschuhen und Toilettenartikeln

 

  • Großer Park
  • Kapelle
  • Cafeteria
Leading Medicine Guide

Ausgesuchter Experte im Fachbereich Frauenheilkunde / Gynäkologie

Spezielle Krankheiten

  • Myome und Zysten
  • Endometriose
  • HPV Erkrankungen
  • Vulvaerkrankungen
  • gynäkologische Infektionen
  • Bösartige Erkrankungen: Gebärmutterhals (Zervixkarzinom), Gebärmutter (Endometriumkarzinom), äußeres Genitale (Vulvakarzinom)

Anfahrt

Weitere Ärzte

Dr. - Susanne  Jerabek-Klestil - Frauenheilkunde / Gynäkologie - Innsbruck

Dr. med.
Susanne Jerabek-Klestil

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Dr. - Rudolf  Jerabek - Frauenheilkunde / Gynäkologie - Innsbruck

Dr. med.
Rudolf Jerabek

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe