Prof. Dr. med. Heino Kienapfel - Endoprothetik, Berlin - Lebenslauf

Klinische Schwerpunkte:
Gelenkchirurgie, Endoprothetik, Revisionsendoprothetik, Wirbelsäulenerkrankungen

Studium:
1976 - 1983 Studium der Humanmedizin in Regensburg, Heidelberg und London
1983 Promotion an der Universität Heidelberg mit der Note „magna cum laude“ zum Thema: „Der Effekt von chronischer sowie akuter Äthanolgabe auf die DNS-Synthese im Gastrointestinaltrakt der Ratte
1999 - 2000 Zweisemestrigen berufsbegleitenden Aufbaustudiums Health Care Management an Wochenenden: Qualitätsmangement, Rechnungwesen, Krankenhausmanagement, Arbeitsrecht, Personalführung, Innovationsmanagement. Studienarbeit über Umsetzung des Entgeltsystems auf der Basis der DRG’s 

Klinische Tätigkeit:
1984 - 1985 Chirurgischen und Unfallchirurgischen Klinik des St. Marien Krankenhauses, Ludwigshafen (Prof. X. Zittel)
1985 - 1988 Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Philipps-Universität Marburg (Prof. P. Griss)
1987 Funktionsbereich Rheumaorthopädie (Professor Dr. F. Neurath) Stationsarzt in der Kinderorthopädie
1988 - 1990 Postdoc am Dep. of Orthopedic Surgery, Rush University, Chicago, Ill. (Prof. J. Galante) mit Schwerpunkt: Künstl. Gelenkersatz : Hüfte, Knie
1990 Ablegen der Facharztprüfung für das Fach Orthopädie
1992 Ernennung zum Oberarzt mit oberärztl. Leitung einer Erwachsenenstation
seit 1996 Stellvertreter des Klinikleiters und Leitender Oberarzt der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Philipps-Universität Marburg, (Direktor: Professor Dr. P. Griss)
Leitungsorganisation des Orthop. OP-Betriebes: 2500-2700 ICPM-dokumentierten Op-Eingriffen bei zwei OP-Sälen/Jahr und der Poliklinik mit einem Aufkommen von 15.000 Patientenbesuchen im Jahr
1996 Zusatzbezeichnung: Spezielle Orthopädische Chirurgie,
2004 – heute Direktor Klinik für Spezielle Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie, Zentrum für Endoprothetikund Wirbelsäulenchirurgie Auguste Viktoria Klinikum, Berlin Lehrkrankenhaus der Charite Universitätsmedizin und der Philipps Universität Marburg

Derzeitige Lehrtätigkeit:
1990 - heute Hauptvorlesung Orthopädie zu den Themen: Erkrankungen der Hüfte, des Knies, Biomaterialien, Implantatwerkstoffe und Gewebeersatz , künstl. Gelenkersatz
2002 - heute Minimalinvasive Techniken in der Hüft- und Knieendoprothetik

Vorstandsaufgaben:
2000 - 2006 Vorstandssprecher des Deutschen Endoprothesenregisters e. V.
2008 - 2014 Vorsitzender der Berliner Orthopädischen Gesellschaft (BOG)
2002 - heute Berufung zum Sachverständigen durch die Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS) für die Fachgruppe Orthopädie und Unfallchirurgie für die Ext. Qualitätssicherung Hüft- und Kniegelenkersatz
2004 - heute Berufung in die Projektgruppe Deutsches Endoprothesenregister an der BQS
2006 - heute Leiter des Arbeitskreises Endoprothetik/Endoprothesenregister bei der DGOOC

Ehrungen:
Research Award of the German Society of Orthopedic and Trauma Surgery

Mitgliedschaften:
AE (Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik), Orthopaedic Research Society, Society of Biomaterials, Europ. Society for Knee Surgery and Athroscopy, Europ. Orthopaedic Research Society, German Society of Orthopaedics and Orthopedic Surgery (DGOOC), German Society of Trauma Surgery (DGU), Sub-committee on Biomaterials Research –DGOT, Europ. Society for Biomaterials, Spine Society Europe, German Society of Biomaterial Research, AAOS; SSE Spine Society Europe.




.