Prof. Dr. med. Lutz Freitag - Bronchologie, Essen - Wissenschaft

Es wird ein Labor betrieben, in dem pathophysiologische Veränderungen der Lunge simuliert werden können. An diesem Lungenmodell können Messungen erfolgen, um diagnostische Verfahren zu entwickeln, die dann ein gezielteres therapeutisches Handeln erleichtern sollen. Besonders die Behandlung von Patienten mit Lungenemphysem wird hier verbessert. Die funktionellen Untersuchungen werden ergänzt durch ein Bio-Molekularlabor und ein Laserlabor. Hier werden z.Z. neue Verfahren der photodynamischen Therapie entwickelt um Krebspatienten helfen zu können. Schließlich werden im Labor neuartige Atmungsunterstützungsverfahren erprobt und kleinste tragbare Beatmungsgeräte entwickelt. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit europäischen und amerikanischen Forschungseinrichtungen.