Dr. med. Bernward H. Mölle - Darmchirurgie, Luzern - Lebenslauf

Jahrgang des Arztes: 1960

Mai 1987
Approbation als Arzt an der Technischen Universität München

Juli 1987 - April 1988
Assistenzarzt in der Kardiologischen Klinik Kreuzkamp in Lippstadt bei Herrn Prof.Dr. G. Gradaus

Mai 1988 - April 1990
Assistenzarzt in der Chirurgischen Klinik Köln Holweide bei Herrn Prof.Dr. H.J. Hernandez-Richter

Mai 1990 - April 1991
Assistenzarzt in der Chirurgischen Universitätsklinik rechts der Isar in München bei Herrn Prof.Dr. J.R. Siewert

Mai 1991 - April 1993
Assistenzarzt in der Coloproktologischen Klinik des Prosper-Hospitals Recklinghausen bei Herrn Prof.Dr. J. Girona

Juni 1992
Promotion an der Technischen Universität München
"Bestimmung der Leber- und Metastasenvolumina mit Hilfe der digitalen Planimetrie"

Mai - Juli 1993
Gastarzt im Departement of Colorectal Surgery in the Cleveland Clinic Foundation, Cleveland, USA, bei Herrn Prof.Dr. V.W. Fazio

Juli 1993 - Dezember 1994
Assistenzarzt in der Chirurgischen Klinik des Kantonsspitals St.Gallen, Schweiz, bei Herrn Prof.Dr. J. Lange

seit Januar 1995
Oberarzt in der Chirurgischen Klinik des Kantonsspital St.Gallen, Schweiz, bei Herrn Prof.Dr. J. Lange

September 1995
Facharzt für Chirurgie, Münster, D

August 1996
Gastarzt Basingstoke Hospital, England, bei Herrn Prof. B. Heald

April - Mai 1997
Gastarzt University Department of Surgery, Queen Elizabeth Hospital, Birmingham, England, bei Herrn Prof. M. Keighley

seit 1999
Personaloberarzt Chirurgische Klinik des Kantonsspital St.Gallen

Januar 2000 – September 2002
Geschäftsführender Oberarzt in der Chrirugischen Klinik des Kantonspitals St. Gallen bei Herrn Prof.Dr.J.Lange

Juli 2002
Zusatzbezeichnung Viszeralchirurgie, Hamburg, D

August 2002
Zusatzbezeichnung Gefässchirurgie, Hamburg, D

Oktober 2002 - März 2011
Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Katholisches Krankenhaus Hagen, Deutschland, (volle Weiterbildung für Viszeralchirurgie und Proktologie)

April 2006
Zusatzbezeichnung Proktologie, Münster, D

August 2006
Anerkennung zum Facharzt FMH für Chirurgie 

April 2007
Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie, Münster, D

Juli 2007
Gründungsmitglied Darmzentrum Hagen, D

November 2008
Gründungsmitglied zertifiziertes Beckenbodenzentrum Hagen-Witten, D

November 2008
Zusatzbezeichnung fachgebundene Röntgendiagnostik, Münster, D

1. April 2011
Eröffnung der chirurgischen Praxis in Luzern,
Belegarzt an der Hirslanden Klinik St. Anna, Luzern